Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Korfball: Nur Albatros war eine Nummer zu groß

SELM Am vergangenen Wochenende wurde der zweite und damit auch letzte Spieltag auf dem Feld der C-Jugend im Korfball ausgetragen. Dabei traten die Teams des Selmer KV auf Kunstrasen in Castrop-Rauxel an. Das Ergebnis: Zwei Siege, ein Unentschieden, eine Niederlage.

Schweriner KC 2 - SKV 0:3 In einer guten Partie spielten die Selmer diszipliniert, vergaßen aber manchmal auf den Korb zu werfen. Ansonsten hätte der Sieg noch höher ausfallen können. Sehr zufrieden zeigte sich Trainer Arnold Klück über das Umsetzen der Vorgaben. Für den Selmer Sieg sorgten Selina Ganglau und Phillip Merten (2) mit ihren Körben.

Erkenschwick - SKV 2:4 Wie im ersten Spiel war der Selmer KV wieder sehr spiel- und vor allem kampfstark. Trotz der zwei Gegenkörbe war es ein zufrieden stellendes Ergebnis. Seline Ganglau und Phillip Merten (3) sorgten wiederum für die Selmer Körbe.

Grün Weiß - SKV 3:3 „Ein gerechtes Ergebnis, da beide Mannschaften sehr gut spielten“, so Trainer Arnold Klück. Der Spaß am Spiel war der Mannschaft anzusehen, auch weil sich die harte Trainingsleistung endlich gegen einen starken Gegner ausgezahlt hat. Selina Ganglau, Isabell Klück und Max Wiese trafen zum Remis.

Selmer KV - Albatros 1:11 Nach drei sehr guten Spielen war der Akku leer. Durch sehr gute Treffsicherheit bei Weitwürfen ging der Gegner schnell in Führung und setzte sich ab. Trotzdem hätte das Ergebnis durchaus besser aussehen können (zwei verworfene Strafwürfe und drei Freiwürfe). Nur Selina Ganglau traf für den SKV. Insgesamt waren Trainer und Eltern aber zufrieden über die gezeigte Leistung. Nächstes Event für den SKV ist das Jubiläumsturnier des HKC Albatros Henrichenburg am 21. und 22. Juni. Hier wird der SKV mit einer C- und einer D-Jugend, sowie der Freizeitmannschaft an den Start gehen. Außerdem wird die Regionalligamannschaft hier ihren ersten Test für die kommende Hallensaison absolvieren. Zum ersten mal wird auch Saskia Kriebel, Neuzugang vom Oberligisten Schweriner KC, für den Selmer KV antreten.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Cappenberg In Unna endet für Grün-Schwarz Cappenberg am Sonntag die Winterpause. Kapitän Benedikt Stiens hofft dann, dass die Rückrunde besser wird als die Hinrunde, in der er verletzt war.mehr...

PSV Bork: Sebastian Kramzik im Interview

„Vorbereitung ist immer Quälerei für mich“

Bork Borks Toptorjäger Sebastian Kramzik bleibt in Bork, obwohl Trainer Ingo Grodowski gehen wird. Der Rücktritt hat Kramzik überrascht, verriet er. Mit der Nachfolge ist er aber zufrieden. Denn der neuer Trainer ist Familie.mehr...

Westfalia Vinnum: Kapitän Juri Lebsack im Interview

„Da darf es keine Ausreden geben“

Vinnum Juri Lebsack ist Kapitän beim Kreisligisten Westfalia Vinnum. Der 29-Jährige macht sich vor dem Start nach der Winterpause noch Hoffnungen auf die Bezirksliga. Verlängert hat er unabhängig davon allerdings schon.mehr...

Olfen Direkt absteigen können Olfens Volleyballerinnen durch den Sieg vom Sonntag gegen Herne nicht mehr. Entsprechend erleichtert waren die Olfenerinnen, die sich gegen das Schlusslicht trotz 3:0-Sieg schwergetan hatten.mehr...