Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Deniz Sahin bleibt Trainer der SG Selm

Selm hält trotz 1:8-Niederlage an Trainer Deniz Sahin fest

Selm Kein Team hat so eine schlechte Rückrundenbilanz wie die SG Selm. Die Selmer sind durch die Ergebnisse im Abstiegskampf angekommen. Der Sportliche Leiter wird deutlich und stellt sich vor den Trainer.

Selm hält trotz 1:8-Niederlage an Trainer Deniz Sahin fest

Trainer Deniz Sahin steht nach der Sieglos-Serie der SG Selm unter Druck. Die Mannschaft ist in den Abstiegskampf abgerutscht und hat in der Rückrunde erst einen Punkt geholt. Foto: Weitzel

Die SG Selm hat binnen drei Wochen die zweit- und dritthöchste Niederlage überhaupt in der Vereinsgeschichte seit der Gründung kassiert – allein das ist Grund zur Sorge. Seit nun neun Pflichtspielen ist der Fußball-Kreisligist ohne Sieg, das sind jetzt schon fast fünf Monate. „Es ist erschreckend im Moment. Die Leistung ist nicht annähernd wie in der Hinserie. Es ist schon traurig, wie die Mannschaft die Köpfe hängen lässt“, sagt Selms Sportlicher Leiter Norbert Hanning“, es läuft in die falsche Richtung. Es ist auch für uns schwierig, eine Lösung zu finden, wie wir da unten wieder rauskommen.“

Vorstand hat getagt

Am Sonntagabend hatte der Vorstand „in kleiner Runde“, wie Hanning sagt, zusammengesessen. Trainer Deniz Sahin stehe aber nicht zur Diskussion. Erst im Januar hatte der Verein die Verlängerung für die kommende Saison bekannt gegeben. Damals stand Selm aber noch auf Rang acht und hatte eine ordentliche Hinrunde hinter sich. „Wer kommende Saison unser Trainer ist, ist vor Wochen entschieden worden. Ich sehe da keinen Handlungsbedarf. Ein Trainerwechsel ist kein Allheilmittel. Wer gibt mir die Garantie, dass es dann besser wird?“, so Hanning. Sahins Stärke liege in der Ruhe. Dem schloss sich am Montag auch Vereinschef Georg Hillmeister. Mit Sahin geht es weiter – aus Vorstandssicht.

Und auch Deniz Sahin will nicht zurücktreten. „Es ist nicht meine Art, die Brocken hinzuschmeißen. Wir haben uns das eingebrockt und jetzt wäre es aus meiner Sicht nicht okay, alles hinter sich zu lassen“, sagt Sahin. Die Frage, ob er die Mannschaft noch erreicht, bejaht Selms Trainer. „Ich will es mit der Mannschaft schaffen“, sagt Sahin und fordert vor allem ein besseres Defensivverhalten: „Da müssen wir stabiler werden.“ Das ist auch nötig. Ob Abwehrspieler Paul Ulrich, den Sahin mit einer Fußverletzung auswechseln musste, beim wichtigen Duell am Sonntag (15 Uhr, Nordkrichener Straße, Ascheberg) gegen den TuS Ascheberg dabei helfen kann, war noch nicht klar.

Die Mannschaft ist gefragt

Auch Hanning nimmt die Mannschaft in die Pflicht: „Ich werde nicht meine schützende Hand über die Mannschaft halten. Wenn ich erfolgreich Fußball spielen will, gehören Training und ein gesunder Lebenswandel dazu. Die Jungs auf dem Platz sind verantwortlich.“

Welcher Tabellenplatz zum Klassenerhalt reicht, ist noch unklar. Es hängt auch davon ab, ob die beiden Fußball-Bezirksligisten SG Sendenhorst (16.) und Warendorfer SU (14.) die Liga halten. Bleiben beide drin, spielt der Vorletzte aus der Kreisliga Münster eine Relegation. Steigen beide ab, muss auch der 14. der Kreisliga eine Relegation spielen. Steigt nur ein Team aus der Bezirksliga ab, reicht Rang 14, um sicher drin zu bleiben. Verlassen sollten sich die Selmer darauf nicht.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Fußball Kreisliga A

SG Selm atmet kurz auf

Selm Die SG Selm hat am Montag Davensberg mit 1:0 besiegt und einen Sprung in der Tabelle der Fußball Kreisliga A gemacht. Zum Matchwinner avancierte ein Spieler, der in der Hinrunde noch gar nicht auf dem Platz stand.mehr...

Nordkirchen Das war wichtig: Fußball-Bezirksligist Union Lüdinghausen hat am Donnerstagabend drei Punkte im Kampf um den Klassenerhalt gefeiert. Mit 2:1 setzte sich die Mannschaft von Bülent Kara durch – ausgerechnet beim Lokalrivalen FC Nordkirchen.mehr...

Cappenberg Weil zwölf Spieler beim Fußall-Kreisligisten GS Cappenberg aufhören, gibt es im Sommer einen einschneidenden Umbruch. Der Sportliche Leiter Marco Logemann sieht den Klub aber gewappnet und stellte Dienstag drei weitere Neuzugänge vor. Mehr soll es vorerst nicht geben. mehr...

Kreisliga-Fußball in Selm & Region

Selm wie ohnmächtig – Die Ergebnisse

Olfen/Vinnum/Selm 5:0 (3:0) gewinnt der SuS Olfen gegen den Abstiegskandidaten SV Brukteria Rorup. Ein Pflichtsieg, der noch höher hätte ausfallen können. Zwischenzeitlich hat die Westfalia aus Vinnum es sich beim 3:3 (1:1) gegen DTSG Herten selber schwer gemacht. Lars Kuck wurde dabei zum tragischen Held.mehr...

Sport am Sonntag

Spielabbrüche nach Gewitter

Aus der Region Die drei Vereine der Schlossgemeinde müssen zum Nachholspiel noch einmal ran. Alle drei Partien wurden wegen des Gewitters abgebrochen. Für einen Nordkirchener ist die Saison trotzdem schon jetzt vorbei.mehr...