Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

Unfall in Dortmund-Derne

Bahnstrecke Dortmund-Lünen ist nach Sperrung wieder frei

DORTMUND/LÜNEN Im Bahnhof Dortmund-Derne hat es Mittwochnachmittag einen Unfall gegeben. Mittlerweile ist die Strecke wieder frei, nachdem sie für mehrere Stunden gesperrt war.

Bahnstrecke Dortmund-Lünen ist nach Sperrung wieder frei

Ein Zug der Eurobahn: Regionalbahnen aus Richtung Münster fahren während der Streckensperrung nur bis Lünen-Preußen. Foto: Goldstein

Einen „Notarzteinsatz am Gleis zwischen Dortmund Hauptbahnhof und Lünen Hauptbahnhof“ meldete die Deutsche Bahn am 17.49 Uhr am Mittwoch (2. Mai) per Twitter. Wie die Pressestelle auf Nachfrage mitteilte, ist eine Person im Bereich des Bahnhofs Dortmund-Derne von einem Intercity-Zug erfasst worden.

Die Strecke, auf der Fernzüge und die beiden Regionalbahnlinien RB 50 und RB 51 verkehren, ist seit etwa 20.20 Uhr wieder frei. Laut Pressestelle der Bahn komme es noch vereinzelt zu Verspätungen, der Bahnverkehr normalisiere sich jedoch wieder.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Veranstaltungen in dieser Woche in Lünen

Junge Schauspieler und schwedisches Sommerfest

Lünen Wir werfen einen Blick in den Kulturkalender, in die Veranstaltungshinweise von Vereinen und Verbänden und natürlich einen Blick in den Redaktionskalender und tragen zusammen, was bis zum Sonntag wichtig wird und welche Veranstaltungen einen Besuch lohnen. Von Kommunalpolitik bis Wohltätigkeitslauf reicht die Bandbreite.mehr...

Familie Schlabs gewinnt Lüner WM-Party-Paket

Gartenfeier endet mit enttäuschendem Spielergebnis

Lünen Erst Euphorie, dann Enttäuschung. Burkhard und Jutta Schlabs sind Gewinner des WM-Party-Pakets der Ruhr Nachrichten. Sie haben am Sonntag (17. Juni) zum Rudelgucken Gäste eingeladen. Es sollte ein schöner Spätnachmiitag werden. Doch das Spielergebnis war enttäuschend.mehr...

Kirchenbänke aus Alstedde für Polen

St.-Ludger-Gemeinde unterstützt Christen im Nachbarland

Alstedde. Dass der Kirchenraum der St.-Ludger-Kirche wegen des Umbaus verkleinert werden muss, kommt einer Gemeinde in Polen zugute. Denn einige Kirchenbänke sind jetzt übrig.mehr...

Jugendliche aus Lünen-Gahmen spielten Theater

Mutige Inszenierung im Bürgerzentrum

Lünen-Gahmen Bei einer Theater-Premiere am Freitagabend im Bürgerzentrum Gahmen zeigte sich eindrucksvoll, dass man mit sehr wenigen Mitteln sehr viel vermitteln kann.mehr...

Schornsteinfeger aus Lünen bei Glückstour

Als Glücksbringer auf Fahrrad-Tour

Nordlünen Bei der Glückstour fahren jedes Jahr 30 Schornsteinfeger durch Deutschland, um Spenden zu sammeln. Auch Ralf Bornscheuer aus Lünen fährt in diesem Jahr bei der Glückstour mit dem Rad von Düsseldorf nach Hamburg. Für den guten Zweck.mehr...

Lünen Der Kampf um qualifizierte Mitarbeiter tobt in der IT-Branche besonders hart. Ein Unternehmen wie Maximago in Lünen-Brambauer muss sich deshalb etwas einfallen lassen. Ob die Arbeitsplätze in Lünen bleiben, ist aber trotzdem unklar.mehr...