Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Die Rotorblätter drehen sich wieder

Die Rotorblätter   drehen sich wieder

<p>Das Lager wurde in Feinarbeit repariert. Stroetmann</p>

Vreden Nachdem in Stadtlohn das Kunstwerk der "Skulptur-Biennale" im Kreis Borken wiedererstanden ist, kann aus Vreden gemeldet werden: Der Hubschrauber an der Berkel dreht sich wieder. Gemeint ist natürlich der Rotor des Hubschraubers. "Das war keine einfache 'Operation'", meint Jupp Willing vom Möllenkring, der sich mit Hermann Lansing und Hubert Rolvering der Sache annahm. Alle drei "Allsmääker" mit über 50-jähriger Berufserfahrung und Meister ihres Faches.

Die Mitglieder des Möllenkrings waren es leid, immer wieder hören zu müssen: "Warum läuft der Hubschrauber nicht?" Und das war am Mühlentag mehr als hundert Mal der Fall.

Die Schwierigkeit war, das Hindernis in einem der drei Lager zu finden. Dann musste der Fehler behoben werden. In kniffliger Feinarbeit wurde das Lager repariert. Ohne den Hubschrauber zu beschädigen, wurde die Arbeit an Ort und Stelle ausgeführt.

Die erfolgreiche Reparatur wird sicher auch die Künstler Heike Mutter und Ulrich Genth freuen, die 2005 ihr Werk installierten, und die vielen Besucher der Huning- schen Wassermühle.

Die Mitglieder des Möllenkrings hoffen, nie mehr die lästige Frage hören zu müssen. Dankbar sind alle den drei Spezialisten.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Ehemaliges Brauhaus in Vreden wird abgerissen

Eigentümer plant Neubau mit Wohnungen und Gastronomie

Vreden Die Entscheidung ist gefallen: Das ehemalige Brauhaus in der Vredener Innenstadt wird abgerissen. In einer Sitzungsvorlage für die nächste Ratssitzung wird das erstmals offiziell kommuniziert. Auf dem Grundstück soll ein Neubau entstehen. Ein Gerücht ist damit vom Tisch.mehr...

Vreden Wer als Schöffe an Gerichtsverhandlungen teilnimmt, erfüllt eine wichtige und interessante Aufgabe, findet Ilse Langer. Sie muss es wissen, denn als Schöffin hat sie schon einiges erlebt. mehr...

Zu hohes Tempo wohl Ursache für Unfall in Vreden

Blumen und Kerzen erinnern an Unfallopfer

Vreden „Ich vermisse dich und bin ganz traurig“ – eine letzte Botschaft hat jemand seinem „besten Freund“ mit auf den Weg gegeben. Auch weiße Rosen und Kerzen liegen dort, wo am Freitag ein 17-jähriger Vredener starb.mehr...

Jugendliche Ersthelfer bei tödlichem Unfall in Vreden

17-Jähriger starb: „Viele haben einfach zugeguckt“

Vreden Als am Freitagabend ein 17-Jähriger bei einem Unfall in Vreden starb, waren drei Jugendliche als erste am Unfallort an der Widukindstraße und leisteten Erste Hilfe. Was sie berichten ist erschreckend: Sie seien von mehreren Passanten alleingelassen worden. mehr...

Autoaufbruch vormittags in der Innenstadt

Auto vor der Vredener Polizei geparkt - trotzdem aufgebrochen

Vreden Mitten in der Innenstadt, am helllichten Tag und in Sichtweite der Dienststelle der Vredener Polizei-Bezirksbeamten haben Unbekannte am Samstag die Heckscheibe eines Autos aufgebrochen und Werkzeug gestohlen. Ganz schön dreist, findet nicht nur Alex Iking, der Autobesitzer. Die Polizei hat am Sonntag eine Personenbeschreibung der Tatverdächtigen veröffentlicht.mehr...

17-Jähriger tödlich verletzt

Tödlicher Unfall auf der Widukindstraße

Vreden. Bei einem Verkehrsunfall am Freitagabend ist ein 17-Jähriger ums Leben gekommen, ein 18-Jähriger wurde schwerst verletzt. Die Ursache für den Unfall, der sich in der Tempo-30-Zone in der Widukindstraße in der Innenstadt ereignete, ist nach Angaben der Polizei noch unklar.mehr...