Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Heinz Lilge: 140 Jahre Handball

BORK Zwei runde Zahlen, 80. Geburtstag und 60 Jahre Handballschiedsrichter, für Geburtstagsjubilar Heinz Lilge eine anstrengende Sache, die er mit Bravour meisterte. Sein Verein PSV Bork, dem er seit 1947 angehört, hatte ein Spiel gegen eine Schiedsrichterauswahl des Kreises Hellweg organisiert.

Heinz Lilge: 140 Jahre Handball

Heinz Lilge (mit Blumenstrauß) wurde von vielen Weggefährten für 60 Jahre als Schiedsrichter gefeiert. Natürlich gratulierten auch alle zum 80. Geburtstag.

Geleitet wurde es natürlich vom Geburtstags-Jubilar. Auch Kreisvorsitzender Helmut Hubeny und Kreis-Schiedsrichterwart Peter Elias streiften das Trikot für die Schiedsrichter über.

Am Spielfeldrand viele, vor allem weibliche, Fans. Norbert Neumann, den eine Knieoperation am aktiven Einsatz hinderte, unterstützte die Schiedsrichter-Angriffe mit einer großen Glocke. Wolfgang Jamelle und Thomas Link, seit vielen Jahren im Westdeutschen Handballverband tätig, drückten ihren Schiedsrichtern die Daumen und beglückwünschten ihren langjährigen Weggefährten zu seinem runden Geburtstag. Nach 40 Minuten Spielzeit hatte der Unparteiische ein 13:13 auf seiner Notizkarte stehen und pfiff ab.

Glückwünsche aus dem Verein

Vor dem Spiel gratulierten der PSV-Vorsitzender Werner Suttrup und Handballvorsitzender Rolf Heidinger dem Jubilar zu seinem Geburtstag mit einem Blumenstrauß, einem Fotoalbum mit Bildern aus fünf Jahrzehnten und dem WM-Buch 2007. "Obwohl du nie in Bork gewohnt hast, bist du dem PSV treu geblieben und obwohl du kein Auto hattest, hast du alle Spiele und Termine wahrgenommen, weil es immer jemanden gab, der dich gefahren hat, allen sei dafür gedankt", blickte Rolf Heidinger zurück.

Nach dem Spiel klang der Abend beim Grillen und einem kühlen Getränk gemütlich aus. Alles drehte sich um den Handball und manchmal auch um die Fußball-EM. Heinz Lilge, der weit über 5000 Spiele geleitet hat, war auch viele Jahre als Kreis-Schiedsrichterwart oder Vertreter im früheren Handballkreis Unna tätig und widmete sich ein Jahrzehnt dem Schulhandball.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Fußball: Marcel Dresken von der SG Selm im Interview

„Ich habe tatsächlich noch nie woanders gespielt“

Selm Wer mit 24 Jahren schon den Titel „Urgestein“ trägt, der genießt einen besonderen Status. Marcel Dresken ist so ein Typ, der sein ganzes Leben bei einem Verein spielen könnte. Auch für 2018/19 hat er bereits verlängert.mehr...

Bork/Brambauer Nach fünf Jahren hat sich Torhüter Jens Haarseim entschieden, den PSV Bork zu verlassen. Sein Ziel: die Bezirksliga. Sein neuer Klub: der BV Brambauer. Aber vorher spielt er die Saison noch in Bork zu Ende.mehr...

Nordkirchen Am Morgen nach der 0:3-Niederlage in Unna hatte sich die Laune von Nordkirchens Trainer Issam Jaber schon wieder etwas gebessert. Er blickt nach vorne. Dabei war die Niederlage sogar eine historische.mehr...

Cappenberg Julius Becker hat keine Brüche, fällt aber mit einem Bänderriss im Sprunggelenk aus. Dietrich Grass bangt noch. Der Verdacht: eine Kreuzbandverletzung.mehr...

Fußball: Kreisliga A der Frauen

PSV Bork nutzt den Patzer der Konkurrenz

Bork Borks Frauen gewinnen in Nordbögge – aber die große Überraschung war die Niederlage des Tabellenführers Flierich-Lenningsen beim Vorletzten BSV Heeren II. Das spielt Bork in die Karten.mehr...

Selm/Nordkirchen/Olfen Am Sonntag haben die ersten Kreisliga-Spiele im Jahr 2018 stattgefunden. Während Vinnum mit einem Sieg starten konnte, verlief der Tag für GS Cappenberg nicht so erfolgreich. Hier finden Sie alle Ergebnisse sowie Spielberichte des Spieltages.mehr...