Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Realschule bringt den Sommer in die Turnhalle

LÜNEN Strandtücher und Hawaiketten. Dazu die passenden Sommerhits. Spätestens seit dem Konzert der Realschule Altlünen hat auch der Letzte begriffen, dass nun die sonnige Zeit begonnen hat.

Realschule bringt den Sommer in die Turnhalle

Ab in den Süden mit der Realschule Altlünen.

„Wir machen heute eine Party“, mit diesen Worten wurde Dienstagabend in der Turnhalle der Realschule Altlünen ein tolles Schülerkonzert eröffnet. „Sommer, Sonne, Sonnenschein“, so lautete das Motto.

Bühnendeko aus dem Kunstunterricht

Bereits am Eingang wurden die Gäste, darunter viele Eltern und Schulfreunde, auf das Thema eingestimmt. Sommerblumen aus Holz wiesen als Spalier den Weg in die Turnhalle. Dem Kunstunterricht sei Dank: Auch die Bühne war schön dekoriert als bunte Strandlandschaft.

Für viel gute Laune und Ferienstimmung pur sorgte schon der erste Titel „Ab in den Süden“, der vom 32-köpfigen Schülerinnenchor dargeboten wurde. Zu jedem Lied präsentierten die Sängerinnen Sommerutensilien, so z.B. Strandtücher beim Titel „Westerland“ (von der Band „Die Ärzte“) oder Sonnenbrillen bei „Es ist Sommer“.

Lampenfieber war schnell verflogen

Auch Hawaii-Ketten durften als bunte Requisiten nicht fehlen. „Im nächsten Lied fängt es an zu plästern“, sagte der Chorleiter Reinhard Schnarr während die Mädchen „It´s raining men“ (übers.: es regnet Männer) sangen und Regenschirme aufspannten. Männer oder junge Sänger fielen bei diesem flotten Lied zwar nicht vom Himmel, jedoch verflog das Lampenfieber schnell und auch das Publikum fing teilweise an, lustig mit den Füßen im Takt zu wippen oder mit den Händen zu schnippen.

Viel Musik im Blut hatte Laura, die beim „Barbie Girl“ eine schwungvolle Tanzeinlage präsentierte. Gesangssolisten und die sieben Mitglieder der Schülerband hatten nach der Pause erstmals ihren großen Auftritt auf der Bühne. Sie bewiesen viel musikalisches Talent und hatten großen Spaß. „Jeder konnte sich selbst Stücke aussuchen. Ich singe breaking free“, verriet Melissa. Annika, Celine, Jenny und Selma präsentierten ebenfalls einen Titel aus dem Highschool-Musical.

Selbstkomponiertes Lied

Sarah Klute, sie gehört zur Schülerband, sang ihr selbst komponiertes Lied „Here I am“. Sarah (15): „Ich habe mich einfach hingesetzt und das Lied geschrieben, zuerst den Text und am Klavier die Melodie.“ Das Publikum war begeistert von dem melancholisch angehauchten Liebeslied.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Tafel in Lünen bekommt weniger Lebensmittel

Große Nachfrage, aber weiter Aufnahmestopp in Gahmener Ausgabestelle

LÜNEN In Lünen gibt es seit zwölf Jahren eine Ausgabestelle der Tafel Unna. Die Bedingungen für die Organisatoren sind in den vergangenen Jahren schwieriger geworden. Es gibt weniger Lebensmittel, die Nachfrage ist aber weiterhin groß. Seit einem Jahr gibt es einen Aufnahmestopp.mehr...

Weniger Tote und Verletzte auf Lüner Straßen

Das sind die Ergebnisse des Verkehrsberichts 2017 der Polizei

Lünen Die Verkehrsdirektion der Polizei ist erleichtert. Laut Statistik ist im Lüner Straßenverkehr im vergangenen Jahr niemand tödlich verunglückt. Doch nicht alle Ergebnisse des Verkehrsberichts 2017 sind so erfreulich.mehr...

Lüner bei Raubmordprozess in Hagen angeklagt

Beschreibung des Tatorts: „Überall war Blut“

Lünen/Hagen Zeugen im Raubmordprozess gegen zwei Angeklagte aus Lünen und Bosnien schilderten vor Gericht dramatische Szenen. Die Angeklagten zeigten keine Regung.mehr...

Probleme bei Weihnachtsmarkt-Organisation

Personelle Engpässe im Lüner Kulturbüro zu erwarten

LÜNEN Mit dem Konzept für den Lüner Weihnachtsmarkt auf dem richtigen Weg sieht sich die Stadt. Personelle Veränderungen im Laufe des Jahres im Kulturbüro könnten aber für Probleme bei der Organisation sorgen.mehr...

Lünen Weniger Laufkundschaft, Konkurrenz im Internet – das Sporthaus Lang ist in schwere Gewässer geraten. Belegschaft und Geschäftsführung wollen aber kämpfen.mehr...

60 Kita-Plätze an der Waldhöhe

Plan gegen die Unterversorgung im Lüner Norden

Lünen Als Platz für Flüchtlinge gebraucht wurde, hat die Stadt aus der Ex-Kita St. Ludger an der Waldhöhe eine Flüchtlingsunterkunft gemacht. Jetzt wird wieder Platz zur Kinder-Betreuung gesucht. Die Lösung liegt auf der Hand.mehr...