Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Schülerinnen entdecken Berufe neu

Schülerinnen entdecken Berufe neu

<p>In der BBS (v. l.): Ausbilder Dirk Große-Wolter mit den Schülerinnen Stefanie Boll, Nicole Rathmer, Melanie Brillert und Natascha Hübner. Bütterhoff</p>

Stadtlohn Einblicke in grundlegende Themen der Berufswahlorientierung erhielten kürzlich 24 Schülerinnen der Klasse acht der Losbergschule: Im Rahmen eines vom Kreis Borken finanzierten praxisorientierten Workshops erlebten sie nach einer zweitägigen Vorbereitungsphase in Stadtlohn einen Tag in den Werkstätten der Berufsbildungsstätte Westmünsterland GmbH (BBS).

Die Aufgabe, die Berufswahlorientierung als Baustein im Lehrplan praktisch und anschaulich umzusetzen, wurde in einer Kooperation zwischen Losbergschule und BBS mit einem besonderen Workshop speziell für Mädchen wahrgenommen. BBS-Mitarbeiterin Christine Menker erläutert die persönlichkeits- und praxisbezogenen Elemente: "Zuerst haben die Achtklässlerinnen in einem Fähigkeitenparcours ihre Annahmen über eigene Fähigkeiten überprüft." Anschließend wurden Themen wie Berufswahl, "Was kostet das Leben?" und Verdienstmöglichkeiten in den einzelnen Berufen erarbeitet.

Gerade jungen Frauen fehlten grundlegende Informationen und praktische Erfahrungen, obwohl diese laut Christine Menker für ihre berufliche Zukunft von großer Bedeutung sei: "Leider kommt oftmals hinzu, dass junge Frauen sich wenig zutrauen. Sie entdecken erst im Rahmen einer gezielten Berufswahlorientierung, dass sie beruflich viel mehr Möglichkeiten haben als sie glauben."

Ihr neues Wissen über eigene Fähigkeiten und die Vielfalt des Arbeitsmarktes ergänzten die Teilnehmerinnen in der BBS durch erste praktische Erfahrungen. Dabei erhielten sie Einblicke in Berufe mit Zukunft in den Bereichen Holz, Metall, Elektro, Bau, KFZ und Farbe. Die Heranführung an gewerblich-technische Berufe in der BBS hat Früchte getragen: Einige Schülerinnen überlegen, im Schülerbetriebspraktikum vor den Herbstferien ins Handwerk zu gehen.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

66 Anmeldungen für die Losbergschule

Akzeptanz der Hauptschule in Stadtlohn ist gestiegen

Stadtlohn. Normalerweise vergeben die Schulen die Noten. Einmal im Jahr aber steht auch das dreigliedrige Schulsystem selbst auf dem Prüfstand.mehr...

Oberstufenschüler experimentieren mit Grundschülern

Nachwuchs-Chemiker lernen am Gymnasium mit den Großen

Stadtlohn Beim Chemie-Projekt „Lernen durch Lehren“ experimentieren Grundschüler mit den Oberstufenschülern des Geschwister-Scholl-Gymnasiums. Dabei lernen nicht nur die Nachwuchs-Chemiker etwas.mehr...

Smartel in Stadtlohn ohne Tobias Groten

Hotelprojekt an der Berkelmühle mit Verzögerung

Stadtlohn/Ahaus Eigentlich sollte das erste Smartel in Stadtlohn an der Berkelmühle entstehen. 2016 hatten Tobit Software und der Stadtlohner Hoteleinrichter Tenbrink Hotelplan gemeinsam die Idee für das Modellprojekt entwickelt. 2017, so die damaligen Pläne, sollte das Hotel gebaut werden. Jetzt wird das Hotelprojekt aber in Ahaus der Hindenburgallee verwirklicht.mehr...

Mehr Platz für Firmen in Stadtlohn

Lückenschluss im Gewerbegebiet

Stadtlohn Der Bedarf an Gewerbeflächen ist ungebrochen hoch. Südlich der von-Ardenne-Straße soll eine geschlossene Baufläche entstehen. Es wird konkreter.mehr...

Stadtlohn Die Stadtlohner Landwirte wollen Schul- und Kita-Kinder über die Landwirtschaft aufklären – und räumen mit manch romantischer Vorstellung auf.mehr...

STADTLOHN Entlang der Mühlenstraße sollen die baurechtlichen Voraussetzungen für den Mietwohnungsbau verbessert werden. Das hat die Bauverwaltung jetzt den Politikern im Bauausschuss vorgeschlagen. Doch die zögern noch.mehr...