Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Revue begeistert Zuhörer

Stadtlohn Ein buntes Programm aus Musik, Tanz und Comedy wurde den Eltern der Schüler der Musikschule Stadtlohn am vergangenen Sonntag in der Stadthalle geboten.

/

Auch die Schlagzeuger fehlten Sonntag nicht.

Gleich sechs Tanzgruppen hatten sich mit unterschiedlichen Choreografien auf ihren großen Auftritt bei der Revue der Stadtlohner Musikschule vorbereitet. MLZ-Fotos (2): Meisel-Kemper

Im Vordergrund der Revue, die unter dem Titel "Schuld war nur der Bossa Nova" die Halle füllte, standen die jungen Musiker mit solistischen und Ensemblebeiträgen.

Musikalisch begrüßt wurden die Zuhörer durch die Humus Big Band unter der Leitung von Winfried James Waschk. Titel wie "Satin Doll" und "Tequila" gaben erste Eindrücke von der musikalischen und instrumentalen Vielfalt, die an der Stadtlohner Musikschule dankbare Resonanz findet. Musikschulleiter Rolf Wähning und die stellvertretende Bürgermeisterin Marie-Theres Böing sorgten für die sprachliche Begrüßung. Erst danach ging es in das volle, bunte Programm des Nachmittags, in dem viele Glanzlichter für sehr viel Applaus sorgten.

Musikalisch begeisterten Trompeten-Solos, das Block- und Querflötenensemble, Schlagzeuger, Trommler und Saxophonisten mit Melodien aus der Klassik wie aus der Unterhaltungsmusik. "Quando, quando" erklang genauso wie "Trumpet ballad" oder "The Entertainer".

Sommer-Ballett

Das Comedy-Duo Brieden & Waschk sorgte für humorvolle Übergänge. Es erheiterte das Publikum, dem es bereits aus vielen Vorstellungen bekannt ist. Dennoch reizten Nummern wie der "Diri-Navi" oder das "Imaginäre Schlagzeug" sowie ihre Parodien auf Melodien aus dem Musical "Miss Saigon" immer wieder zu Lachanfällen im Publikum.

Heiß ersehnt von den Eltern: das erste Auftreten der Ballettabteilung, die von Elisabeth Schürmann trainiert und choreographiert wurde. Sechs verschiedene Gruppen von Mädchen unterschiedlichen Alters erfreuten mit ihren Tänzen und ihren Kostümen auf sehr unterschiedliche Weise. Übergreifendes Thema war der "Sommer in Stadtlohn", moderiert und angesagt von Waschk.

Finale mit Lehrerband

Den Abschluss der Revue stellte das Auftreten der Lehrerband dar, in der Waschk sich als einer der engagierten Musikschullehrer einreihte. Mit Rolf Wähning am Klavier intonierte die Band "Girl from Ipenema" oder "Spiel mir das Lied vom Tod". Der bunte Nachmittag aus Musik, Tanz und Comedy fand somit einen runden Abschluss, gewürzt und belohnt durch reichlich Applaus. emk

/

Auch die Schlagzeuger fehlten Sonntag nicht.

Gleich sechs Tanzgruppen hatten sich mit unterschiedlichen Choreografien auf ihren großen Auftritt bei der Revue der Stadtlohner Musikschule vorbereitet. MLZ-Fotos (2): Meisel-Kemper

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Oberstufenschüler experimentieren mit Grundschülern

Nachwuchs-Chemiker lernen am Gymnasium mit den Großen

Stadtlohn Beim Chemie-Projekt „Lernen durch Lehren“ experimentieren Grundschüler mit den Oberstufenschülern des Geschwister-Scholl-Gymnasiums. Dabei lernen nicht nur die Nachwuchs-Chemiker etwas.mehr...

Smartel in Stadtlohn ohne Tobias Groten

Hotelprojekt an der Berkelmühle mit Verzögerung

Stadtlohn/Ahaus Eigentlich sollte das erste Smartel in Stadtlohn an der Berkelmühle entstehen. 2016 hatten Tobit Software und der Stadtlohner Hoteleinrichter Tenbrink Hotelplan gemeinsam die Idee für das Modellprojekt entwickelt. 2017, so die damaligen Pläne, sollte das Hotel gebaut werden. Jetzt wird das Hotelprojekt aber in Ahaus der Hindenburgallee verwirklicht.mehr...

Mehr Platz für Firmen in Stadtlohn

Lückenschluss im Gewerbegebiet

Stadtlohn Der Bedarf an Gewerbeflächen ist ungebrochen hoch. Südlich der von-Ardenne-Straße soll eine geschlossene Baufläche entstehen. Es wird konkreter.mehr...

Stadtlohn Die Stadtlohner Landwirte wollen Schul- und Kita-Kinder über die Landwirtschaft aufklären – und räumen mit manch romantischer Vorstellung auf.mehr...

STADTLOHN Entlang der Mühlenstraße sollen die baurechtlichen Voraussetzungen für den Mietwohnungsbau verbessert werden. Das hat die Bauverwaltung jetzt den Politikern im Bauausschuss vorgeschlagen. Doch die zögern noch.mehr...

Abrissarbeiten an der Burgstraße

Vom alten Berkelmarkt bleibt nur noch Schutt

Stadtlohn Der alte Berkelmarkt an der Burgstraße wurde am Wochenende abgebrochen. Dafür war eine Baufirma mit schwerem Gerät im Einsatz. Viele Stadtlohner schauten sich das Geschehen interessiert an, auch viele Sonntagsspaziergänger hatten die für Fahrzeuge gesperrte Burgstraße zum Ziel.mehr...