Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Jugendwerk Zirkusprojekt

Zirkus "Ramba-Zamba" bringt viel Spaß

VREDEN In Clowns, Akrobaten, Zauberer und Pantomime – Künstler haben sich in dieser Woche 25 Mädchen und Jungen im Rahmen der Ferienpassaktion „Zirkus Ramba Zamba“ verwandelt.

/
Die »unglaublichen Akrobaten« werden in der heutigen Vorstellung tolle sportliche Einlagen vorführen.

Für Lacher sorgen im Ramba-Zamba-Zirkus die Clowns »Lolly Lol Lols«.

Die tolle Ferienunterhaltung in der Turnhalle der Felicitasschule hat das Jugendwerk Vreden organisiert. Petra Wientjes, Maike Stühle, Jana Feldhaus und weitere sechs ehrenamtliche Helfer kümmern sich um die Betreuung der jungen Zirkusfans im Alter von acht bis 13 Jahren.

„Wir haben unsere Zaubertricks jetzt alle einstudiert. In der Vorstellung werden wir beweisen, dass man Farben mit Gedanken erkennen kann oder ein Luftballon nicht platzt, wenn man eine Nadel darin steckt“, erzählen Hannah und Wiebke. Außerdem möchte Alex einen „Schrei einfangen“ – wie das geht, verrät er noch nicht. Zahlreiche Mädchen haben sich der Akrobatik-Gruppe angeschlossen. Bodenakrobatik, Einradfahren und Kunststücke auf dem Wave-Board beherrschen die „Unglaublichen Akrobaten“ nun nahezu perfekt. Von Montag bis Mittwoch haben sie dafür immer wieder geübt. Auch die Clowns sind sicher, dass ihr Auftritt klappt und die Gags für viele Lacher sorgen werden. Jetzt malen sie noch ein paar Plakate. Äußerst konzentriert proben die jungen Pantomime-Künstler „Die Wortlosen“ ein paar Meter weiter einen Hundesketch und haben Mühe, ein ernstes Gesicht zu zeigen.

Heute Nachmittag um 14 Uhr sind alle Interessierten und ganz besonders die Eltern, Großeltern, Geschwister und Freunde der jungen Zirkuskünstler zur „Ramba Zamba“ Vorführung eingeladen. „Wir freuen uns mit den Kindern auf viele Zuschauer in der Turnhalle der Felicitasschule – der Eintritt ist auf jeden Fall frei“, kündigt Petra Wientjes an.

/
Die »unglaublichen Akrobaten« werden in der heutigen Vorstellung tolle sportliche Einlagen vorführen.

Für Lacher sorgen im Ramba-Zamba-Zirkus die Clowns »Lolly Lol Lols«.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Autoaufbruch vormittags in der Innenstadt

Auto vor der Vredener Polizei geparkt - trotzdem aufgebrochen

Vreden Mitten in der Innenstadt, am hellichten Tag und in Sichtweite der Dienststelle der Vredener Polizei-Bezirksbeamten haben Unbekannte am Samstag die Heckscheibe eines Autos aufgebrochen und Werkzeug gestohlen. Ganz schön dreist, findet nicht nur Alex Iking, der Autobesitzer.mehr...

17-Jähriger tödlich verletzt

Tödlicher Unfall auf der Widukindstraße

Vreden. Bei einem Verkehrsunfall am Freitagabend ist ein 17-Jähriger ums Leben gekommen, ein 18-Jähriger wurde schwerst verletzt. Die Ursache für den Unfall, der sich in der Tempo-30-Zone in der Widukindstraße in der Innenstadt ereignete, ist nach Angaben der Polizei noch unklar.mehr...

Schulcampus 2020

Entweder Campus oder Stadion

Vreden Am Schulzentrum muss etwas geschehen, da sind sich alle einig. Die Verwaltung plant einen „Schulcampus 2020“. Jetzt wurde klar: Wenn der Campus kommt, kann das Widukindstadion nicht bleiben.mehr...

Der Lange Diek in Vreden wird zur Fahrradstraße

Vorrang für Radfahrer ist beschlossene Sache

Vreden. Auf der Straße zwischen Vreden und Ellewick haben Radfahrer künftig Vorrang. Autofahrer müssen sich aber auf noch mehr Regeln einstellen.mehr...

Vreden. Im Infomobil auf dem Marktplatz in Vreden blieben einige Anwohner-Fragen zur neuen Amprion-Trasse A-Nord unbeantwortet. Die Bürger konnten aber zumindest erfahren, ob sie innerhalb des betroffenen Korridors liegen.mehr...

Bürgergenossenschaft Ellewick

Das Dorf soll digitaler werden

Vreden Viel hat die Bürgergenossenschaft schon für Ellewick erreicht. Doch an Plänen für die Zukunft mangelt es Daniel Terwersche nicht. Das Dorf soll digitaler werden. Noch nicht alle sind davon überzeugt.mehr...