Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Lüner Schüler bei Weltkakao-Konferenz

13-jährige Ariane spricht vor internationalem Publikum

Lünen Ein bisschen abgekämpft und doch voller Energie: Von einer besonderen Reise sind jetzt Käthe-Kollwitz-Schüler zurück. Zu sehen waren sie sogar in der Tagesschau.

13-jährige Ariane spricht vor internationalem Publikum

Mikros und Kameras waren in Berlin auf die Mädchen und Jungen der Käthe-Kollwitz-Gesamtschule gerichtet. Foto Schule

13 Mädchen und Jungen aus den Jahrgangsstufen 7 bis 10 der Käthe-Kollwitz-Gesamtschule werden diese Reise nicht vergessen. Mit ihren Lehrerinnen Stephanie Lagemann und Daniela Blome stiegen sie in den Zug nach Berlin. Im Gepäck: Die Intention, auf der Welt-Kakao-Konferenz gegen Kinderarbeit zu kämpfen, sechs entsprechende Plakate für die geplante Demonstration und jede Menge Isomatten und Schlafsäcke.

Schuften für Schokolade

Dass sie mit tollen Erinnerungen und dem Gefühl, gehört worden zu sein, zurückkehren würden, konnten sie da nur hoffen. Die Jugendlichen, alle an der Schule in der Weltladen-AG aktiv, haben auf ihrer allerersten Demonstration ihres Lebens die Chance ergriffen, sich öffentlichkeitswirksam gegen Kinderarbeit und für mehr fairen Handel einzusetzen. Jede Menge Kameras und Mikrofone waren auf sie gerichtet, als sie vor dem Maritim-Hotel, in dem die Tagung stattfindet, stehen – zu sehen am Abend auch in der Tagesschau .

Vor dem Tagungshotel trafen sie auch Julia Klöckner, Bundesministerin für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz. Die hält eine Rede auf der Konferenz. Direkt nach ihr vor dem Mikrofon steht die 13-jährige Ariane Petzold aus der Jahrgangstufe 7 der Käthe-Kollwitz-Gesamtschule. Drei Mitschüler darf sie mit in den Saal nehmen: Julia, Timo und Jan sind die Glücklichen. Außer Ariane dürfen noch drei weitere Schüler (aus Düsseldorf) das Wort ergreifen. Sie haben nur wenige Minuten. Sie sprengen den Zeitrahmen ein bisschen, aber das tun die professionellen Redner schließlich auch.

Untergebracht sind die Jugendlichen nicht wie die Tagungsteilnehmer in dem schicken Hotel: Sie campieren auf der Orgelbühne der Lutherkirche in Spandau. Ein echtes Abenteuer. Spannend, aber klar war auch: Sie haben sich auf die eigenen Betten zuhause in Lünen gefreut.

In Berlin mit dabei waren: Laura Galezowski (Jahrgangstufe 7), Patrick Burzyk (10), Fynn Leder (9), Alisha Gehrmann (7), Ariane Petzold (7), Frida Prange (7), Nina Göritz (7), Simon Wenzel (10), Julia Michel (9), Timo Schaaf (9), Daniel Lehmann (9), Jann Hass (9) und Aylin Gabbert.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Großfeuer im Lüner Industriegebiet Frydagstraße

Einsatz über mehrere Stunden

Lünen Die Feuerwehr ist seit Stunden im Industriegebiet an der Fydagstraße im Einsatz. Weil Löschwasser in die Kanalisation geflossen ist, sind auch mehrere Behörden vor Ort.mehr...

Niederadener Schützen feiern ganz groß

Das ganze Dorf ist auf den Beinen

Lünen Das Wochenende in Niederaden steht ganz im Zeichen des Schützenfestes, das ganze Dorf ist auf den Beinen. Begonnen hat das Fest mit einem ökumenischen Gottesdienst am Freitag. Gefeiert wird noch noch bis einschließlich Montag, dann ist Dorfabend. Hier sind Bilder von den ersten Veranstaltungen.mehr...

Horstmarer See: Wasserqualität ist ausgezeichnet

Bestnote für den Badesee in Lünen

LÜNEN Der Wetterbericht verspricht strahlenden Sonnenschein. Dazu passt diese gute Nachricht: Die Wasserqualität des Horstmarer Sees ist „ausgezeichnet“. Bei der Überprüfung der Badeseen durch die Gesundheitsämter gab es für den Lüner See die Bestnote - mit einer klitzekleinen Einschränkung.mehr...

Stockey in Lünen öffnet bald wieder

Restaurant heißt nun „Public 5“

Lünen Lange hat sich gar nichts getan, war das traditionsreiche Restaurant Stockey in Lünen von der Bildfläche verschwunden. Aber bald gibt es dort wieder etwas auf die Gabel. Der „Neue“ kommt aus einem Dortmunder Restaurant, lebt aber in Lünen.mehr...

Mahnmal für getöteten Radfahrer aufgestellt

Unfallopfer hinterlässt Frau und drei Kinder

Lünen Das erste „Ghost Bike“ in Lünen erinnert an der Kreuzung Preußenstraße/Kurler Straße an den am 2. Mai getöteten Radfahrer. Viele Teilnehmer der Aktion zeigten sich tief betroffen.mehr...

Tödliche Messerstecherei an Lüner Gesamtschule

Anklage gegen 15-jährigen Lüner lautet auf Mord

Lünen Die Staatsanwaltschaft hat gegen einen 15-jährigen Lüner Anklage wegen Mordes erhoben. Der Jugendliche hatte im Januar an der Käthe-Kollwitz-Gesamtschule einen Mitschüler erstochen.mehr...