Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

ADFC-Kampagne

Auch Fahrräder benötigen Parkmöglichkeiten

WERNE Bänke gibt es in der Stadt viele, aber an Parkmöglichkeit für Fahrräder mangele es vor allem in der Fußgängerzone und auf dem Marktplatz, vermisst der ADFC Werne an markanten Stellen eine Abstellmöglichkeit. Das soll sich bald ändern.

Auch Fahrräder benötigen Parkmöglichkeiten

Friedhelm Bettermann vermisst auch auf dem Marktplatz einen Fahrradständer.

Mit der kreisweiten Kampagne „Radparken“ hoffen die Werner Fahrradfreunde jetzt die Aufstellung vorantreiben zu können. Friedhelm Bettermann, Tourenführer des Werner ADFC, stellte am Mittwoch die von der Kreisgruppe getragene Kampagne vor. Verlost wird eine moderne kunststoffummantelte Einstellmöglichkeit für sechs Fahrräder, vorgestellt wird das Modell beim Aktionstag der SPD am Samstag, 18. August, auf dem Roggenmarkt.

Bewerben können sich Privatpersonen, Händler und Institutionen. Aus allen Vorschlägen wählt eine Jury den finalen Standort. „Dabei zählt die beste Begründung“, so Bettermann. Anfang Oktober soll die Anlage im Wert von 1200 Euro offiziell übergeben und eingeweiht werden. Für die Aufstellung hat Bettermann auch schon verschiedene Plätze im Auge, schlägt er den Marktplatz zwischen den Bänken vor, am Bült oder vor dem Fahrradgeschäft Möllmann an der Burgstraße. Vor der Innenstadterneuerung haben hier auch Parkmöglichkeiten gestanden, erinnert er sich. Sie müssten einfach wieder aufgestellt werden, setzt er hierbei auch auf die Unterstützung der Stadtverwaltung.   

Bewerbung um Radparkanlage:

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Werne Die Werner Innenstadt soll aufblühen. Im wahrsten Sinne des Wortes. Das Stadtmarketing sucht Paten, die Blumenampeln finanzieren, die an Laternen angebracht werden sollen. Arbeit ist für die Paten damit nicht verbunden. mehr...

Orgel in der Konrad-Kirche in Werne

Ein letztes Pfeifen vor dem Umzug

Werne 15 Jahre ist die Orgel in der St.-Konrad-Kirche in Werne erst alt. Nun wird sie abgebaut. Am Sonntag lauschten die Kirchgänger ihr ein letztes Mal in der gewohnten Umgebung. Es steht ein Umzug an.mehr...

Werne Nur eines ist sicher: der Tod. Jeden Menschen in unserer Stadt wird er irgendwann einmal einholen. Aber woran sterben die Werner Bürger eigentlich statistisch am häufigsten?mehr...

Werne Die Kinderstadt „Wernutopia“ geht in den Sommerferien in die nächste Runde. Die Teilnahme soll teurer werden – um bis zu 15 Euro pro Woche. Die Stadt Werne begründet diesen Schritt.mehr...

Werne Das neue Amazon-Logistikzentrum in Werne bietet nicht nur ein modernes Arbeitsumfeld für rund 1300 gewerblich Beschäftigte. Es ist weitgehend barrierefrei. Beste Bedingungen also für die 130 behinderten Mitarbeiter.mehr...

„Bio kann jeder“ an der Uhlandschule Werne

Leckere Smoothie-Rezepte mit Apfel und Mango

Werne Bio kann doch jeder, oder? Johannes Glitz, Küchenchef der Werner Uhlandschule, zeigte Workshop-Teilnehmern in dieser Woche, wie man auch Kindern gesundes Essen schmackhaft machen kann. Hier gibt es „vitaminreiche“ Tipps und zwei leckere Smoothie-Rezepte.mehr...