Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Vollsperrung der Bebelstraße in Lünen-Süd

Verkehr soll Samstag wieder fließen

Lünen Vollsperrung: Wegen Asphaltierungsarbeiten und der Anbindung an den neuen Kreiserverkehr ist die Bebelstraße in Lünen-Süd bis einschließlich Freitag komplett für den Verkehr gesperrt. Wenn jetzt nichts mehr dazwischen kommt, und davon geht die Stadt aus, soll es dann mit der Baustelle auch gut sein.

Verkehr soll Samstag wieder fließen

Die Arbeiten an der Bebelstraße laufen. Die Straße ist noch bis einschließlich Freitag (13.) für den Durchgangsverkehr gesperrt. Foto: storks

Die im Zuge des millionenschweren Bauprojekts Nordtunnel durchgeführte Sanierung der Bebelstraße soll Ende dieser Woche Geschichte sein: Seit Montag ist die viel befahrene Straße in Lünen-Süd für den Durchgangsverkehr gesperrt. Die Straße wird zurzeit asphaltiert und an den neuen Kreisverkehr angebunden.

Nur noch Restarbeiten nötig

Der Kreisverkehr verbindet künftig – über den neuen Bahntunnel – die Bebelstraße mit der Preußenstraße. Die laufenden Arbeiten sollen am kommenden Freitag abgeschlossen und die Straße von Samstag an wieder in beide Richtungen befahrbar sein. Das erklärte eine Stadtsprecherin am Montag auf Anfrage unserer Redaktion. Damit sei die Baustelle bis auf einige Restarbeiten an den Gehwegen und Randstreifen erledigt, sagte die Sprecherin weiter.

LÜNEN Die Stadt wollte die verkehrsärmere Zeit während der Osterferien für die notwendige Vollsperrung der Bebelstraße nutzen. Doch daraus wird nichts.mehr...

Bis einschließlich Freitag erfolgt die Umleitung des Durchgangsverkehrs in Fahrtrichtung Innenstadt über die Derner Straße, die Lutherstraße und die Jägerstraße. Richtung Horstmar wird der Verkehr über die Jägerstraße und Alsenstraße umgeleitet.

Der Startschuss für die Sanierung der Bebelstraße fiel im März vergangenen Jahres. Ursprünglich sollten die Arbeiten Ende 2017 abgeschlossen. Als Grund für die Verzögerungen nannte die Stadt in den vergangenen Monaten immer wieder das Wetter, mal war es zu kalt, mal war es zu nass, um notwendige Arbeiten durchzuführen. Am Gesamtziel, das komplette Projekt Nordtunnel bis Ende 2018 abzuschließen, hält die Stadt derweil fest.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Sicherheit an Lüner Schulen

Neue Kiss & Go-Zone an der Overbergschule

Lünen Das Prinzip Kiss & Go ist vielen vom Flughafen bekannt. Ein kurzer Kuss, aus dem Auto und tschüss. Mit dieser Methode soll in Lünen jetzt auch das Verkehrschaos vor Grundschulen beseitigt werden.mehr...

Brand im Industriegebiet Frydagstraße

Polizei sucht weiter nach der Ursache

Lünen Zu einem Großeinsatz rückte die Feuerwehr am Sonntag aus, als ein Recyclingbetrieb in Brand stand. Die Polizei schließt Fremdverschulden derzeit aus.mehr...

Unfall in Lünen-Süd: Radfahrer schwer verletzt

Rettungshubschrauber an der Alsenstraße im Einsatz

LÜNEN Schwer verletzt wurde ein Radfahrer bei einem Unfall auf der Alsenstraße in Lünen-Süd. Er wurde ins Krankenhaus eingeliefert. Wie es zu dem Unfall kam, ist bisher nicht klar. Ein Alkoholtest brachte jedoch ein erstaunliches Ergebnis.mehr...

Gesundheits-Campus in Lünen

Hochschul-Start im Herbst nimmt Formen an

Lünen Wo früher Kühe und Schweine geschlachtet wurden, sollen bald Studenten büffeln. Es gibt schon Anmeldungen – und auch in den Umbau des Gebäudes kommt mittlerweile Bewegung.mehr...

Open-Air-Veranstaltungen am Wochenende

Drahteselmarkt und Käfertreffen in Lünen

LÜNEN Der Wetterbericht verspricht ein perfektes Wochenende: Beste Rahmenbedingungen für zwei Veranstaltungen am Wochenende in Lünen. Fahrzeuge mit zwei und vier Rädern stehen dabei im Mittelpunkt.mehr...

50 Jahre Fachabteilung für Anästhesie am Klinikum Lünen

High-Tech überwacht Narkosen

Lünen Ob kleine Eingriffe oder hochkomplexe Operationen, ohne Narkose wären sie nicht möglich. Dafür sorgt seit 50 Jahren die Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizinen des Klinikums Lünen. Die Ärzte geben Narkosen nicht nur in den sieben OP-Sälen, sie arbeiten als Notfallmediziner des Rettungshubschraubers auch mitten auf der Autobahn.mehr...