Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

"Mittendrin statt nur dabei" - und zwar am Sonntag in Wien

HOLZEN „Mittendrin statt nur dabei“ - das ist für Lutz Thimm Lebensmotto. Im Wiener Ernst-Happel-Stadion wird er diesem Mal wieder gerecht: Zusammen mit Frau Katja wird Thimm am Sonntag mit 50 000 Fans das EM-Finale live erleben.

"Mittendrin statt nur dabei" - und zwar am Sonntag in Wien

Strahlemann und Sohn: Lutz Thimm (l.) fährt nach Wien, Junior Magnus (2) gönnt es ihm.

„Das war einfach nur Riesenglück, ich kann es noch gar nicht fassen“, erzählte uns Thimm gestern kurz vor der Abfahrt in Richtung Österreich. Am 6. März 2008 hatte sich der 37-jährige Unternehmer auf der Website der UEFA um Tickets für alle Spiele mit deutscher Beteiligung beworben. Inklusive Finale. Genau für diese Partie kam sechs Wochen vor dem EM-Start der „Voucher“ des europäischen Verbandes. „Der hing hier die ganze Zeit an der Wand“, berichtet Thimm. Ohne dass „Lutze“, der ein Institut für Bildungs- und Karriereberatung mit 15 Mitarbeitern leitet, wirklich an den Finaleinzug von Podolski und Co. geglaubt hätte.

Lutz Thimm, der als Student lange Jahre Mitarbeiter im Ruhr Nachrichten-Lokalsport-Team von Klaus Mendel war, ist ein Fußball-Fachmann par excellence. Für den VfL Schwerte wirbelte der quirlige Mittelfeld-Stratege seit der Jugend, um später beim TuS Wandhofen mit Legenden wie „Sammy“ Espeloer und Holger Müller den sonntäglichen „TuS-Teller“ im Haseneck zu genießen. Klar, dass einer wie er eine Dauerkarte beim BVB hatte und die „goldenen 90er Jahre“ im Westfalenstadion feiern konnte. Beinahe unglaublich: Das EM-Finale ist für Lutz Thimm das erste Fußball-Länderspiel mit deutscher Beteiligung. Bei der WM 2006 sah er die Partie Spanien - Frankreich in Hannover, Karten für deutsche Spiele hatte Thimm noch nie. „Damals war der Abschied von Zinedine Zidane! Ihn noch einmal zu sehen, das war toll!“ erinnert sich der Historiker an 2006. Und blickt dem großen Finale am Sonntag gespannt entgegen.

„Ich tippe 4:0 für Deutschland. Die Spanier sind es nicht gewohnt, im Endspiel zu stehen“, meinte Thimm gestern lachend. Die Endspiel-Tickets sieht er auch als „Belohnung“ für das verpasste DFB-Pokal-Endspiel zwischen seinem BVB und dem FC Bayern. Thimm hatte Endpielkarten. „Unsere Kinder sind krank geworden und ich konnte nicht nach Berlin“, berichtete der Unternehmer, der seinen Eltern und Schwiegereltern dankbar ist. Konstantin (6) und Magnus (2) bleiben bei ihnen in Schwerte, während Katja und Lutz in Wien sind. In Österreichs Hauptstadt hat Lutz Thimm ein Jahr lang für die Studenten-Presse gearbeitet. Gewohnt hat er im 2. Gemeindebezirk, nicht weit enfernt von Prater und Stephansdom. Thimm: „Wien ist einfach nur schön. Ein Eis am Schwedenplatz ist auf jeden Fall Pflicht!“

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

SCHWERTE Die Bahnhofstraße in Schwerte wird zum Boulevard umgestaltet. Jetzt folgt die Schönheitskur für das erste Ladenlokal: Blumen Risse zieht mit seiner Filiale um und setzt in den neuen Räumen auf ein neues Konzept.mehr...

Kindergärten von St. Marien in Schwerte

Katholische Gemeinde muss drei Kitas abgeben

Schwerte Noch ist die katholische Kirchengemeinde St. Marien Träger von drei Kindergärten in Schwerte: Don Bosco an der Kopernikusstraße, St. Petrus in Westhofen und Arche Noah an der Haselackstraße. Doch bei der Trägerschaft ändert sich etwas zum 1. August. Weil sich das Bistum gegen die Gemeinde vor Ort durchgesetzt hat.mehr...

Schwerte SCHWERTE. Rund 100.000 Euro hat die Stadt für die neun Displays am Busbahnhof ausgegeben. Doch eines der 11.000 Euro teuren Schilder funktioniert nicht. Das Problem ist erkannt, eine Lösung nicht in Sicht. Die Tücke liegt im Detail.mehr...

Eiscafé Mattiuzzi in Schwerte insolvent

Verwalter übernimmt Regie im Traditionsbetrieb

SCHWERTE Das Eiscafé Mattiuzzi steckt in Schwierigkeiten. Ein vorläufiger Insolvenzverwalter hat das Ruder übernommen. Er sieht Überlebenschancen. mehr...

Nachfolger gefunden für Schwerter Imbiss

Bei Fritten Karl geht‘s weiter

SCHWERTE Auf Karl Krejci, Rainer Langner und Franz Schnitzler folgt Cagdas Celik. Er übernimmt den Kult-Imbiss an der Bahnhofstraße. Wiedereröffnung ist am Samstag.mehr...

Schwerte Braut und Bräutigam, die durch ihre Hunde verkuppelt wurden; die Bauchtanzlehrerin, die eine neue Anfägerinnen-Gruppe aufmachen möchte, und die Band, die sich ganz dem Rock‘n‘Roll verschrieben hat, sie alle erzählen in unserer neuen Folge „Wir sind Schwerte“ ihre Geschichten.mehr...