Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

DRK muss sich keine Sorgen um Blutspenden machen

RAESFELD Dem DRK-Ortsverein Raesfeld geht es gut. Auf jeden Fall muss er sich keine Sorgen um fehlende Blutkonserven machen. Die Spendenbereitschaft ist nach wie vor groß.

DRK muss sich keine Sorgen um Blutspenden machen

Bürgermeister Udo Rößing ehrte vielfache Blutspender.

Das wurde in dieser Woche bei einer Feierstunde deutlich. Da nämlich ehrte Bürgermeister Udo Rößing als erster Vorsitzender des Ortsvereins zahlreiche Spender, die schon viele Mal "an der Nadel" hingen.

Christel Eißing und Werner Nießing haben bereits 100 Mal Blut gespendet . Hedwig Baumeister, Ernst Brömmel, Christian Büsken, Gabriele Dickmann-Koppe, Bernhard Gudel, Benno Hagmann, Werner Heisterklaus, Walter Ridder und Hermann Willing haben schon 75 Mal Blut gespendet. Auf 50 Spenden kommen weitere 13 Raesfelder, auf 25 Spenden sogar 26 Bürgerinnen und Bürger.

Klar, dass der Ortsverein eine erfreuliche Bilanz zieht: „Wir konnten in mehr als 40 Jahren schon über 30 000 Blutspenden entgegennehmen“, bestätigte Rößing. „Die Beteiligung in unserer Gemeinde ist nach wie vor sehr gut.“

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Raesfeld Projektkoordinatorin für das Jugend-Orientierungs-Praktikum (JOP), so lautet die neue Aufgabe für Lucia Deiters. Sie nennt sich selbst „Brückenbauerin“.mehr...

Maskottchen für geplantes Buch

Issel-Ente beweist ihre Schwimmfähigkeit

Raesfeld „Ist das ein Brecher!“, entfährt es Doris Röckinghausen, als sie die Issel-Ente sieht, die OGS-Kinder der Silvesterschule in den vergangenen Wochen gebastelt haben. Die Autorin, die im Juni ein Buch über die Issel veröffentlichen wird, weiß schon genau, wo die Ente im Buch erscheinen soll.mehr...

Raesfeld Die Anwohner der Stockbreede sind mit ihrem Bürgerantrag zur Verzögerung der Ausweisung neuer Wohnbauflächen gescheitert. Klaus Rybarczyk (SPD): „Die Erweiterung der Stockbreede steht unter keinem guten Stern.“mehr...

Raesfeld Bei einem Unfall auf der Straße „Zum Michael“ ist am Montagnachmittag eine 80-jährige Beifahrerin so schwer verletzt worden, dass sie kurze Zeit später im Krankenhaus ihren Verletzungen erlag. mehr...

Raesfeld Das als Flüchtlingsunterkunft genutzte ehemalige Hotel „Haus Epping“ soll weiter stehen bleiben. Obwohl der Abriss bereits 2015 beschlossen wurde.mehr...

Rat beschließt über Erweiterung

Bürgerantrag gegen Stockbreede-Baugebiete

Raesfeld Bis 2033 soll die Gemeinde Raesfeld die Planung für die Erweiterung des Baugebiets Stockbreede zurückstellen. So fordern es Anwohner in einem Bürgerantrag. Die Verwaltung ist aber anderer Meinung.mehr...