Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Fußball: Bezirksliga 8

Brambauers Keller warnt vor Kaiseraus Milcarek

Brambauer Jascha Keller bezeichnet die Partie als Mammutaufgabe. Der BV Brambauer reist am Sonntag zum Ligaprimus SuS Kaiserau. Favorit ist der BVB beim Spitzenreiter zwar nicht. Mut macht aber das Hinspiel.

Brambauers Keller warnt vor Kaiseraus Milcarek

Jascha Keller, Trainer des BV Brambauer, warnt seine Mannschaft eindringlich vor den Offensivqualitäten von Kaiseraus Stürmer Timo Milcarek. „Wir müssen ihn aus dem Spiel nehmen“, sagt der BVB-Trainer. Foto: Reith

Tempo- und Kombinationsfußball – das zeichnet den SuS Kaiserau laut Jascha Keller, Coach des Fußball-Bezirksligisten BV Brambauer, in dieser Saison aus. Zehn Punkte Vorsprung auf Rang zwei weisen die Spieler von Trainer Marc Woller auf – eine Bilderbuchsaison für den SuS bisher.

Leistung wieder abrufen

Mit dem BV Brambauer gastiert am Sonntag um 18.30 Uhr – zuvor trägt der SuS noch ein Jugendturnier auf seinem Platz aus – ein Team an der Jahnstraße, das im Hinspiel Paroli bot. Jascha Keller kann sich an die Partie, die am 1. Oktober 2:2 endete, noch gut erinnern. „In der ersten Halbzeit waren wir damals die bessere Mannschaft. Diese Leistung wollen wir wieder abrufen“, sagt Keller. Brambauer lag im Herbst vergangenen Jahres früh mit 2:0 vorne, Kaiserau gelangen erst spät in der zweiten Halbzeit die Tore zum Ausgleich. Einmal traf dabei Timo Milcarek, vor dem Jascha Keller eindringlich warnt. „Wir müssen ihn aus dem Spiel nehmen“, so der BVB-Trainer.

Stürmer ist fraglich

Ob Milcarek aber wirklich antreten wird, steht aktuell noch gar nicht fest. Der Angreifer, der aktuell bei 23 Saisontoren steht, ist angeschlagen. Das sagt zumindest SuS-Trainer Marc Woller. Jascha Keller ist sich sicher: „Timo Milcarek wird auf jeden Fall spielen“, so der BVB-Coach. Definitiv fehlen wird Innenverteidiger Henning Steffen, der rotgesperrt ist. Der Einsatz von Fabian Gollan wackelt ebenso. Aufseiten der Brambaueraner sind – Stand jetzt – wohl alle Spieler fit.

So überzeugend der SuS bisher auch auftrat, Marc Woller weiß, welcher Gegner am Sonntag zur Jahnstraße kommt. „Brambauer hat sich in der Rückrunde nochmal stabilisiert, hat eine robuste und technisch gute Mannschaft“, findet der SuS-Trainer lobende Worte für den kommenden Gegner.

Das sind übrigens Attribute, die den BV Brambauer auch in der Rückrunde auszeichnen. „Wir nehmen uns Kaiserau natürlich auch als Vorbild. Das wird ein sehr gutes und interessantes Spiel“, sagt der Coach des Tabellenvierten.

Anpfiff: Sonntag, 18.30 Uhr, Jahnstraße 1, Kamen

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Fußball: Bezirksliga 8

Wethmar kann einen Platz klettern

Wethmar Beim Fußball-Bezirksligisten TuS Westfalia Wethmar sind die Abstiegssorgen der Erleichterung gewichen. Nun kann der TWW plötzlich sogar Rang sieben angreifen.mehr...

Lünen Fußball-Westfalenligist Lüner SV kann am Pfingstmontag nach dem gesicherten Klassenerhalt einige Plätze nach oben klettern. Verhindern will das allerdings ein Abstiegskandidat.mehr...

Oberaden Handball-Verbandsligist SuS Oberaden trifft am Freitagabend im ersten Relegationsspiel auf den OSC Dortmund. Trainer Alex Katsigiannis findet vorab klare Worte.mehr...

Handball: Relegation

Lüner SV will den Bonus nutzen

Lünen Die Landesliga-Handballerinnen stehen am Samstag vor einem wichtigen Spiel. Es geht in die Verlängerung für die Lünerinnen, die auf den Verbandsliga-Aufstieg durch die Relegation hoffen. Drei Spiele muss Lünen dabei absolvieren.mehr...

Cappenberg Weil zwölf Spieler beim Fußall-Kreisligisten GS Cappenberg aufhören, gibt es im Sommer einen einschneidenden Umbruch. Der Sportliche Leiter Marco Logemann sieht den Klub aber gewappnet und stellte Dienstag drei weitere Neuzugänge vor. Mehr soll es vorerst nicht geben. mehr...

Fußball: Negativserie beim A-Ligisten

Kein Ende in Sicht

Alstedde. BW Alstedde taumelt nach einer vielversprechenden Hinrunde derzeit durch die Kreisliga A. Trainer Andreas Hermes kennt die Gründe.mehr...