Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie

Drahteselmarkt Lünen 2018

/
Am Stand des ADFC Lünen gab es viele Informationen für interessierte Radfahrer.
Am Stand des ADFC Lünen gab es viele Informationen für interessierte Radfahrer.

Foto: Lea Wulfert

Gebrauchte Räder wurden viele gekauft am Samstagvormittag.
Gebrauchte Räder wurden viele gekauft am Samstagvormittag.

Foto: Lea Wulfert

Frisch geputzt bekam Lünerin Martina Büenfeld ihr Fahrrad zurück.
Frisch geputzt bekam Lünerin Martina Büenfeld ihr Fahrrad zurück.

Foto: Lea Wulfert

Frisch geputzt bekam Lünerin Martina Büenfeld ihr Fahrrad aus dem mobilen Waschanhänger der Radstation wieder.
Frisch geputzt bekam Lünerin Martina Büenfeld ihr Fahrrad aus dem mobilen Waschanhänger der Radstation wieder.

Foto: Lea Wulfert

Die Band „Kabellos“ füllte den Marktplatz mit ihren akustischen Klängen und unterstütze die ausgelassene Stimmung.
Die Band „Kabellos“ füllte den Marktplatz mit ihren akustischen Klängen und unterstütze die ausgelassene Stimmung.

Foto: Lea Wulfert

Der Markt für gebrauchte Räder ist nach wie vor groß, das zeigte sich auch am Samstag.
Der Markt für gebrauchte Räder ist nach wie vor groß, das zeigte sich auch am Samstag.

Foto: Lea Wulfert

Kaffee vom Fahrrad für Fahrradfahrer und auch alle anderen gab es auch.
Kaffee vom Fahrrad für Fahrradfahrer und auch alle anderen gab es auch.

Foto: Lea Wulfert

Die Band „Kabellos“ passte mit ihrem breiten Repertoire perfekt zur ausgelassenen Stimmung auf dem Marktplatz.
Die Band „Kabellos“ passte mit ihrem breiten Repertoire perfekt zur ausgelassenen Stimmung auf dem Marktplatz.

Foto: Lea Wulfert

Hochradartist Ulrich Lübke war mit vielen seiner historischen Fahrrädern auf dem Marktplatz. Ein echter Hingucker.
Hochradartist Ulrich Lübke war mit vielen seiner historischen Fahrrädern auf dem Marktplatz. Ein echter Hingucker.

Foto: Lea Wulfert

Hochradartist Ulrich Lübke sorgte für großes Staunen bei den Lünern.
Hochradartist Ulrich Lübke sorgte für großes Staunen bei den Lünern.

Dagmar Laubenstein in ihrem historischen Kleid, mit historischen Fahrrädern um sich herum, war eines der Highlights auf dem Markt.
Dagmar Laubenstein in ihrem historischen Kleid, mit historischen Fahrrädern um sich herum, war eines der Highlights auf dem Markt.

Foto: Lea Wulfert

Am Stand des ADFC Lünen gab es viele Informationen für interessierte Radfahrer.
Gebrauchte Räder wurden viele gekauft am Samstagvormittag.
Frisch geputzt bekam Lünerin Martina Büenfeld ihr Fahrrad zurück.
Frisch geputzt bekam Lünerin Martina Büenfeld ihr Fahrrad aus dem mobilen Waschanhänger der Radstation wieder.
Die Band „Kabellos“ füllte den Marktplatz mit ihren akustischen Klängen und unterstütze die ausgelassene Stimmung.
Der Markt für gebrauchte Räder ist nach wie vor groß, das zeigte sich auch am Samstag.
Kaffee vom Fahrrad für Fahrradfahrer und auch alle anderen gab es auch.
Die Band „Kabellos“ passte mit ihrem breiten Repertoire perfekt zur ausgelassenen Stimmung auf dem Marktplatz.
Hochradartist Ulrich Lübke war mit vielen seiner historischen Fahrrädern auf dem Marktplatz. Ein echter Hingucker.
Hochradartist Ulrich Lübke sorgte für großes Staunen bei den Lünern.
Dagmar Laubenstein in ihrem historischen Kleid, mit historischen Fahrrädern um sich herum, war eines der Highlights auf dem Markt.