Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Grünes Licht für Firmen

Stadtlohn Drei neue Geschäfte sollen in absehbarer Zeit an der Weerseloer Straße entstehen: Der Bauausschuss hat am vergangenen Mittwoch dazu zwei Anträge beraten, die jeweils einstimmig positiv beschieden wurde.

Grünes Licht für Firmen

Bebaut werden soll dieses Gelände an der Weerseloer Straße in Stadtlohn mit Geschäften.

Beim ersten Antrag ging es um einen bereits bekannten Standort: Der Investor hatte bereits in der voran gegangenen Sitzung Pläne vorgestellt, die jedoch keine Zustimmung fanden. Im Unterschied zum neuen Antrag ging es seinerzeit um einen Lebensmittelmarkt. Das neue Konzept sieht nun vor, zwei Fachmärkte zu errichten. Das Sortiment soll keine Relevanz für die Innenstadt haben. Einer der beiden Nutzer stehe schon fest: ein Markt für Tierfutter, der ebenso wie der zweite Fachmarkt weniger als 800 Quadratmeter Verkaufsfläche besitzt. Das Echo in der Politik fiel zustimmend aus. Josef Wansing erklärte für die CDU: "Wir wünschen uns dort ja eine weitere Entwicklung." Die Bebauung mit zwei Fachmärkten sei durchaus sinnvoll.

Die Anbindung soll über die Weerseloer Straße erfolgen. Diese wird auch den zweiten Standort erschließen, um den es in der Sitzung ging. Dort soll in unmittelbarer Nachbarschaft ein Reifen-, Räder- und Autocenter entstehen. Die Verwaltung sah keine Probleme, eine Zustimmung vorzuschlagen: Ein Reifenservice passe gut in ein Gewerbegebiet. Das sah auch der Ausschuss so: Er stimmte einhellig zu.

Auch an einer anderen Stelle des Stadtgebietes stehen die Zeichen auf wirtschaftliche Entwicklung: Die Landmaschinenfabrik Dücker in Wendfeld will ihren Standort langfristig sichern. Dazu soll jetzt ein Bebauungsplan aufgestellt werden: Im Flächennutzungsplan ist dieser Bereich als Fläche für die Landwirtschaft dargestellt.

Die Ausschussmitglieder sahen kein Problem darin, dem Wunsch des Antragstellers zu folgen: Der Betrieb habe heute eine Größe erreicht, die eine Umsiedlung wirtschaftlich nicht sinnvoll mache. Die Stadt stehe in der Verantwortung, bei der Sicherung planerisch mitzuhelfen. Einstimmig fasste der Bauausschuss den Beschluss, das notwendige Planverfahren einzuleiten: Parallel sollen nun sowohl der Flächennutzungsplan geändert, als auch ein Bebauungsplan aufgestellt werden. to

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Abrissarbeiten an der Burgstraße

Vom alten Berkelmarkt bleibt nur noch Schutt

Stadtlohn Der alte Berkelmarkt an der Burgstraße wurde am Wochenende abgebrochen. Dafür war eine Baufirma mit schwerem Gerät im Einsatz. Viele Stadtlohner schauten sich das Geschehen interessiert an, auch viele Sonntagsspaziergänger hatten die für Fahrzeuge gesperrte Burgstraße zum Ziel.mehr...

Bei Abriss des Berkelmarktes

Arbeiter stürzt in die Tiefe

Stadtlohn. Einige Meter ist ein Arbeiter bei Abrissarbeiten am alten Berkelmarkt in die Tiefe gestürzt. Die Feuerwehr rettet den Verletzten mit dem Teleskopmast.mehr...

Verzicht auf Stadtlohner Ratsmandat

Berthold Dittmann tritt aus der SPD aus

Stadtlohn Eigentlich war er immer ein Sozialdemokrat mit Leib und Seele. Jetzt aber ist das Maß voll. Berthold Dittmann gibt sein SPD-Parteibuch zurück. Er hat seine Gründe.mehr...

Neubau am Döbbelts Kamp

Autos sollen Radweg nicht kreuzen

Stadtlohn Die neuen Wohnhäuser am Döbbelts Kamp sollen nicht über die Vredener Straße erschlossen werden. Die Politiker wollen den Radweg vor Autos und Lkw schützen.mehr...

Stadtlohner Landwirte vor Herausforderungen

Viele Aufgaben auf dem Acker und im Stall

Stadtlohn Die Stadtlohner Landwirte haben Dirk Große Damhues als ihren Vorsitzenden bestätigt. Der sieht viele Herausforderungen für seinen Berufsstand.mehr...