Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Nicht genehmigte Absperrung

Stadt Lünen verbietet Baustellenzaun

Lünen Eine nicht genehmigte Baustellen-Absperrung zwingt Fußgänger an der Altstadtstraße auf die Straße. Das ist nicht ungefährlich – vor allem für Rollator-Fahrer. Das Problem existiert schon länger.

Stadt Lünen verbietet Baustellenzaun

Altstadtstraße/Ecke Von-Wieck-Straße: Ilse Mildner dokumentierte, wie ihr an dieser Stelle der Weg mit dem Rollator versperrt ist.Mildner

Es ist eine Ecke, die Ilse Mildner schon länger stört: So ein bis anderthalb Jahre ungefähr, schätzt sie, steht vor einem Haus in der Alstadtstraße 38 auf der Ecke zur Von-Wieck-Straße ein Bauzaun. Dieser Zaun sperrt einen Großteil des Gehwegs ab, ein Passieren mit dem Rollator ist für die Lünerin nicht möglich. „Darüber ärgere ich mich jedes Mal, wenn ich aus der Stadt komme und daherlaufe“, schildert Mildner. So muss sie ihren Rollator immer erst auf die Straße schieben, um an dem Bauzaun vorbeizukommen. Nicht ganz ungefährlich, denn: „Die Autos rasen hier immer wieder um die Ecke“, erklärt sie.

Verwaltung wusste von nichts

Von der Absperrung wusste die Stadt bisher nichts, auf Anfrage der Redaktion erklärte Sprecherin Julia Schmidt aber: „Für das Gebäude Altstadtstraße 38 liegt keine Genehmigung zur Aufstellung von Absperrungen vor.“ Zwar bedürfe es für Reparaturarbeiten an der Fassade keiner Baugenehmigung, für Absperrmaßnahmen auf öffentlichen Flächen hingegen schon. Die zuständige Fachabteilung der Stadt, so Schmidt weiter, wolle den Fall nun prüfen und gegebenenfalls weitere Schritte für eine rechtmäßige Form der Absperrung oder aber für deren Beseitigung einleiten.

Außerdem weist die Sprecherin darauf hin, dass sich Bürger mit Anmerkungen und Hinweisen auch direkt an die zuständige Verwaltung wenden können, damit diese entsprechend agieren kann.

Das Bürgertelefon der Stadt ist unter Tel. (02306) 104-2020 erreichbar, per Mail unter buergertelefon@luenen.de oder über das Kontaktformular auf der Internetseite.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Blitzeinschlag am Lüner Hauptbahnhof

Lahmgelegte Signalanlage beeinträchtigt Zugverkehr

Lünen Kurz, aber heftig war das Unwetter am Sonntagnachmittag (27. Mai) in Lünen. Ein Blitzeinschlag hat die Signalanlage am Lüner Hauptbahnhof lahmgelegt. Das kann zu Beeinträchtigungen im Zugverkehr führen. Auch die Feuerwehr war im Einsatz.mehr...

Erfolgreiche Aktion für Tafel in Lünen

Viele Spenden für Ausgabestelle in Gahmen

Lünen-Wethmar Eine Menge Spenden sammelten die Soroptimisten für die Tafel. Zum zehnten Mal engagieren sich die Frauen mit dieser Aktion in Lünen.mehr...

Lünens Drahteselmarkt an neuem Termin

Gelungene Premiere im Mai

Lünen Fahrräder gehören zu Lünens Stadtbild, wie das große Rathaus oder die Lippe. Einen Vormittag lang drehte sich deshalb am Samstag auf dem Marktplatz alles um den Drahtesel. mehr...

Wanderwege in Lünen-Brambauer

Auf Schusters Rappen Region erkunden

Lünen-Brambauer Wandern ist wieder in. Das weiß in Lünen keiner besser als Diethelm Textoris, der seit Jahrzehnten alleine, aber auch mit Gruppen auf Schusters Rappen unterwegs ist. Jetzt hat er einen Tipp - Wege in und um Brambauer sind neu ausgeschildert worden. Oder wie der Wanderer sagt - ausgezeichnet.mehr...

Sicherheit an Lüner Schulen

Neue Kiss & Go-Zone an der Overbergschule

Lünen Das Prinzip Kiss & Go ist vielen vom Flughafen bekannt. Ein kurzer Kuss, aus dem Auto und tschüss. Mit dieser Methode soll in Lünen jetzt auch das Verkehrschaos vor Grundschulen beseitigt werden.mehr...

Brand im Industriegebiet Frydagstraße

Polizei sucht weiter nach der Ursache

Lünen Zu einem Großeinsatz rückte die Feuerwehr am Sonntag aus, als ein Recyclingbetrieb in Brand stand. Die Polizei schließt Fremdverschulden derzeit aus.mehr...