Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Bewaffneter Überfall auf Postagentur

LÜNEN Ein maskierter, bewaffneter Mann hat am Donnerstagabend eine Postagentur in Lünen-Horstmar überfallen. Dabei erbeutete er einen vierstelligen Geldbetrag.

Die Postagentur ist in ein  Schreibwarengeschäft an der Preußenstraße integriert. Als sich der Überfall am Donnerstagabend gegen 18 Uhr ereignete, hielt sich eine Angestellte allein in den Räumen auf. Mit dem Geld Richtung Bahnhof geflüchtet Der Mann, der eine Strumpfmaske trug, bedrohte sie mit einer schwarzen Schusswaffe und forderte sie auf, das Geld in einen Stoffbeutel zu legen. Anschließend flüchtete er Richtung Preußenbahnhof. Der etwa 1,70 Meter große und 45 Jahre alte Täter hatte graue, kurze Haare, trug eine schwarze Baseballkappe und ein schwarzes T-Shirt mit Querstreifen. Die Polizei bittet etwaige Zeugen sich unter Tel. (02306) 132-7491 zu melden.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Weniger Tote und Verletzte auf Lüner Straßen

Das sind die Ergebnisse des Verkehrsberichts 2017 der Polizei

Lünen Die Verkehrsdirektion der Polizei ist erleichtert. Laut Statistik ist im Lüner Straßenverkehr im vergangenen Jahr niemand tödlich verunglückt. Doch nicht alle Ergebnisse des Verkehrsberichts 2017 sind so erfreulich.mehr...

Lüner bei Raubmordprozess in Hagen angeklagt

Beschreibung des Tatorts: „Überall war Blut“

Lünen/Hagen Zeugen im Raubmordprozess gegen zwei Angeklagte aus Lünen und Bosnien schilderten vor Gericht dramatische Szenen. Die Angeklagten zeigten keine Regung.mehr...

Probleme bei Weihnachtsmarkt-Organisation

Personelle Engpässe im Lüner Kulturbüro zu erwarten

LÜNEN Mit dem Konzept für den Lüner Weihnachtsmarkt auf dem richtigen Weg sieht sich die Stadt. Personelle Veränderungen im Laufe des Jahres im Kulturbüro könnten aber für Probleme bei der Organisation sorgen.mehr...

Lünen Weniger Laufkundschaft, Konkurrenz im Internet – das Sporthaus Lang ist in schwere Gewässer geraten. Belegschaft und Geschäftsführung wollen aber kämpfen.mehr...

60 Kita-Plätze an der Waldhöhe

Plan gegen die Unterversorgung im Lüner Norden

Lünen Als Platz für Flüchtlinge gebraucht wurde, hat die Stadt aus der Ex-Kita St. Ludger an der Waldhöhe eine Flüchtlingsunterkunft gemacht. Jetzt wird wieder Platz zur Kinder-Betreuung gesucht. Die Lösung liegt auf der Hand.mehr...