Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Radsport: Köppeler sammelt Punkte in Unna

BORK Seit dem 15. Mai tritt die Radsport-Jugend in Dortmund auf der „Niere“ in die Pedale. Dort findet der „Erik-Zabel-Nachwuchs-Cup“ statt und mittendrin befindet sich auch ein junger Mann der Radsport-Abteilung des PSV Bork: Hendrik Köppeler. Und der schlug sich bisher sehr ordentlich.

Radsport: Köppeler sammelt Punkte in Unna

Im „Erik-Zabel-Nachwuchs-Cup“ sammelte Hendrik Köppeler vom PSV Bork in Unna bisher gute zehn Punkte.

Ein fünfter und sein siebter Platz stehen bisher zu Buche, zehn Punkte hat der Borker so schon gesammelt, weitere sollen nach Möglichkeit bei den kommenden Rennen noch folgen. Auf der 800 Meter langen Rundstrecke am Dortmunder Westfalenpark wetteifern 9 bis 12-jährige Jungen und Mädchen um die Plätze. Am „Erik-Zabel-Nachwuchs-Cup“ dürfen sie mit Rennrädern, Tourenrädern oder Mountainbikes teilnehmen. Jeweils am Donnerstag werden Punkte gesammelt, für die es am Ende der Serie, am 4. September, Pokale, Urkunden und Sachpreise gibt.

Das alles wird gestiftet von Profi Erik Zabel, der mit dieser Veranstaltung dazu beitragen möchte, dem Radsport wieder ein positives Image zu geben. Hendrik Köppeler hat den Radsport-Winterlehrgang des PSV Bork mitgemacht, das zahlt sich Dortmund nun bereits aus.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Cappenberg In Unna endet für Grün-Schwarz Cappenberg am Sonntag die Winterpause. Kapitän Benedikt Stiens hofft dann, dass die Rückrunde besser wird als die Hinrunde, in der er verletzt war.mehr...

PSV Bork: Sebastian Kramzik im Interview

„Vorbereitung ist immer Quälerei für mich“

Bork Borks Toptorjäger Sebastian Kramzik bleibt in Bork, obwohl Trainer Ingo Grodowski gehen wird. Der Rücktritt hat Kramzik überrascht, verriet er. Mit der Nachfolge ist er aber zufrieden. Denn der neuer Trainer ist Familie.mehr...

Westfalia Vinnum: Kapitän Juri Lebsack im Interview

„Da darf es keine Ausreden geben“

Vinnum Juri Lebsack ist Kapitän beim Kreisligisten Westfalia Vinnum. Der 29-Jährige macht sich vor dem Start nach der Winterpause noch Hoffnungen auf die Bezirksliga. Verlängert hat er unabhängig davon allerdings schon.mehr...

Olfen Direkt absteigen können Olfens Volleyballerinnen durch den Sieg vom Sonntag gegen Herne nicht mehr. Entsprechend erleichtert waren die Olfenerinnen, die sich gegen das Schlusslicht trotz 3:0-Sieg schwergetan hatten.mehr...