Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Betrunkener Schwerter baute Unfall

36-Jähriger leistete „erheblichen Widerstand“ gegen Festnahme

Schwerte Betrunken einen Unfall gebaut, dann weitergefahren, sich schließlich erheblich gegen eine Festnahme gewehrt – das ist die Geschichte eines 36-jährigen Mannes aus Schwerte vom späten Samstagabend.

36-Jähriger leistete „erheblichen Widerstand“ gegen Festnahme

Alles begann laut Angaben der Polizei damit, dass eine Frau an der Ardeyer Straße in Fröndenberg um 22.15 Uhr einen lauten Knall vor ihrem Haus hörte. Auf dem Bürgersteig sah sie einen Seat, der offenbar einen Unfall gehabt hatte. Die Frau öffnete die Beifahrertür. In diesem Moment und mit noch offener Tür fuhr das Auto dann aber los in Richtung Süden.

Die Polizei fahndete nach Auto und Fahrer und fand schließlich in rund anderthalb Kilometern Entfernung und in der Nähe des Seats den 36-Jährigen. Der war deutlich betrunken – und laut Polizei der vermutliche Fahrer des Wagens.

Der Mann habe „erheblichen Widerstand“ geleistet. Erst als weitere Polizisten vor Ort waren und man den Mann habe fesseln können, sei die Situation ruhiger geworden.

Zur Ausnüchterung im Krankenhaus

Ein Krankenwagen brachte den Schwerter ins Krankenhaus, wo ihm Blutproben entnommen wurden. Bis zur Ausnüchterung am Morgen musste der 36-Jährige im Krankenhaus bleiben.

Einen Führerschein hat der Mann übrigens nicht. Den kaputten Wagen mit einem Schaden von mindestens 4000 Euro stellte die Polizei sicher.

/
630_0008_7527172_630_0008_7505142_Polizei_Symbolbi

Foto: picture alliance / dpa

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Bahnweichen werden in Schwerte zusammengebaut

Bei Eisenbahnschwellen ist noch Handarbeit gefragt

Schwerte Hohe Kräne, mächtige Schwellenstapel. Am verlassenen Ende der alten Ladestraße am Ende der Margot-Röttger-Rath-Straße in Schwerte tut sich was. Die Bahn verrät, was sie dort vorhat.mehr...

Jugendliche aus Schwerte engagieren sich gegen Mobbing

Lukas Pohland und Hanna Schmidt mit Jugendpreis ausgezeichnet

Schwerte Hannah Schmidt und Lukas Pohland: Zwei Jugendliche aus Schwerte – die sich extrem für andere engagieren. Sie kämpfen in unterschiedlichen Gruppen gegen Mobbing und haben dabei bewegende Geschichten erlebt.mehr...

Urteil für Diebesbande aus Schwerte

Quartett ging aus Geldnot regelmäßig auf Beutetour

Schwerte Rund 20 Mal gingen sie auf Beutezugin Schwerte und Umgebung - aus Geldnot. Am Freitag erhielt das Einbrecher-Quartett die Quittung für seine Taten. Vor dem Landgericht Hagen sprachen die Richter das Urteil.mehr...

Autodiebe in Schwerte unterwegs

Mercedes GLE in Ergste gestohlen

Ergste Ein böse Überraschung gab es am Freitagmorgen für die Besitzer eines schwarzen Mercedes GLE. Er stand nicht mehr dort, wo er am Vortag abgestellt worden war, nämlich vor einem Haus in Ergste. mehr...

Schwerte Wirklich zufrieden sind viele Jugendliche mit den Freizeitmöglichkeiten in Schwerte nicht. Sie haben einige Anregungen, wie die Angebote attraktiver gestaltet werden können. Zwei Wünsche wurden besonders oft geäußert.mehr...

Beschwerden über Schwerter Bushaltestelle

Neuer Busbahnhof wird ausgebessert

Schwerte Mit dem Umbau des Bahnhofes in Schwerte wurde auch ein neuer Haltepunkt für die Fern- und Reisebusse geschaffen. An dem gibt es viel Kritik. Die Stadt hat inzwischen Licht und Schilder versprochen.mehr...