Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Dimitrios Axourgos legte Amtseid ab

In 17 Minuten zum Schwerter Bürgermeister

Schwerte Der Wahlkampf ist jetzt auf jeden Fall beendet. Dimitrios Axourgos wurde am Montag im Rat vereidigt. Der zweite hauptamtliche Schwerter Bürgermeister der Nachkriegsgeschichte, startete mit versöhnlichen Worten.

In 17 Minuten zum Schwerter Bürgermeister

Jürgen Paul (r.) nahm Dimitrios Axourgos nicht nur den Amtseid ab, er überreichte ihm auch die Bürgermeisterkette. Foto: Bernd Paulitschke

Es war eine der kürzesten Ratssitzungen aller Zeiten. Nach 17 Minuten schloss der amtierende Bürgermeister Dimitrios Axourgos die Zusammenkunft, die sein Stellvertreter Jürgen Paul um 17 Uhr am Montag eröffnet hatte. Einziger Tagesordnungspunkt: die Vereidigung des neuen Bürgermeisters.

Zuvor interreligiöse Feier

Zuvor hatte in der Viktorkirche eine interreligiöse Feier stattgefunden. Dann war Axourgos von der Schwerter Stadtwache zum Friedrich-Bährens-Gymnasium begleitet worden. Denn der dringend sanierungsbedürftige Ratssaal ist immer noch gesperrt. Und so fügte es sich, dass Axourgos, der noch bis vor Kurzem hier als Lehrer war, in seiner ehemaligen Schule in sein neues Amt eingeführt wurde. Ein echtes Heimspiel sei das, sagte Jürgen Paul. Er verwies in seiner kurzen Ansprache auf die vielen engagierten, ehrenamtlich tätigen Bürgerinnen und Bürger der Stadt, auf die sich der neue Bürgermeister verlassen könne. Um 17.05 Uhr leistete der zweite hauptamtliche Bürgermeister der Nachkriegsgeschichte seinen Amtseid.

Persönlich vom Wahlergebnis überrascht

Axourgos dankte in seiner kurzen Antrittsrede den Wählerinnen und Wählern für ihr Vertrauen und räumte ein, dass er dieses Ergebnis im ersten Wahlgang persönlich, genau wie viele Wählerinnen und Wähler, nicht erwartet habe. „Ich möchte jeden Tag daran arbeiten, mir dieses Vertrauen auch zu verdienen“, so Axourgos.

Worte der Versöhnung gab es auch in Richtung der unterlegenen Mitbewerber, denen er für den fairen Wahlkampf dankte.

Eine kleine Vorschau wie schwierig das Regieren jetzt werden kann, ließ Axourgos in seinem Appell durchblicken: „Eine Politik aus reinem parteipolitischem Kalkül ist dem Wohl der Stadt abträglich“, betonte Axourgos. Ein parteiübergreifender Konsens in wichtigen Fragen mache vieles möglich und manches einfacher.

60 Zuschauer in der Aula

Rund 60 Zuschauer hatten sich neben Rat und Verwaltungsmitgliedern in der Aula des Gymnasiums versammelt. Darunter auch viele Vertreter von Vereinen und Verbänden, die in Schwerte ehrenamtlich tätig sin, .aber auch Weggefährten von Axourgos aus der Politik in Iserlohn, wo der Schwerter Bürgermeister wohl für eine Übergangszeit weiterhin Fraktionsvorsitzender der SPD im Rat der Stadt bleiben wird.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Westhofen Das Wetteramt hatte eine Unwetterwarnung mit höchster Warnstufe für Sonntagnachmittag herausgegeben. Und tatsächlich: Um 15.51 Uhr schlug ein Blitz in ein Haus in Westhofen ein. mehr...

Sozialprojekt für junge Männer in Schwerte

Die Nightsoccers kicken, wenn andere schon schlafen

Schwerte Spätabends Fußball spielen, statt auf dumme Gedanken zu kommen – das ist das Konzept von Nightsoccers, einem Sozialprojekt für junge Männer. Seit 15 Jahren überzeugt das auch Sponsoren. Zum Dank wurden sie zum Jubiläumsturnier geladen.. mehr...

Bahnweichen werden in Schwerte zusammengebaut

Bei Eisenbahnschwellen ist noch Handarbeit gefragt

Schwerte Hohe Kräne, mächtige Schwellenstapel. Am verlassenen Ende der alten Ladestraße am Ende der Margot-Röttger-Rath-Straße in Schwerte tut sich was. Die Bahn verrät, was sie dort vorhat.mehr...

Jugendliche aus Schwerte engagieren sich gegen Mobbing

Lukas Pohland und Hanna Schmidt mit Jugendpreis ausgezeichnet

Schwerte Hannah Schmidt und Lukas Pohland: Zwei Jugendliche aus Schwerte – die sich extrem für andere engagieren. Sie kämpfen in unterschiedlichen Gruppen gegen Mobbing und haben dabei bewegende Geschichten erlebt.mehr...

Urteil für Diebesbande aus Schwerte

Quartett ging aus Geldnot regelmäßig auf Beutetour

Schwerte Rund 20 Mal gingen sie auf Beutezugin Schwerte und Umgebung - aus Geldnot. Am Freitag erhielt das Einbrecher-Quartett die Quittung für seine Taten. Vor dem Landgericht Hagen sprachen die Richter das Urteil.mehr...

Autodiebe in Schwerte unterwegs

Mercedes GLE in Ergste gestohlen

Ergste Ein böse Überraschung gab es am Freitagmorgen für die Besitzer eines schwarzen Mercedes GLE. Er stand nicht mehr dort, wo er am Vortag abgestellt worden war, nämlich vor einem Haus in Ergste. mehr...