Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Essen und Getränke sollen abends zur Bahnhofstraße locken

Schwerte bekommt einen Streetfood-Markt

Edles Fleisch, Käsespezialitäten, außergewöhnliches Essen, dazu Getränke und Live-Musik – Schwerte bekommt ab Mai einen Streetfood-Markt. Die Bahnhofstraße soll an mehreren Abenden zum Treffpunkt werden. Die ersten Termine stehen schon.

Schwerte

von Petra Berkenbusch

, 29.03.2018
Essen und Getränke sollen abends zur Bahnhofstraße locken

Mal etwas Besonderes: Bei Streetfood-Märkten geht das Angebot weit über Pommesbuden-Niveau hinaus. © picture alliance / dpa-tmn

Die Bahnhofstraße genießt nicht gerade den Ruf einer Gourmet-Meile. Man trifft sich dort in der Regel nicht, um in netter Gesellschaft lecker zu essen. Das will die Immobilien- und Standortgemeinschaft ändern, und zwar schon ab Mai. An jedem dritten Donnerstag des Monats soll bis zum Herbst auf der Bahnhofstraße und im Eingangsbereich des Stadtparks ein Streetfood-Markt stattfinden. Premiere ist am 17. Mai.

Wie Bernhard Druffel von der ISG am Mittwoch erläuterte, wird der Juni-Termin am 21. mit der Eröffnung der renovierten Bahnhofstraße kombiniert. Das sei mit der Stadt so besprochen.

Jetzt lesen

Die ISG hat in vielen Vorgesprächen mit der Stadtverwaltung die Voraussetzungen dafür geschaffen, dass künftig einmal im Monat acht Anbieter – später vielleicht auch noch mehr – von 16 bis 22 Uhr draußen frisch zubereiteten Speisen aus frischen Rohstoffen anbieten. Ein Hauptbetreiber organisiert den Markt, sorgt für Sitzgelegenheiten und einen Toilettenwagen, der auf der Gasstraße stehen soll.

Druffel: „Die Food-Trucks sollen auf dem Gehweg vor dem Stadtpark und im vorderen Teil des Parks stehen. Wir haben Wert darauf gelegt, dass das Angebot weit über Pommesbuden-Niveau hinausgeht.“ Edles Fleisch und Käsespezialitäten seien bereits fest gebuchte Angebote. Auch ein Schwerter Anbieter sei mit dabei.

Holzwickede soll das Vorbild für Schwerte sein

Damit die Besucher sich wohlfühlen und übers Essen hinaus Spaß daran haben, sich in der Stadt aufzuhalten, sponsern die Stadtwerke und die Sparkasse für jeden Streetfood-Abend Live-Musik. Druffel und seine Mitstreiter vom Komitee, Michaela Zorn-Koritzius von den Stadtwerken und Jens Ewald von der Wirtschaftsförderung, hoffen, dass auch die Geschäftsinhaber mitziehen und ihre Läden an den Markttagen ein wenig länger geöffnet halten. Druffel: „Auch die Werbegemeinschaft Schwerte und die Volksbank unterstützen uns mit Werbung für unsere Veranstaltungsreihe.“ Gemeinsam erhoffe man sich schließlich nicht nur eine Belebung der Bahnhofstraße, sondern einen positiven Effekt für die ganze Innenstadt.

Vorbild für den Streetfood-Markt ist übrigens Holzwickede, wo das Angebot so gut angenommen wird, dass die Veranstalter sogar eine Winter-Edition ins Leben gerufen haben. An den Winter denken Druffel und seine Kollegen von der Bahnhofstraße allerdings noch nicht. Sie hoffen zunächst auf einen guten Sommer für ihren Markt, den sie für „die beste Idee“ für eine Belebung dieses Standorts halten.