Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Hallen-Neubau nach Wasserschaden auf der Zielgeraden

Berufskolleg Werne

Sie war schon fast fertig – und dann kam das Wasser. Nach dem großen Schaden im September 2017 steht die neue Turnhalle des Freiherr-vom-Stein-Berufskollegs kurz vor ihrer Fertigstellung. Danach geht’s noch weiter auf dem Grundstück am Becklohhof.

Werne

von Vanessa Trinkwald

, 13.06.2018
Hallen-Neubau nach Wasserschaden auf der Zielgeraden

Der neue Hallenbereich war von dem Wasserschaden kaum betroffen. © Vanessa Trinkwald

Eine kleine Schraube im Spülkasten einer Toilette war im Herbst 2017 für das Dilemma verantwortlich. Eigentlich hätte Mitte Oktober die finale Baubesprechung stattfinden sollen – stattdessen gab’s Wasser unterm Estrich und lange Gesichter.

Ein halbes Jahr später hat der Kreis Unna als Bauherr eine gute Nachricht zu verkünden: Mitte Juli – toi toi toi – wird die neue Doppelturnhalle am Becklohhof fertig sein. Quasi pünktlich zu den Sommerferien!? „Der erste Tag der Nutzung wäre dann wohl der zweite Schultag“, sagt der stellvertretende Kollegleiter Jürgen Artmann und lacht. Die Schüler dürfte es freuen, müssen sie dann nicht mehr auf die alte Fürstenhofhalle und die Sekundarschule ausweichen. Und auch die Sportvereine scharren schon mit den Hufen. Doch noch alles gut.

Kletterwand in der neuen Doppelturnhalle

300.000 Euro hat der Wiederaufbau gekostet. Versicherungsschaden. Wegen voller Auftragsbücher hätten nicht alle Firmen wieder einsteigen können, „sodass die Kosten teils noch gestiegen sind“, sagt Detlef Schroeder, Fachbereichsleiter Bauen beim Kreis Unna, als er am Mittwoch auf den Fliesen des fast fertigen Umkleidetraktes steht. „Eigentlich mussten wir alles zurückbauen“, sagt er. „Bis auf den Rohbau.“

Ein Handwerker hatte die Schraube im vergangenen Jahr wohl während der Sanitärarbeiten versehentlich in den Spülkasten einer Toilette gedreht – und sie anschließend wieder entfernt. Was zurückblieb, war ein kleines Leck, aus dem permanent das Wasser lief, ein Spülkasten, der sich permanent mit Wasser füllte – und ein großer Schaden, der die Inbetriebnahme der Halle bis auf Weiteres verhinderte. Immerhin: Der eigentliche Hallenbereich war kaum betroffen. Und der kann sich sehen lassen.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

So sieht die neue Turnhalle am Berufskolleg aus

13.06.2018
/
Die neue Turnhalle am Berufskolleg ist fast fertig.© Foto: Vanessa Trinkwald
Die neue Turnhalle am Berufskolleg ist fast fertig.© Foto: Vanessa Trinkwald
Ein paar Arbeiten müssen bis Mitte Juli noch erledigt werden.© Foto: Vanessa Trinkwald
Freuen dürfen sich die Berufsschüler auf eine riesige Kletterwand.© Foto: Vanessa Trinkwald
Freuen dürfen sich die Berufsschüler auf eine riesige Kletterwand.© Foto: Vanessa Trinkwald
Nach den Sommerferien gibt es nicht nur eine nigelnagelneue Turnhalle, sondern auch neue Außentoiletten.© Foto: Vanessa Trinkwald
Die Waschbetonplatten im Außenbereich kommen weg.© Foto: Vanessa Trinkwald
Die alte Bedachung wird durch ein Glasdach ersetzt.© Foto: Vanessa Trinkwald
Rundgang übers Gelände (v.l.): Projektleiter Andreas Rudolf, der stellvertretende Berufskolleg-Leiter Jürgen Artmann und Detlef Schroeder, Fachbereichsleiter Bauen beim Kreis Unna.© Foto: Vanessa Trinkwald

Eine riesige Kletterwand etwa soll die Schüler in Zukunft fordern. Moderner Schulsport, für den die Lehrer extra eine Fortbildung machen müssen. Neue Tore, eine neue Anzeigentafel, auf der Uhrzeit oder wahlweise Spielstände stehen. Basketballkörbe, ein glänzender Hallenboden. Alles fix, jetzt darf nur nichts mehr schiefgehen.

Außenbereich und Außentoiletten

Abhaken will der Kreis Unna die Liegenschaft nach der Fertigstellung der Halle aber nicht. Weiter geht’s im Außenbereich, der barrierefrei werden soll. Und schöner. Die Waschbetonplatten kommen weg. Neue Bäume werden gepflanzt, neue Sitzbänke aufgestellt. Die alte Bedachung zwischen den Gebäudeteilen wird durch ein Glasdach ersetzt. Beginn der Arbeiten im Außenbereich: nach den Sommerferien. Ende der Arbeiten: Anfang 2019. Kostenvoranschlag: 400.000 Euro.

Noch einmal 300.000 Euro steckt der Kreis Unna als Träger des Berufskollegs in die Komplettsanierung der Außentoiletten. „Das war eine uralte Anlage“, sagt Detlef Schroeder. Es entsteht ein Behinderten-WC und – ein Stehklo. Wahlweise auch Hockklo oder Hocktoilette. Warum das? „Aus hygienischen Gründen“, sagt Projektleiter Andreas Rudolf. Manche Schüler säßen nicht gern auf der Brille, da ginge auch mal was daneben. Mit der Schraube im Spülkasten hat diese Entscheidung also nichts zu tun...