Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Handball: Lüner Kreisligisten wollen Tempo

LÜNEN Die Kreisliga-Herren des VfL Brambauer wollen auf jeden Fall ihren neunten Rang der letzten Saison verbessern - Rivale SuS Oberaden peilt den Klassenerhalt an. Beide Teams feilen in der Vorbereitung vor allem an ihrer Schnelligkeit.

Handball: Lüner Kreisligisten wollen Tempo

Mit voller Konzentration gehen die VfL-Herren (weiße Hosen), hier gegen den ASV Hamm III, in die neue Saison.

"Ziel ist es, einen besseren Rang, als in der letzten Saison, zu erreichen. Doch wir warten einzig allein die Vorbereitung ab. Denn es kann ja immer sein, dass sich Spieler verletzten", gibt Michael Deutsch, der neue Coach des VfL Brambauer, der Dieter Börner und Olaf Thomsen ablöst, sein Saisonziel bekannt.

Durch den Abgang von Keeper Daniel Lüger (zum Landesligisten Lüner SV) wird es sicherlich nicht leicht. Dem VfL stehen momentan keine Zugänge für das kommende Jahr zur Verfügung.

Die Vorbereitung sieht wie folgt aus: Jeden Dienstag und Donnerstag wird in der Diesterweg-Halle am Tempospiel gearbeitet und auch die Abwehr soll besser agieren, als in der letzten Saison. Zudem wird auf taktisches, wie Spielzüge, geachtet.

Auftaktspiel gegen Kaiserau

"Dies ziehen wir bis zu den Ferien durch. Danach gibt es eine dreiwöchige Pause und anschließend, die letzten drei Wochen, trainieren wir nochmals Kondition und Kraft, damit alle Akteure auf dem gleichen Niveau sind", erklärt Deutsch sein Programm.

Ob der VfL das Ziel des neuen Coach erreicht, wird sich bereits am ersten Spieltag (6. 9.) gegen SuS Kaiserau zeigen.

Beim Orts-Rivalen SuS Oberaden ist das Ziel der Klassenerhalt. Mit Trainer Andreas Schlösser, der den SuS letzte Saison vor dem Abstieg in die Kreisklasse rettete, ist dies auf jeden Fall machbar.

Die Grün-Weißen haben mit Pascal Möller (aus der Dritten Mannschaft des SuS) und Patrick Deutschmann (Vierte), sowie Marc Neureiter, Patrick Jaszmann und Fabian Wlodarsch (alle eigene A-Jugend) fünf Neuzugänge.

Verkraften müssen sie allerdings die Abgänge von Björn Schwarz (Ziel unklar), Daniel Baier (SuS Kaiserau), Dominik Kreutzer (Bundeswehr).

Soccer-Hall als "Ausweichmöglichkeit"

Da die Römerberg-Sporthalle die ersten drei Wochen der Ferien geschlossen ist, weichen die Akteure um Schlösser in die Soccer-Hall Lünen aus. Dort wird montags und donnerstags Beach-Handball gespielt.

Nach dieser Zeit trainiert der SuS jeden Dienstag und jeden Donnerstag in seiner heimischen Halle. Dort achtet Schlösser besonders auf die Schnelligkeit. Des weiteren wird an einer neuen Abwehr-Formation gefeilt. "Wir versuchen die so genannte 4-2-Formation konsequent durch zuführen.

Zweck dieser Abwehr soll über die erste Welle das Tempospiel sein", so der Coach. Zudem ist nach dem Training ein gemeinsames Joggen angesetzt.

SuS testet gegen Bezirksligisten

Testspiele sind bereits geplant. Am 2. August (17 Uhr) ist die SuS-Reserve zu Gast beim Bezirksligisten TuS Eintracht Overberge.

Am 23./24. August steht ein Trainingslager, mit zwei Spielen, zum einen gegen Lüner SV II, zum anderen gegen Borussia Höchsten II an.

Ob die Vorbereitung fruchtet, wird sich beim Auftakt, am 6. September bei der Ahlener SG III, zeigen.

 

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Wethmar Personeller Wechsel beim Fußball-Bezirksligisten TuS Westfalia Wethmar U23. Trainer Philipp Bremer tritt ab Sommer kürzer. Der Nachfolger steht bereits fest. mehr...

Lünen Sein Kaderdebüt verpasste der Fußballer Marius Speker am vergangenen Sonntag noch. Nun will der 18-jährige Stürmer beim Lüner SV aber angreifen. mehr...

Bork/Brambauer Nach fünf Jahren hat sich Torhüter Jens Haarseim entschieden, den PSV Bork zu verlassen. Sein Ziel: die Bezirksliga. Sein neuer Klub: der BV Brambauer. Aber vorher spielt er die Saison noch in Bork zu Ende.mehr...

Lünen/Oberaden Die Landesliga-Volleyballerinnen haben am Samstag trotz enger Satzstände den TV Gerthe bezwungen. Ein Team muss sich mit dem Abstieg vertraut machen.mehr...