Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

SPD will Feuerwehr Wandhofen erhalten

WANDHOFEN Eine Schließung der Freiwilligen Feuerwehr in Wandhofen kommt für den SPD-Ortsverein nicht in Frage. Diese war von Rödl & Partner als eine Maßnahme zur Haushaltskonsolidierung vorgeschlagen worden.

SPD will Feuerwehr Wandhofen erhalten

Ortsvereins-Vorsitzender Dieter Schmikowski.

Nach intensiven Gesprächen, auch mit der Löschgruppe Wandhofen, hätten sich zahlreiche Punkte ergeben, die für einen unbedingten Erhalt des Feuerwehrstandortes sprächen, betonte Dieter Schmikowski, 1. Vorsitzender des Ortsvereins. Der Antrag an die SPD-Ratsfraktion, in dem gefordert wird, eine Schließung nicht zuzulassen, wurde noch einmal erweitert. So würden die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr geschlossen aus der Feuerwehr austreten, falls es zu einer Schließung ihres Standortes käme. Nachwuchs wäre unwiederbringlich verloren „Künftig müssten wir dann auf etwa ein Sechstel der Feuerwehrstärke verzichten“, erläuterte Schmikowski. Dies sei brandschutztechnisch nicht zu verkraften – eine Aufstockung der hauptamtlichen Wache mit Beamten mit entsprechender Besoldung wäre die Folge. Auch der Nachwuchs der Wandhofener Löschgruppe sei bei einer Schließung des Standortes unwiederbringlich verloren. Bezirksregierung eingeschaltet „Die langjährige Jugendarbeit würde ad absurdum gestellt“, betonte Schmikowski. Investitionen für Führerscheinschulungen sowie Ausgaben für Grund- und Atemschutz und Speziallehrgänge seien ebenfalls verloren. Der Ortsverein will nichts unversucht lassen, um den Standort zu erhalten. Er hat sich bereits an die Bezirksregierung in Arnsberg gewandt.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Fernseh-Redakteurin Gabriele Conze wuchs in Schwerte auf

Emotionen wecken für Schleimfische und Borstenwürmer

Schwerte 129 Drehreisen – hinter der TV-Doku „Der Blaue Planet“ steckt viel Arbeit. Auch eine gebürtige Schwerterin war dabei und stand vor der Herausforderung, die Zuschauer für ungewöhnliche Tiere zu begeistern.mehr...

Zeitungsdesigner floh nach Schwerte

Ein Syrer erkundet die Redaktion der Ruhr Nachrichten

Schwerte Mohammad Ushman Salem hat schon viel erlebt: Als Gastarbeiter hat der Syrer lange in Kuwait gelebt. Als er von dort zurück in den syrischen Bürgerkrieg abgeschoben wurde, flüchtete er – bis nach Schwerte. In der Schwerter Redaktion der Ruhr Nachrichten begab er sich auf berufliche Spurensuche.mehr...

Westhofen Wer einen Kindergartenplatz hat, geht davon aus, dass der Nachwuchs dort bis zur verabredeten Zeit betreut wird. In der Arche in Westhofen klappt das aber in letzter Zeit immer weniger zuverlässig, klagen Eltern, die selbst als Betreuer einspringen mussten.mehr...

Schwerte Wer morgens am Marienkrankenhaus in Schwerte oder dem benachbarten Ärztehaus etwas zu erledigen hat, weiß: Das erst 2009 eröffnete Parkhaus ist längst zu klein. Um die Parknot rund um die Klinik zu lindern, sollen jetzt 100 neue Parkplätze entstehen. mehr...

Schwerte Der Bau des City Centers vernichtete in den späten 70er-Jahren ganze Zeilen von alten Häusern in der Schwerter Innenstadt. Und das Land finanzierte das sogar mit. Jetzt aber musste die Stadt über eine halbe Million Euro an Fördergeldern zurückzahlen.mehr...

Privatschule schließt

Ausverkauf im Gymnasium Garenfeld

Garenfeld Im Juli endete nach 110 Jahren im Privatgymnasium Garenfeld der Schulbetrieb. Seitdem liegen die Gebäude im Dornröschschlaf. Anfang März sollen die Tafeln, Tische und anderes Inventar bei einem Trödelmarkt verkauft werden. Aber die Verkaufspläne der Trägerstiftung gehen weiter.mehr...