Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Gestylt wie die Superstars - für einen guten Zweck

LÜNEN "Lassen Sie sich stylen wie ein `Superstar´": Diesem Motto folgten am Samstag rund 25 Kundinnen im Friseursalon "Haarkult Michael Nathaus".

Gestylt wie die Superstars - für einen guten Zweck

Kim Martini (14) ließ sich von der Hairstylistin Linda Tan beraten. Ihr Tipp: Mehr Volumen durch stufigen Schnitt und mehr Pflegeprodukte.

Der Paul-Mitchell-Partnersalon führte eine Benefizveranstaltung zugunsten der RTL-Spendenaktion "Kampf gegen Kinderarmut in Deutschland" durch. 800 Euro wurden eingenommen.

"Mein Mann wird auch überrascht sein", freute sich Martina Knop. Von der einen auf die andere Minute habe sich die Lünerin überlegt, aus ihrer blonden Langhaar-Frisur etwas anderes zu machen. Linda Tan, die als Hairstylistin bei "Deutschland sucht den Superstar" den Nachwuchs stylte, überzeugte Martina Knop davon, ihre Haare über fünf Zentimeter abschneiden zu lassen. Ihr Mut zur neuen Frisur, die "aufgepeppt" wurde mit neuen Farbnuancen, wurde belohnt. Glücklich strahlend verließ sie den Salon.

Nicht nur sie kam noch schöner und bezaubernder aus dem Friseursalon Nathaus heraus, der seit 105 Jahren in vierter Generation besteht. "Ich hatte schon länger vor, etwas an meinen Haaren zu ändern", sagte Janina Nowoswiecki. Linda Tan gab ihr den Tipp, die Naturfarbe im Grundton zu belassen, jedoch mit "ein bisschen Wärme" und zwei verschiedenen Brauntönen zu verschönern. Umgesetzt wurden die Stylingtipps vom Team des Salons, darunter die Friseurmeisterin Mareike Schulz.

Autogrammstunde

Als "Bonbon" für die Kundschaft war die Sängerin der Top-Ten-Auswahl von DSDS, Sarah Drone, mit von der Partie und gab Autogramme. Auch eine Tombola mit attraktiven Preisen lockte rund 80 Besucher an. "

Ich bin super zufrieden", freute sich Andreas Hasse, Distributionspartner von Paul Mitchell.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Lünen Bis 2022 sollen alle Bushaltestellen barrierefrei sein. Das sieht das Personenbeförderungsgesetz vor. Die Stadt muss sich eine Strategie zurechtlegen.mehr...

Sicherheit an der Kita Schachtweg

So sollen Autofahrer am Kindergarten gebremst werden

Gahmen Aufpflasterung entfernt, Sicherheit der Kinder gefährdet – so war zuletzt die Einschätzung von Leitung und Elternbeirat des Kindergartens am Schachtweg. Nun hat die Verwaltung eine Lösung präsentiert, die die Autofahrer dort bremsen soll.mehr...

Friedhofsgebühren in Lünen

So teuer soll das Sterben bald werden

Lünen Zwei Dinge könnten aus Sicht der SPD bald die Friedhofsruhe stören – im übertragenen Sinne. Im Ausschuss für Sicherheit und Ordnung sorgten hingegen zunächst die Genossen selbst für Trauermienen bei der Verwaltung.mehr...

Doku-Film über den Lüner Löschzug Horstmar

Spannender Alltag der Freiwilligen Feuerwehr

Lünen-Horstmar Spannend ist der Alltag der Freiwilligen Feuerwehr. Ein Jahr lang hat der Lüner Filmemacher Uwe Koslowski die Mitglieder des Löschzugs Horstmar begleitet. Das Ergebnis gibt es ab dem Wochenende zu sehen.mehr...

LÜNEN Ein Energieriegel ist einem 34-jährigen Ladendieb am Dortmunder Hauptbahnhof zum Verhängnis geworden. Bei der Überprüfung stellte die Bundespolizei fest, dass der Lüner kein unbeschriebenes Blatt war.mehr...

Als Luftwaffenhelfer im Einsatz

Mit 16 Jahren zog Bernd Kuhnen in den Krieg

Lünen/Cappenberg Er wurde in Dortmund geboren, arbeitete als Chefarzt in Lünen und lebt heute in Cappenberg: Mit 91 Jahren erinnert sich Bernd Kuhnen an einen bestimmten Tag noch so genau, als wäre es gestern gewesen. Es war der Tag, an dem er in den Krieg zog.mehr...