Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Schlaglöcher in Selm

Stadt saniert Wirtschaftswege für 200.000 Euro

Selm Schlaglöcher, unbefestigte Seitenstreifen, Risse im Asphalt – viele Wirtschaftswege in Selm haben eine Sanierung bitter nötig. In diesem Jahr ist der Steverweg an der Reihe. Und er soll nicht der Letzte sein. Die Stadt gibt einen Überblick.

Stadt saniert Wirtschaftswege für 200.000 Euro

Der Steverweg soll in diesem Jahr saniert werden. Wolters Foto: Theo Wolters

Schlaglöcher, unbefestigte Seitenstreifen, Risse im Asphalt – viele Wirtschaftswege in Selm haben eine Sanierung bitter nötig. In diesem Jahr ist der Steverweg an der Reihe. Und er soll nicht der Letzte sein. Für die Sanierung von Wirtschaftswegen stehen in diesem Jahr 200.000 Euro im Selmer Haushalt bereit.

„Die Sanierung soll unter Berücksichtigung der diesjährigen Erntezeiten im Spätsommer und Herbst erfolgen“, so Norbert Zolda von der Stadtverwaltung auf Anfrage dieser Redaktion. In den vergangenen Jahren hat die Stadt bereits einige Wirtschaftswege saniert: 2009 wurde mit dem Weg „Zum Wegebild“ begonnen. Es folgten: Schnippenbach (2009), Birkenbaum (2011), Auf der Dinkel (2011), Ondruper Weg (2016) und Buxfort (2017).

Wege für Radfahrer



Selms Bürgermeister Mario Löhr weist in diesem Zusammenhang auf die Bedeutung der Wirtschaftswege hin: „Unsere Wirtschaftswege sind nicht nur für die Landwirtschaft ein wichtiger Punkt. Auch die zahlreichen Radfahrer nutzen die Wege, um ihre Touren in und um Selm zu machen. Daher ist es uns ein Anliegen, dass die Wege in einem guten Zustand sind“, so Löhr in einer Pressemitteilung. In Abstimmung mit dem Landwirtschaftlichen Ortsverein werden in den kommenden Jahren weitere Wege saniert.

Wie Norbert Zolda erklärt, sei der Schadenszustand das erste Kriterium für die Reihenfolge der Sanierung. Wie die Stadt Selm mitteilt, sollen bei den Haushaltsplanungen 2019 und 2020 zukünftige Sanierungen gezielt eingeplant werden.

2019 sollen weitere Abschnitte der Wege „Birkenbaum“ und „Zum Wegebild“ saniert werden, da diese auf der Radstrecke Römer-Lippe-Route liegen. In drei Abschnitten werden beide Wege fertiggestellt. Anschließend erfolgen Sanierungsmaßnahmen auf folgenden Wegen: Strandweg, Zum Sundern, Buxfort und Schnippenbach.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

DJ von Culcha Candela im Interview

„Ihr werdet schwitzen, dafür sorgen wir!“

Selm Die deutsche Reggae- und Hip-Hop-Band Culcha Candela ist der Stargast beim Selmer Stadtfest. Im Interview verrät Mitglied DJ Chino, worauf sich das Publikum freuen darf und spricht auch über Herzensangelegenheiten und Aufreger. mehr...

selm Eine runde Sache sollte das werden: Campus-Einweihung, Stadtfest und Enthüllen des Kunstwerkes auf dem Kreisel. Jetzt hakt es an einer Stelle.mehr...

selm Dass auch in diesem Jahr das Public Viewing zur Fußball-Weltmeisterschaft im Bürgerhaus in Selm stattfindet, steht schon länger fest. Jetzt haben die Veranstalter die ersten Termine bekannt gegeben. mehr...

Giovanni Guzzo im Interview

Stargeiger lässt die Violine antworten

Cappenberg Giovanni Guzzo ist ein weltbekannter Geiger. Er spielt vor der Queen, vor den Repräsentanten des Internationalen Währungsfonds, bis Sonntag noch vor den Besuchern des Cappenberger Musikfestivals und hier exklusiv für die Ruhr Nachrichten: ein musikalisches Interview, das gute Laune macht - garantiert.mehr...

Eichenprozessionsspinner in Selm

So werden die gefährlichen Raupen entfernt

Selm Die Raupe des Eichenprozessionsspinners ist wegen des schönen Wetters früh geschlüpft. Um sie zu bekämpfen, setzt man in Selm auf ein besonderes Mittel.mehr...

Campus-Baustelle in Selm

Campus Süd liegt im Zeitplan

Selm Beim vergangenen Baustellengespräch hat Bürgermeister Mario Löhr neue Informationen zum Campus Süd verraten. Besonders ein Fakt dürfte die Selmer Bürger freuen. mehr...