Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

692 Wohnungen von LEG-Verkauf betroffen

LÜNEN Jetzt hat die "große Politik" das Wohnzimmer von Wolfgang Ehlers (66) erreicht. Über "Heuschrecken" und Immobilienfonds macht sich ehemalige Bergmann seit gestern Gedanken in seiner LEG-Wohnung an der Westfaliastraße.

/
Die Mieter hoffen, dass ihnen ihre Idylle erhalten bleibt: LEG-Wohnungen an der Westfaliastraße.

0612lu-LEG-Mieter
Seit 40 Jahren an der Westfaliastraße zu Hause: Der ehemalige Bergmann Wolfgang Ehlers macht sich Sorgen um die Zukunft seiner Wohnung. Foto: Voß

Seit 40 Jahren an der Westfaliastraße zu Hause: Wolfgang Ehlers macht sich Sorgen um die Zukunft.

Der Verkauf der Landesentwicklungsgesellschaft (LEG) betrifft in Lünen insgesamt 692 Wohnungen, 148 davon in der Viktoria-Siedlung, weitere 100 in der Ziethen-Siedlung. Die übrigen Häuser sind im Stadtgebiet verteilt.

"Das ist nicht gut", so der erste Gedanke von Wolfgang Ehlers, als er gestern vom Verkauf erfuhr. Seit 1968 ist er an der Westfaliastraße zu Hause, kennt die Nachbarn seit vielen Jahren, hat Freunde im selben Haus.

"Das kam für uns ganz überraschend". Zwar habe man in der Vergangenheit mit Unterschriftenlisten gegen den Verkauf der Häuser gesammelt, doch dann sei es ruhiger geworden um das Thema.

Vom Verkauf aus den Medien erfahren

Im Hausflur hängt eine "Wichtige Bekanntmachung" der LEG, doch sie kündigt nur die Kontrolle der Rauchmelder an. Die Nachricht vom Verkauf erfuhren die Mieter aus den Medien.

"Jeder kennt hier jeden" beschreibt Wolfgang Ehlers, der sich auch im Mieterbeirat engagiert, das gute Klima in seiner Nachbarschaft und fürchtet sich davor, dass der neue Eigentümer als erstes die Mieten erhöhen wird. Sein Zuhause ist nach seiner festen Überzeugung für die neuen Eigentümer nur eine Möglichkeit zum schnellen Geldverdienen.

Wird dabei der Hauswart auf der Strecke bleiben? "Hier ist immer jemand ansprechbar, wenn mal was kaputt geht." Doch Wolfgang Ehlers hat gestern mehr Fragen als Antworten und wartet jetzt auf eine Information seines neuen Vermieters. Wohnungen von 30 Portalen bundesweit in einer Suche bei immobilo.de

/
Die Mieter hoffen, dass ihnen ihre Idylle erhalten bleibt: LEG-Wohnungen an der Westfaliastraße.

0612lu-LEG-Mieter
Seit 40 Jahren an der Westfaliastraße zu Hause: Der ehemalige Bergmann Wolfgang Ehlers macht sich Sorgen um die Zukunft seiner Wohnung. Foto: Voß

Seit 40 Jahren an der Westfaliastraße zu Hause: Wolfgang Ehlers macht sich Sorgen um die Zukunft.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Probleme bei Weihnachtsmarkt-Organisation

Personelle Engpässe im Lüner Kulturbüro zu erwarten

LÜNEN Mit dem Konzept für den Lüner Weihnachtsmarkt auf dem richtigen Weg sieht sich die Stadt. Personelle Veränderungen im Laufe des Jahres im Kulturbüro könnten aber für Probleme bei der Organisation sorgen.mehr...

Lünen Weniger Laufkundschaft, Konkurrenz im Internet – das Sporthaus Lang ist in schwere Gewässer geraten. Belegschaft und Geschäftsführung wollen aber kämpfen.mehr...

60 Kita-Plätze an der Waldhöhe

Plan gegen die Unterversorgung im Lüner Norden

Lünen Als Platz für Flüchtlinge gebraucht wurde, hat die Stadt aus der Ex-Kita St. Ludger an der Waldhöhe eine Flüchtlingsunterkunft gemacht. Jetzt wird wieder Platz zur Kinder-Betreuung gesucht. Die Lösung liegt auf der Hand.mehr...

Sport-Lang hat Insolvenz angemeldet

Geschäft in der City offenbar in der Krise

Lünen Das Geschäft Sport-Lang an der Ecke Bäckerstraße/Lange Straße prägt das Bild der Lüner City seit vielen Jahren. Jetzt wurde bekannt: Der Sportladen hat Insolvenz angemeldet. Wie es weitergeht, ist unklar.mehr...

Öffnungszeiten im Bürgerbüro

Der Bürgerservice hat doch wie gehabt geöffnet

Lünen. Mit langen Wartezeiten beim Bürgerservice sollte in Lünen bald Schluss sein. Dafür hatte die Pressestelle am Mittwoch, 21. Februar, neue Öffnungszeiten des Bürgerbüros veröffentlicht. Jetzt hat die Stadt die Änderungen wieder zurückgenommen. mehr...