Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Eva Schweer verstärkt Team der Kontaktstelle Impulse

SKF-Beratung

Sie haben ein offenes Ohr für alle alleinerziehenden Eltern. Neu im Team der Kontaktstelle Impulse des Sozialdienstes Katholischer Frauen ist Eva Schweers.

Vreden

von Annegret Rolvering

, 25.06.2018
Eva Schweer verstärkt Team der Kontaktstelle Impulse

Silke Temming (l.) und Eva Schweers (r.) sind Ansprechpartnerinnen für Alleinerziehende. © Anne Rolvering

Die Anlauf- und Kontaktstelle „Impulse“ vom SKF in Vreden bietet Eltern in Trennungssituationen durch Einzelgespräche und verschiedene Gruppenangebote Hilfestellungen im Umgang mit den Kindern an. „So weit ich weiß, sind wir die einzige Stadt in NRW, die eine komplette Stelle mit diesen Angeboten hat, daher kann gute Arbeit geleistet werden“, erklärt Silke Temming.

Sie übernimmt seit dreizehn Jahren die Beratung von Alleinerziehenden und hat sich diese Tätigkeit bisher mit Ruth Upgang geteilt. Jetzt kümmert sich Ruth Upgang seitens des SKF um die Schwangerschaftsberatung in Vreden, Stadtlohn, Südlohn und Oeding. Eva Schweers ist seit dem 1. Mai die neue Ansprechpartnerin bei Impulse.

Die beiden Impulse-Beraterinnen stehen in engen Kontakt mit den Diensten des SKF, verschiedenen Einrichtungen, Behörden sowie dem Jugendamt, der Stadt Vreden und den umliegenden Stadtverwaltungen. Diese kurzen Wege und das große Netzwerk seien sehr wichtig und vorteilhaft.

„Wir sind Ansprechpartnerinnen bei Trennung/Scheidung und der Problembewältigung und möchten den Betroffenen Wege aufzeigen, gut mit der Situation umzugehen, damit im Interesse der Kinder alles läuft“, betonen die beiden Diplom-Sozialpädagoginnen.

Vielfältige Aufgaben

Dazu zählen auch die Vermittlung von Kurberatungen oder die Betreuung der Kinder in der Tagespflege. In den vergangenen dreizehn Jahren habe sich einiges geändert, erzählt Silke Temming. „Viele Frauen steigen schnell wieder in den Beruf ein, da ist die Eigenverantwortung der Mütter sehr gewachsen“, hebt Silke Temming hervor.

In der Beratungsstelle Impulse gehe es vor allem darum, die Eltern erziehungsfähig zu machen. Von der Paarebene zur Elternebene, das sei für die Kinder sehr wichtig. Eva Schweers verweist darauf, dass sie eine Ausbildung zur Mediatoren absolviert hat, das bringe bei ihrer Tätigkeit viele Vorteile. „Wir bieten auch Hilfsangebote für Frauen mit Migrationshintergrund“, sagt sie.

Neue Gruppe

Als Angebote für alleinerziehende Frauen gibt es eine neue Gruppe, die sich vierzehntägig donnerstags von 17.30 bis 19 Uhr im Matthiashaus am Kirchplatz trifft. Dort wird neben der Beratung ein Abendessen angeboten und die Kinder werden während dieser Zeit von einer Erzieherin betreut. Außerdem soll eine neue Gruppe für trauernde Alleinerziehende angeboten werden. Geplant sind darüber hinaus Ferienaktionen für Alleinerziehende und deren Kinder, wie Ausflüge zum Zoo, zum Kettelerhof oder zum Freizeitpark „Irrland“. Die genauen Termine für die Gruppenangebote und Ferienaktionen können alle Interessierten beim SKF im Matthiashaus erfahren. Eva Schweers und Silke Temming sind auch unter Tel. (02564) 932820 zu erreichen.