Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Neue Türen öffnen sich

Vreden 109 Schülerinnen und Schüler hat die Hoimar-von-Ditfurth-Realschule jetzt in feierlichem Rahmen in einen neuen Lebensabschnitt verabschiedet.

Neue Türen öffnen sich

<p>Auch mit einem Gesangsstück trugen die Entlassschüler zum Gelingen der Feier bei. </p>

Nach einem Gottesdienst versammelten sich Schüler, ihre Angehörigen und die Lehrer in der Turnhalle zu einer stimmungsvollen Feier mit vielen guten Wünschen und viel Musik. "Neue Türen öffnen sich" - dieses Motto hatten die Realschüler gewählt. "Wir machen Stopp und blicken nach hinten", wurde das Motto im Gottesdienst inhaltlich ergänzt. Im Rahmen der Feier ging Schulleiterin Angela Köppen in ihrer durch eine Power Point Präsentation unterstützten Rede auf das Motto ein. "Die Tür unserer Schule und diverse andere Türen sind inzwischen gute alte Bekannte", stieg sie ein, während die Türen der Klassenzimmer eingeblendet wurden. Manchmal, so Köppen, habe es auch Schwierigkeiten mit einem Schloss, einer quietschenden Tür oder einem anderen Mechanismus gegeben, blickte sie zurück. "Jetzt sind alle perfekt im Öffnen von Türen" fuhr sie fort und erntete Lacher: Im Bild erschien ein Tresor, ein Stethoskop und eine Hand, die versucht, die Tür zu knacken.

"Wir hoffen, ihr findet noch oft den Weg zu dieser "alten" Tür, die immer für Euch offen bleiben wird", wünschte sie sich am Ende. Für die Stadt Vreden als Schulträger gratulierte Bürgermeister Hermann Pennekamp den Schülern zu ihrem erreichten Abschluss, für die Eltern wünschte Schulpflegschaftsvorsitzende Mechthild Bomers alles Gute für die Zukunft. Sophia Thünte und Robert Krandick blickten für die Schüler auf die Schulzeit zurück, bevor gefeiert wurde.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Autoaufbruch vormittags in der Innenstadt

Auto vor der Vredener Polizei geparkt - trotzdem aufgebrochen

Vreden Mitten in der Innenstadt, am hellichten Tag und in Sichtweite der Dienststelle der Vredener Polizei-Bezirksbeamten haben Unbekannte am Samstag die Heckscheibe eines Autos aufgebrochen und Werkzeug gestohlen. Ganz schön dreist, findet nicht nur Alex Iking, der Autobesitzer.mehr...

17-Jähriger tödlich verletzt

Tödlicher Unfall auf der Widukindstraße

Vreden. Bei einem Verkehrsunfall am Freitagabend ist ein 17-Jähriger ums Leben gekommen, ein 18-Jähriger wurde schwerst verletzt. Die Ursache für den Unfall, der sich in der Tempo-30-Zone in der Widukindstraße in der Innenstadt ereignete, ist nach Angaben der Polizei noch unklar.mehr...

Schulcampus 2020

Entweder Campus oder Stadion

Vreden Am Schulzentrum muss etwas geschehen, da sind sich alle einig. Die Verwaltung plant einen „Schulcampus 2020“. Jetzt wurde klar: Wenn der Campus kommt, kann das Widukindstadion nicht bleiben.mehr...

Der Lange Diek in Vreden wird zur Fahrradstraße

Vorrang für Radfahrer ist beschlossene Sache

Vreden. Auf der Straße zwischen Vreden und Ellewick haben Radfahrer künftig Vorrang. Autofahrer müssen sich aber auf noch mehr Regeln einstellen.mehr...

Vreden. Im Infomobil auf dem Marktplatz in Vreden blieben einige Anwohner-Fragen zur neuen Amprion-Trasse A-Nord unbeantwortet. Die Bürger konnten aber zumindest erfahren, ob sie innerhalb des betroffenen Korridors liegen.mehr...

Bürgergenossenschaft Ellewick

Das Dorf soll digitaler werden

Vreden Viel hat die Bürgergenossenschaft schon für Ellewick erreicht. Doch an Plänen für die Zukunft mangelt es Daniel Terwersche nicht. Das Dorf soll digitaler werden. Noch nicht alle sind davon überzeugt.mehr...