Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Peter Marx vom LSV: „Wir wollen eine bessere Seite im Internet machen“

LÜNEN In der Montagsausgabe (30. Juni) der Ruhr Nachrichten und am Sonntag an dieser Stelle berichteten wir über die vernichtende Kritik des Fachblattes RevierSport an der Internetpräsenz des Lüner SV. Bereits am Sonntagnachmittag schaltete der Fußball-Landesligist seine Website offline. Wir befragten dazu Geschäftsführer Peter Marx.

Peter Marx vom LSV: „Wir wollen eine bessere Seite im Internet machen“

Laut LSV-Geschäftsführer Peter Marx wurde die Homepage des Vereins aus Selbsterkenntnis vorübergehend zur Überarbeitung offline geschaltet.

Warum haben Sie den Auftritt abgeschaltet? War die Kritik an der LSV-Präsentation zu heftig?Marx: Nein, das war Selbsterkenntnis. Wir wollen die Seite verbessern!

Warum hat es bisher nicht geklappt?Marx: Wir hatten zu wenig Zeit. Damit konnten wir auch nicht laufend aktualisieren.

Wie geht es weiter?Marx: Wir setzen uns mit einem Marketing-Fachmann zusammen, damit zur neuen Saison alles läuft.

Sie sind aus der Verbandsliga abgestiegen, der ungeliebten Landesliga-Staffel 5 zugeordnet worden. Will der LSV immer noch in die bevorzugte Staffel 3 wechseln?Marx: Der SSV Buer will wechseln, Erkenschwick II tritt als Aufsteiger die ersten drei Spiele nicht an, ist damit erster Absteiger. Wir arbeiten auf jeden Fall noch daran, mit einem Verein zu tauschen, dass wir noch in die Staffel 3 kommen.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Bork/Brambauer Nach fünf Jahren hat sich Torhüter Jens Haarseim entschieden, den PSV Bork zu verlassen. Sein Ziel: die Bezirksliga. Sein neuer Klub: der BV Brambauer. Aber vorher spielt er die Saison noch in Bork zu Ende.mehr...

Lünen/Oberaden Die Landesliga-Volleyballerinnen haben am Samstag trotz enger Satzstände den TV Gerthe bezwungen. Ein Team muss sich mit dem Abstieg vertraut machen.mehr...

Lünen/Brambauer/Niederaden Gleich dreimal zeigte der Unparteiische in der Partie TuS Niederaden gegen PSV Bork auf den Punkt. Hinzu kam noch ein Eigentor. Der erste Spieltag in 2018 verlief also teilweise kurios. Lesen Sie hier, wie alle Partien ausgegangen sind.mehr...

Brambauer/Lünen/Oberaden Die Verbandsliga-Damen des VfL Brambauer besiegen Schwerte/Westhofen und sammeln Punkte für den frühzeitigen Klassenerhalt. Einen wichtigen Sieg landeten die Verbandsliga-Handballer des SuS Oberaden.mehr...