Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Schwimmen: Schnell auf der 50m-Bahn

OLFEN Drei Mannschaften des Olfener Schwimmclubs nahmen am 15. Freundschaftstreffen der DLRG Telgte teil und waren dabei wieder äußerst erfolgreich. Zwei Siege durch die Mannschaft der weiblichen Jugend (1994/1995) und der Juniorinnen (1992/1993) und ein fünfter Platz durch die ersatzgeschwächte Herrenmannschaft waren eine stolze Ausbeute.

Schwimmen: Schnell auf der 50m-Bahn

Zwei Siege für die Schwimmer des Olfener Schwimmclubs gab es bei einem Wettkampf im Waldfreibad in Telgte.

Die Olfener, die wie immer bei Wettkämpfen im Rettungsschwimmen unter der Flagge der DLRG Nottuln an den Start gingen, hatten den Wettkampf im 50 Meterbecken des Waldschwimmbades in Telgte kurzfristig in ihr Wettkampfprogramm aufgenommen. Die Konkurrenz in Telgte war nämlich ein idealer Test im Hinblick auf die deutschen Meisterschaften, die ebenfalls auf der ungewohnten 50 Meterbahn ausgetragen werden. Ihrer Favoritenrolle gerecht wurde dabei die Mannschaft der weiblichen Jugend. Der westfälische Landesmeister siegte mit deutlichem Vorsprung im Meisterschaftsvier-kampf. Dabei sammelten Farina und Fiona Bielitz, Caroline Feldkamp und Mandy Hofmann wertvolle Erfahrung auf der langen Bahn. Deutlich war auch der Sieg für Jette Müller, Katharina Frie, Lea Suchanek und Saskia Richter-Brockmann, die bei den Juniorinnen an den Start gingen.

Matthias Hagenhoff, Patrick Richter-Brockmann, Björn Gensicke und Fabian Eiersbrock belegten letztendlich bei den Herren in einer starken Konkurrenz den fünften Platz. Einen weiteren Test auf der 50-m-Bahn absolvieren die Olfener Schwimmer Ende Juni. Dann treffen sie beim Holzwickeder Freundschaftstreffen wiederum auf starke Konkurrenz.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Fußball: Marcel Dresken von der SG Selm im Interview

„Ich habe tatsächlich noch nie woanders gespielt“

Selm Wer mit 24 Jahren schon den Titel „Urgestein“ trägt, der genießt einen besonderen Status. Marcel Dresken ist so ein Typ, der sein ganzes Leben bei einem Verein spielen könnte. Auch für 2018/19 hat er bereits verlängert.mehr...

Bork/Brambauer Nach fünf Jahren hat sich Torhüter Jens Haarseim entschieden, den PSV Bork zu verlassen. Sein Ziel: die Bezirksliga. Sein neuer Klub: der BV Brambauer. Aber vorher spielt er die Saison noch in Bork zu Ende.mehr...

Nordkirchen Am Morgen nach der 0:3-Niederlage in Unna hatte sich die Laune von Nordkirchens Trainer Issam Jaber schon wieder etwas gebessert. Er blickt nach vorne. Dabei war die Niederlage sogar eine historische.mehr...

Cappenberg Julius Becker hat keine Brüche, fällt aber mit einem Bänderriss im Sprunggelenk aus. Dietrich Grass bangt noch. Der Verdacht: eine Kreuzbandverletzung.mehr...

Fußball: Kreisliga A der Frauen

PSV Bork nutzt den Patzer der Konkurrenz

Bork Borks Frauen gewinnen in Nordbögge – aber die große Überraschung war die Niederlage des Tabellenführers Flierich-Lenningsen beim Vorletzten BSV Heeren II. Das spielt Bork in die Karten.mehr...

Selm/Nordkirchen/Olfen Am Sonntag haben die ersten Kreisliga-Spiele im Jahr 2018 stattgefunden. Während Vinnum mit einem Sieg starten konnte, verlief der Tag für GS Cappenberg nicht so erfolgreich. Hier finden Sie alle Ergebnisse sowie Spielberichte des Spieltages.mehr...