Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Erfrischende Auswahl erntet Beifall

Werne Einen runden «Musikalischen Gottesdienst» erlebten Mitglieder der Martin-Luther-Gemeinde am vergangenen Sonntag.

Zum Ende des kirchlichen Weihnachtsfestkreises, dem letzten Sonntag nach Epiphanias, konnte man gelungenen Duetten von Viola (Marlies Eckelt) sowie Orgel und Cembalo (Reinhold Stockbrügger) lauschen.

Die Auswahl, die Eckelt traf, stellte sich dabei als sehr erfrischend heraus. So wurden insgesamt keine typisch kirchlichen Stücke während des Gottesdienstes gespielt. Auf Stockbrüggers Solo-Einstieg mit Nikolaus Bruhns Orgelstück «Präludium e-Moll, 2. Teil» folgte Georg Friedrich Händels erster und zweiter Satz (Adagio, Allegro) aus der Sonate für Viola und konzertierendes Cembalo.

Fröhlich und verspielt

Andächtig, aber in klaren Melodien entfaltete das Lied erst langsam seine Wirkung, um im zweiten Teil regelrecht fröhlich und verspielt zu werden. Georg Philipp Telemanns Largo aus dem Konzert für Viola und Streichorchester (hier die Orgel), zeichnete sich dann eher durch Ruhe und niedrigeres Tempo aus - ideal für den Kirchenraum, dessen Akustik besonders das Spiel der Viola hervorhob und dem Ganzen etwas «Sphärisches» verlieh.

Den Abschluss bildeten Händels dritter und vierter Satz (Adagio, Allegro) aus der Sonate C-Dur für Viola und konzertierendes Cembalo. Abermals ein sehr verspielt klingendes Stück, das sogar frühlingshaft anmutete mit seinen «hellen», fließenden Notenkaskaden - eine Vorschau auf die kommende Jahreszeit, die aufgrund der momentanen Wetterlage wohl noch ein Weilchen auf sich Warten lassen wird.

Keine Premiere

Der Auftritt der gebürtigen Wernerin Marlies Eckelt ist übrigens keinesfalls eine Premiere - vor rund drei Jahren gestaltete die Lehrerin für Viola und Violine der Musikschule Münster ebenfalls einen Gottesdienst in der Martin-Luther-Kirche.

Der Beifall und die begeisterten Zusprüche aus den Zuschauerreihen am Ende des «Musikalischen Gottesdienstes» lassen hoffen, dass Eckelt auch zukünftig ihr Können in ihrer Geburtsstadt zum Besten geben wird.

Der nächste «Musikalische Gottesdienst» findet statt am Sonntag, 25. Februar, um 9 Uhr. Der Motettenkreis wird dann Werke von Orlando di Lasso und Hugo Distler singen. SK

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Sparkasse schließt in Werne zwei Filialen

Renate Müllers weiter Weg zum Bargeld

Werne Im Evenkamp schließen bald beide Sparkassen-Filialen. Für ältere Menschen wie Renate Müller wird das zum Problem. Sie ist auf einen Rollator angewiesen. Sie sieht ihre Lebensqualität in Gefahr.mehr...

Papierwerke bauen neues Logistikzentrum in Werne

Neues Klingele-Lager soll Logistik optimieren

Werne Das neue Logistikzentrum der Papierwerke Klingele soll Ressourcen in Werne bündeln. Dafür schließt das Unternehmen seine Außenlager in Rünthe und Hamm. Insgesamt soll die Lagerfläche aber steigen.mehr...

Werne In vielen Kommunen stehen die Postbank-Filialen vor einer ungewissen Zukunft. Werne bildet da keine Ausnahme, wobei es hier eine Menge Ideen für die Entwicklung des Areals gibt. Wir haben mit dem Eigentümer gesprochen.mehr...

Küchenbrand im Beckingshof in Werne

Technischer Defekt ist schuld am Ausbruch des Feuers

Werne Die Feuerwehr Werne musste am Montagabend zu einem Küchenbrand in den Beckingshof ausrücken. Das Feuer und vor allem der Rauch bedrohten fünf Menschenleben. Jetzt ist klar: Ein technischer Defekt ist schuld.mehr...

Werne will zusätzliche Nahversorgung

Diskussion um Standort für einen neuen Supermarkt

Werne Werne braucht eine zusätzliche Nahversorgung - und zwar so, dass die Innenstadt nicht unter einem neuen Supermarkt leidet. Der Planungsausschuss hat nun eine mögliche Lösung auf dem Tisch.mehr...

Werne bekommt mehr Geld dank Parkgebühren

Stadt freut sich über zusätzliche Einnahmen

Werne Die Einführung von Parkgebühren in Werne hat sich laut Verwaltung bereits bezahlt gemacht. Allerdings bringt nur ein Viertel der gedruckten Tickets auch tatsächlich Geld.mehr...