Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Cappenberg und Preußen II sind die neuen A-Ligisten

LÜNEN GS Cappenberg kehrt nach vier Jahren in die A-Liga zurück. Preußen II erreicht mit seinem Meisterstück erstmals diese Klasse. DIe beiden entscheidenden Spiele in den Kreisligen B mit den Aufsteigern aus Lünen - im Überblick.

Cappenberg und Preußen II sind die neuen A-Ligisten

Kreisliga B DO 3

Teutonia Lanstrop - SV Preußen II 1:3 (0:1) - Erstmals in ihrer Geschichte ist die zweite Mannschaft des SV Preußen in die A-Liga aufgestiegen.

Obwohl im letzten Spiel in Lanstrop ein Punkt zu Titel und Aufstieg gereicht hätte, agierten die Horstmarer sehr nervös, gingen erst nach Foul an Thorsten Bals durch verwandelten Elfmeter von Stefan Hoffmann in Führung. Das zweite Tor nach knapp einer Stunde durch Bals war wie eine Erlösung gegen einen Gegner, der nicht eine einzige klare Chance gehabt hatte.

Dass er für die Lanstroper doch noch zum Ehrentreffer reichte, erklärte Trainer Martin Wisse einfach so: "Es war in der letzen Spielminute. Wir waren gedanklich schon bei der Feier. Plötzlich stand ein Lanstroper vor unserem Tor, wurde durch Sascha Kleist durch ein Foul gebremst. Elfmeter, Tor!"

TEAM UND TORE SVP: Matthias Mytzka - Holger Branse, Daniel Tappe (80. Christian Rudolph), Michael Sieg, Roman Dubinski, Adrian Mazioschek,Stefan Hoffmann (74. Marc Walla), Michael Anft, Guido Niemeyer, Thorsten Bals (74. Sascha Kleist), Andre Holz - Trainer: Martin Wisse - Tore: 0:1 Hoffmann FE (37.), 0:2 Bals (59.), 0:3 Sieg (68.), 1:2 FE (90.)

Kreisliga B LH

Davaria Davensberg II - GS Cappenberg 1:4 (0:1) - Cappenberg hat allen Grund zum Jubeln. Denn das Team von Coach Andreas Schlüter ist nach diesem eher "locker von der Bühne gebrachten" Sieg in die Kreisliga A aufgestiegen.

In der ersten Halbzeit startete die Schlüter-Elf recht gut, führte bereits nach 20 Minuten durch eine schöne Vorlage von Marcel Rhode an Peter Kotschy mit 1:0. "Nach dem Treffer verfielen wir in einem Sommerfußball. Wir standen nicht nahe genug beim Mann. Doch dann, ab der zweiten Hälfte fing sich das wieder und wir gingen 2:0 in Front", erklärte der insgesamt zufriedene Schlüter. Das 2:0 markierte, ebenfalls durch die Vorlage von Rhode, Leonel Da Silva (60.). In der 63. Minute hingegen kam der Gastgeber noch einmal auf 1:2 heran. Doch die Schlüter-Elf behielt einen kühlen Kopf und setzte sich nochmals auf zwei Tore ab.

Durch den Treffer von dem in der 60. Minute eingewechselte David Rölleke (Michael Nordhaus verließ das Feld) machte er den Aufstieg in der 70. Minute so gut wie sicher. "Wir haben besonders in der zweiten Hälfte den Sieg locker von der Bühne gebracht. Jetzt feiern wir für eine starke Saison", so der glückliche Schlüter.

Torwart Marco Logemann erzielte per Foul-Elfmeter das verdiente 4:1.

TEAM UND TORE GSC: Marco Logemann - Markus Baeker, Mathias Steinkamp, Erkan Kabakas, Joachim Bröker (90. Konstantin Jakisch), Florian Lipinski, Marcel Rhode, Michael Nordhaus (60. David Rölleke), Peter Kotschy, Leonel Da Silva, Sebastian Albers - Trainer: Andreas Schlüter -Tore: 0:1 Kotschy (20.), 0:2 Da Silva (60.), 1:2 (63.), 1:3 Rölleke (70.), 1:4 Logemann FE (90.)

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Wethmar Als letzter der drei überkreislichen Fußballvereine startet der TuS Westfalia Wethmar am kommenden Sonntag in die Rückrunde der Meisterschaft. Wethmars Trainer Simon Erling sieht sich und sein Team in der Pflicht.mehr...

Wethmar Personeller Wechsel beim Fußball-Bezirksligisten TuS Westfalia Wethmar U23. Trainer Philipp Bremer tritt ab Sommer kürzer. Der Nachfolger steht bereits fest. mehr...

Lünen Sein Kaderdebüt verpasste der Fußballer Marius Speker am vergangenen Sonntag noch. Nun will der 18-jährige Stürmer beim Lüner SV aber angreifen. mehr...

Bork/Brambauer Nach fünf Jahren hat sich Torhüter Jens Haarseim entschieden, den PSV Bork zu verlassen. Sein Ziel: die Bezirksliga. Sein neuer Klub: der BV Brambauer. Aber vorher spielt er die Saison noch in Bork zu Ende.mehr...

Lünen/Oberaden Die Landesliga-Volleyballerinnen haben am Samstag trotz enger Satzstände den TV Gerthe bezwungen. Ein Team muss sich mit dem Abstieg vertraut machen.mehr...