Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Drei junge Lüner Intensivtäter gefasst

Nach Diebstählen und Gewalttaten jetzt in Haft

Lünen Drei junge Lüner sitzen in der Justizvollzugsanstalt, weil sie durch mehrere Gewalt- und Eigentumsdelikte aufgefallen waren. Die Ermittlungen der Polizei trugen in dieser Woche Früchte.

Nach Diebstählen und Gewalttaten jetzt in Haft

Die akribischen Ermittlungen der Dortmunder Polizei haben am Donnerstag, 26. April, zur Inhaftierung von drei Intensivtätern geführt.

Die jungen Männer aus Lünen waren wiederholt bei Gewalt- und Eigentumsdelikten in Erscheinung getreten, darunter mehrere Diebstähle. Das Trio ist in vielen Fällen gemeinsam unterwegs gewesen, manchmal auch als Teil einer noch größeren Bande. Durch ihre Taten gerieten die drei in die Reihe von Intensivtätern, also Tätern, die schon häufiger aufgefallen sind, so eine Sprecherin der Polizei.

Zuletzt fiel das Trio am 21. März auf, als es nach jetzigem Kenntnisstand an der Münsterstraße in Lünen einen 24-jährigen Selmer bedrohte und dessen Bargeld forderte. Mit einem dreistelligen Betrag flüchtete die Gruppe dann in unbekannte Richtung. Einen Tag später sollen die jungen Männer in der Bäckerstraße in Lünen an einem Kellereinbruch beteiligt gewesen sein. Bei diesem wurde diverses Werkzeug entwendet.

Mit Beschluss des Amtsgerichts Lünen konnten Polizeibeamte am Donnerstag, 26.April, nun die entsprechenden Wohnungen im Lüner Stadtgebiet durchsuchen. Dabei konnten sie zunächst zwei der Gesuchten (18 und 19 Jahre alt) festnehmen. Einer von ihnen versuchte noch, über einen Balkon zu flüchten. Als das Duo bereits vorgeführt wurde, stellte sich auch der Dritte im Bunde (20 Jahre alt).

Und so führte ihr Weg im Anschluss an die Vorführung vor dem Richter in die Justizvollzugsanstalt.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Großfeuer im Lüner Industriegebiet Frydagstraße

Einsatz über mehrere Stunden

Lünen Die Feuerwehr ist seit Stunden im Industriegebiet an der Fydagstraße im Einsatz. Weil Löschwasser drohte, in die Kanalisation zu fließen, waren auch mehrere Behörden vor Ort.mehr...

Niederadener Schützen feiern ganz groß

Das ganze Dorf ist auf den Beinen

Lünen Das Wochenende in Niederaden steht ganz im Zeichen des Schützenfestes, das ganze Dorf ist auf den Beinen. Begonnen hat das Fest mit einem ökumenischen Gottesdienst am Freitag. Gefeiert wird noch noch bis einschließlich Montag, dann ist Dorfabend. Hier sind Bilder von den ersten Veranstaltungen.mehr...

Horstmarer See: Wasserqualität ist ausgezeichnet

Bestnote für den Badesee in Lünen

LÜNEN Der Wetterbericht verspricht strahlenden Sonnenschein. Dazu passt diese gute Nachricht: Die Wasserqualität des Horstmarer Sees ist „ausgezeichnet“. Bei der Überprüfung der Badeseen durch die Gesundheitsämter gab es für den Lüner See die Bestnote - mit einer klitzekleinen Einschränkung.mehr...

Stockey in Lünen öffnet bald wieder

Restaurant heißt nun „Public 5“

Lünen Lange hat sich gar nichts getan, war das traditionsreiche Restaurant Stockey in Lünen von der Bildfläche verschwunden. Aber bald gibt es dort wieder etwas auf die Gabel. Der „Neue“ kommt aus einem Dortmunder Restaurant, lebt aber in Lünen.mehr...

Mahnmal für getöteten Radfahrer aufgestellt

Unfallopfer hinterlässt Frau und drei Kinder

Lünen Das erste „Ghost Bike“ in Lünen erinnert an der Kreuzung Preußenstraße/Kurler Straße an den am 2. Mai getöteten Radfahrer. Viele Teilnehmer der Aktion zeigten sich tief betroffen.mehr...

Tödliche Messerstecherei an Lüner Gesamtschule

Anklage gegen 15-jährigen Lüner lautet auf Mord

Lünen Die Staatsanwaltschaft hat gegen einen 15-jährigen Lüner Anklage wegen Mordes erhoben. Der Jugendliche hatte im Januar an der Käthe-Kollwitz-Gesamtschule einen Mitschüler erstochen.mehr...