Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Kinderbibeltage im Zeichen der Ökumene

Viele Aktionen zum Thema Ostern

Legden Die katholische und evangelische Kirchengemeinde kooperieren erstmals für die ökumenischen Bibeltage. Am Ende stand für alle das „Liebesmahl“ in der Brigidenkirche.

Viele Aktionen zum Thema Ostern

Die bunt ausgeleuchtete Gnadenkirche bot eine schöne Kulisse.

Erstmalig gab es Ende März in Legden ökumenische Kinderbibeltage. Die katholische Kirchengemeinde St. Brigida-St. Margareta und die evangelische Christus-Kirchengemeinde hatten gemeinsam mit haupt- und ehrenamtlichen Helfern ein Programm für Kinder der ersten bis vierten Klassen erarbeitet. Thematisch wurden die Karwoche und das Osterfest aufgenommen, das in seiner Bedeutung von Tod und Auferstehung in verschiedenen Facetten beleuchtet wurde.

Angefangen vom Backen der Osterlämmer und der Gestaltung von eigenen Ostereiern über einen Gang mit dem Hospizverein über den Friedhof, einen Parcours, in dem man seine Angst besiegen konnte, bis hin zur Gestaltung eigener Passionswegsstationen (die aktuell in der Kirche St. Brigida zu sehen sind) war vieles geboten. Diese und weitere Workshops wurden mit großer Freude von den Kindern absolviert.

Nachtwanderung

Abends gab es ein besonderes Highlight: Alle machten zusammen trotz Regens eine Nachtwanderung zur evangelischen Kirche, die bunt ausgeleuchtet wurde und somit eine ganz besondere Atmosphäre ausstrahlte. Dort stellten die Kinder viele Fragen zum Kirchraum und zu den Unterschieden der beiden christlichen Konfessionen. Es entwickelte sich ein lebhaftes Gespräch. Danach ging es wieder zurück ins Pfarrheim, wo die Einladung zur Übernachtung bestand.

Den Abschluss der Kinderbibeltage bildete der ökumenische Gottesdienst am Ostermontag in der Brigidenkirche. In der gut gefüllten Kirche nahmen die evangelische Prädikantin Yvonne John und Pastoralreferent Daniel Tenbrink die Themen der Kinderbibeltage in der Katechese nochmals auf, sprachen mit den Kindern über ihre Erlebnisse und deuteten die Thematik der Kinderbibeltage im Licht des Osterfests. Zusammen mit Pfarrer Olaf Goos und Pastor Eugene Suom-Dery feierten die Gläubigen das Agapemahl – das „Liebesmahl“ – als Zeichen der ökumenischen Verbundenheit.

In der ersten Woche der Herbstferien findet die nächste „Woche für Kinder“ in Ahaus statt.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Legdener Schüler malen Erfindungen der Zukunft

Tolle Preise für gute Ideen

Legden Ein Spiegel, der uns ein schöneres Bild von uns selbst zeigt – eine tolle Erfindung. Oder ein 3D-Drucker, der einen leckeren Burger auswirft. mehr...

Dorfteich in Asbeck nach Umbau eingeweiht

Am Wasser gebaut

Asbeck Der Dorfteich ist zum Schmuckstück für das Stiftsdorf Legden geworden. Bei der Einweihung an Pfingsten kam man einem Vorhaben einen großen Schritt näher.mehr...

Asbeck – bald wieder das Dorf mit den zwei Teichen

Stauwehr-Sanierung beginnt im Juli

Asbeck Der Dorfteich ist ein Schmuckstück für das Stiftsdorf. Die neue, acht Meter hohe Skulptur ist im wahrsten Sinne des Wortes ein Höhepunkt. Vom Mühlenteich dagegen ist wenig zu sehen. Noch.mehr...

Breitbandverträge für Heek und Legden unterzeichnet

Infoveranstaltungen zum Breitbandausbau

Heek/Legden Die Tinte unter den Verträgen ist trocken: Die Außenbereiche der Gemeinden Heek, Legden und Schöppingen bekommen schnelles Internet. Für Bürger gibt es mehrere Informationsveranstaltungen.mehr...

Die Mitfahrerbank ist wieder da

Anhalten und mitnehmen

Legden Bunt und hoffentlich erfolgreicher: Die Mitfahrerbank steht jetzt an der Neustadt.mehr...

Gartenbauer spendet 4000 Euro an Legdener Initiativen

Doppelte Spende – doppelte Freude

Legden Das Legdener Unternehmen Gartenbau Wolter hat im April 40-jähriges Bestehen gefeiert und dabei eine Menge an Spendengeldern gesammelt. Die wurden jetzt an örtliche Initiativen verteilt.mehr...