Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

Martin Pierick ist Erles neuer König

Sohn des Kaisers setzte sich durch

Erle Martin Pierick ist Erles neuer König. Mit dem 220. Schuss holte er am Montag um 14.08 Uhr den Vogel von der Stange. Damit ist er in die Tradition seines Vaters eingetreten und hat 2020 dazu erneut Gelegenheit.

Sohn des Kaisers setzte sich durch

Andrea Heidermann und Martin Pierick werden die Erler Schützen im kommenden Jahr regieren. Foto: Foto: Berthold Fehmer

Bei bestem Wetter marschierten rund 200 Schützen am Montagmorgen zur Vogelstange auf der Wiese am Hof Stegerhoff. Um 12.15 Uhr startete das Schießen, bei dem der amtierende König Hans-Dieter Ebbing, Pastor Michael Kenkel, Bürgermeister Andreas Grotendorst und Schützenpräsident Arno Brömmel Ehrenschüsse abgaben, bevor die Schützen die Insignien aufs Korn nahmen.

Schützenfest Erle

Sieben Königsanwärter machten den Wettkampf zum Schluss unter sich aus.
Martin Pierick nahm Andrea Heidermann zu seiner Königin.
Sichtlich gerührt war Martin Pierick, als er die Glückwünsche seiner Mutter entgegen nahm.
Auf den Schultern seiner Kameraden ließ sich Martin Pierick vom Schützenvolk feiern.
Präsident Arno Brömmel hängte Martin Pierick die Königskette um.
Da ist der Vogel unten. So richtig gerechnet hatte in diesem Moment niemand damit, als Martin Pierick mit dem 220. Schuss um 14.08 Uhr dem Schießen ein Ende bereitete und sich darüber sichtlich freute.
Gespannt verfolgten die Besucher das Schießen.
Schuss um Schuss feuerten die Königsanwärter auf den Vogel ab.
Schon eine Viertelstunde vor seiner Erlösung war der Schützenvogel auf ein Minimum zusammengeschrumpft.
Hunderte von Besuchern wollten das Vogelschießen nicht verpassen und suchten sich auf der Wiese bei Stegerhoff ein schattiges Plätzchen.
Andrea Heidermann und Martin Pierick werden die Erler Schützen im kommenden Jahr regieren.

Das Zepter ging an Ewald Grotendorst, der Reichsapfel an Wolfgang Bone, die Krone an Niklas Ebbing, der linke Flügel an André Beckmann und der rechte Flügel an Manfred Gerbersmann.

Sieben Königsanwärter

Über das, was nun passierte, war Präsident Arno Brömmel richtig stolz. Gleich sieben Königsanwärter hielten bis zum Schluss durch: Guido Schlüß, Berthold Heisterkamp, Leo Grewing, Michael Heying, Georg Grömping, Ewald Grotendorst und Martin Pierick. Und das in Zeiten, in denen manche Schützenvereine kaum einen Freiwilligen finden!

Gemeinsam schrumpften die Königsanwärter den Vogel Schuss um Schuss ein. „Hochmotiviert sind die alle – trinken nur Wasser“, so ein Schütze mit anerkennendem Nicken. Der Vogel zuckte und drehte sich auf der Stange. Er verlor Späne, und so manches Mal hatten die Besucher den Jubelschrei auf den Lippen.

Nächste Chance: 2020

Doch als Martin Pierick zum letzten Schuss ansetzte, waren alle irgendwie überrascht. Ausgerechnet der Sohn des Kaisers Günter Pierick, der seit 1995 mit Rita Heidermann den Kaiserthron hält, hatte es allen gezeigt. 2020, wenn der 1000 Mitglieder starke Schützenverein sein 125-jähriges Bestehen feiert, kann der Sohn beim Kaiserschießen wiederum dem Vater folgen. „Das wäre aber Zufall“, sagte Martin Pierick.

Zur König erwählte Pierick Andrea Heidermann, die sich mit ihm genau so freute, wie seine Mutter. Arno Brömmel organisierte schnell, dass Vater Günter Pierick beim Festzug am Nachmittag mit der Kutsche mitfahren konnte: „Und wenn ich laufe – der fährt mit.“ Ehrenpaare sind Klaus Röckinghausen und Monika Heidermann-Grewing sowie Michael Heying und Monika Gerbersmann.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Raesfeld-Erle Als Schwägerin hat sich eine Trickbetrügerin am Dienstag ausgegeben und so von einem älteren Mann in Erle einen fünfstelligen Betrag erbeutet.mehr...

Gemeinde plant Wohnbebauung auf Spielplatz „Zur Worte“

Kinder und Eltern kämpfen um ihren Spielplatz

Raesfeld Sandspielzeug liegt herum, auf der Nestschaukel toben drei Jungs und im Gebüsch hört man leises Kichern. Für die Verwaltung ist der Spielplatz „unbespielt“.mehr...

Zweiter Schlösser- und Burgentag

24 Stunden Programm am Schloss Raesfeld

Beim zweiten Schlösser- und Burgentag Münsterland, an dem sich insgesamt 36 Schlösser und Burgen im Münsterland präsentieren, öffnete auch das Schloss Raesfeld am Wochenende seine Tore.mehr...

Auffahrunfall an der Schermbecker Straße

27-Jährige wurde leicht verletzt

Erle Eine Leichtverletzte und ein Sachschaden in Höhe von etwa 8000 Euro. So lautet die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Donnerstag gegen 16.50 Uhr in Erle ereignet hat. mehr...

18-Jährige bei Unfall verletzt

Fußgängerin angefahren und geflüchtet

Erle Erst fuhr er eine Fußgängerin an, dann ergriff er die Flucht: Die Polizei sucht einen Autofahrer, der am Mittwoch gegen 19.50 Uhr auf der Holzheide in Erle eine 18-jährige Raesfelderin im Bereich der Einmündung Hoheloh angefahren hat.mehr...

FDP-Antrag auf dauerhafte Geschwindigkeitsanzeige abgelehnt

Kreuzung bleibt unter Beobachtung

Raesfeld Einstimmig hat der Haupt- und Finanzausschuss am Montag den Antrag der FDP, die nicht im Rat vertreten ist, abgelehnt. Die FDP hatte eine dauerhafte digitale Geschwindigkeitsanzeige auf der Dorstener Straße an der Kreuzung mit Ostring/Südring gefordert. Einig war man sich, dass das Problem dort nicht die Geschwindigkeit sei.mehr...