Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Patrick Voll verstärkt den BV Brambauer

Fußball: Sport in Lünen

Der Fußball-Bezirksligist BV Brambauer bekommt für die kommende Saison Verstärkung. Patrick Voll hat sich dem BVB angeschlossen. Der kickte in der vergangenen Saison noch gegen die Brambaueraner.

Lünen

von Patrick Schröer

, 04.07.2018
Patrick Voll verstärkt den BV Brambauer

Patrick Voll (r.), hier noch im Trikot von Union Lüdinghausen, jubelt künftig für den BV Brambauer. © Foto: Patrick Schröer

Fußball-Bezirksligist BV Brambauer freut sich auf seinen ersten Neuzugang. Der BVB hat sich in der Sommerpause die Dienste von Patrick Voll gesichert. Zuletzt kickte der 24-Jährige für Brambauers Ligakonkurrenten Union Lüdinghausen, feierte mit den Schwarz-Roten aus der Steverstadt erst am letzten Spieltag der vergangenen Saison den Klassenerhalt in der Bezirksliga 8. So wird es für den in Bork wohnenden Spieler in dieser Spielzeit ein Wiedersehen mit seinem Ex-Verein geben.

Eine harte Saison für Voll

„Wir hatten eine harte Saison in Lüdinghausen, in der ich nicht mehr zu 100 Prozent glücklich war. Brambauer spielt tollen Fußball und hat eine coole, junge Truppe. Ich kenne viele Jungs, außerdem liegt Brambauer perfekt zwischen meinem Wohnort und meinem Arbeitsplatz in Dortmund“, nennt der Defensivspezialist die Gründe für seinen Wechsel zum BVB.

In Lüdinghausen war Voll jahrelang Kapitän und Leitwolf einer jungen Truppe. Ihm gelang mit der Union in der Saison 2015/2016 unter anderem der Aufstieg in die Bezirksliga. „Patty bringt viel Erfahrung mit und ist zudem auch noch ein super Typ. Er wird uns weiterbringen und dem Team helfen“, sagt Mario Kranich, Sportlicher Leiter beim BV Brambauer. In der Defensive soll Voll den abgewanderten Mark Fluder ersetzen.

Auch das Brambaueraner Trainerteam um Chefcoach Jascha Keller und Co-Trainer Dennis Köse freut sich auf den Zuwachs aus Lüdinghausen. „Er ist in der Defensive flexibel einsetzbar“, sagt Köse über seinen Schützling.