Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Stein für Stein mehr Sicherheit

Legden Die roten Pflastersteine auf beiden Seiten der Neustadt und der Asbecker Straße laden zwar schon ein zum sicheren Spazieren über den neuen Bürgersteig, noch sind die Straßen aber gesperrt - und bleiben es auch noch voraussichtlich in den nächsten acht Wochen

"Wir rechnen damit, dass die Arbeiten Ende November abgeschlossen werden", so Hauptamtleiter Herbert Lenz. Das sei zwar - wie bei allen Bauarbeiten, die im Herbst und Winter durchgeführt werden - witterungsabhängig, "aber im Moment sieht es ganz gut aus". Eine Baustellenampel regelt den Anliegerverkehr über den Kreuzungsbereich Heeker und Asbecker Straße. Eine Durchfahrt von Legden zur neuen Umgehungsstraße ist seit Ende August, als die Arbeiten begannen, nicht möglich.

Beidseitiger Radweg, Querungshilfe für Wanderer an der Brücke über den Mühlenbach und schließlich der lange im politischen Raum umstrittene Minikreisel (die UWG lehnt seinen Bau nach wie vor ab): Die Gemeinde Legden hatte gleich ein ganzes Maßnahmenbündel geschnürt, um für mehr Verkehrssicherheit in diesem Bereich der Gemeinde zu sorgen. Dass dafür Bedarf besteht, darin sind sich alle einig: Schon die Dortmunder Stadtplaner, die die Gemeindeentwicklungsplanung "Legden 2020" begleitet hatten, forderten mehr Sicherheit an den Ortseingängen. Dafür sorgt jetzt auch die Querungshilfe für Schulkinder auf der Neustadt.

Minikreisel

Während die neuen Gehwege zusehends wachsen, ist von dem Minikreisel im Kreuzungspunkt noch nichts zu sehen. "Der wird als letztes in Angriff genommen, wenn die anderen Arbeiten inklusive der Erneuerung der Straßendecke abgeschlossen sind", so Lenz. Allerdings: Zu kalt darf es dafür nicht sein, denn der Minikreisel, der Fahrradfahrer sicher im Kreis führt, den große Fahrzeuge aber gerade queren können, wird aufgepflastert - und dabei darf es nicht frieren. sy-

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Asbeck – bald wieder das Dorf mit den zwei Teichen

Stauwehr-Sanierung beginnt im Juli

Asbeck Der Dorfteich ist ein Schmuckstück für das Stiftsdorf. Die neue, acht Meter hohe Skulptur ist im wahrsten Sinne des Wortes ein Höhepunkt. Vom Mühlenteich dagegen ist wenig zu sehen. Noch.mehr...

Breitbandverträge für Heek und Legden unterzeichnet

Infoveranstaltungen zum Breitbandausbau

Heek/Legden Die Tinte unter den Verträgen ist trocken: Die Außenbereiche der Gemeinden Heek, Legden und Schöppingen bekommen schnelles Internet. Für Bürger gibt es mehrere Informationsveranstaltungen.mehr...

Die Mitfahrerbank ist wieder da

Anhalten und mitnehmen

Legden Bunt und hoffentlich erfolgreicher: Die Mitfahrerbank steht jetzt an der Neustadt.mehr...

Gartenbauer spendet 4000 Euro an Legdener Initiativen

Doppelte Spende – doppelte Freude

Legden Das Legdener Unternehmen Gartenbau Wolter hat im April 40-jähriges Bestehen gefeiert und dabei eine Menge an Spendengeldern gesammelt. Die wurden jetzt an örtliche Initiativen verteilt.mehr...

Dahlienknollenmarkt in Legden

Von der Knolle zur Farbe

Legden Beim Dahlienknollenmarkt deckten sich Blumenfreunde für den Garten ein. Auch eine Legdener Schule kann sich auf eine baldige Blütenpracht freuen.mehr...

Unfallverursacher aus Legden stand unter Alkoholeinfluss

Vier Verletzte nach Zusammenprall am Ramsberg

Schöppingen/Legden Ein 18-jähriger Autofahrer aus Legden befuhr am Samstag gegen 20.55 Uhr die Straße Ramsberg aus Richtung Asbeck kommend in Richtung L570. Mitfahrer waren drei Ahauserinnen im Alter von 17, 15 und 14 Jahren.mehr...