Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Wiedereröffnung

Kita St. Marien geht musikalisch an den Start

WERNE Gute Resonanz bei der Wiedereröffnung der Kita St. Marien. Trotz Urlaubszeit waren am Mittwochmorgen 18 von 20 angemeldeten Kindern erschienen.

Kita St. Marien geht musikalisch an den Start

Bevor die Kita St. Marien eröffnet hat, halben beim Großreinemachen auch Maria Kindermann (l.) und Ingrid Schulze Geiping.

Der Start erfolgte musikalisch: Als um 9 Uhr alle da waren, sangen Kinder, Erzieherinnen und einige Eltern im Morgenkreis ein Begrüßungslied. Musikpädagogin Marion Kraß: „Wir haben ’Guten Morgen wünsch‘ ich euch‘ gesungen, und zwar in fünf Sprachen.“ Sie begleitete den Chor auf der Gitarre, die Kinder hatten Klanghölzer. Britta Lerche: „Musik ist einer unserer Schwerpunkte.“

Eröffnung der Kita St. Marien

Papa Andreas Schulz begleitete die dreijährige Elisa an ihrem ersten Kita-Tag. Stacy (2) spielt mit Erzieherin Marion Kraß.
Ablagefächer für die Kinder.
Auf die Plätze, fertig, los: In der umgebauten Turnhalle ist viel Platz zum Toben.
Die Kita St. Marien Horst hat am 1. August wiedereröffnet. Drei Kinder sind ganz neu in der Kita. Sie wurden besonders begrüßt.
Klaudia Kruszynski hilft der fünfjährigen Laurena beim Malen.
Der vierjährige Josch ist ganz versunken im Spiel.
Mama Ramona Amer begleitete Tochter Laila-Marie (2) an ihrem ersten Tag in der Horster Einrichtung.
Erst mal eine Pause: Valentina (4), Hussein (4), Essa (5) und Nils (5) beim Frühstück.
Parkplatz für Kinderräder - der Außenbereich ist großzügig gestaltet und lädt bei entsprechendem Wetter zum Spielen unter freiem Himmel.

Trotz großer Hilfs- und Spendenbereitschaft der Werner (Lerche: „Das kann man nicht genug loben.“) sei noch nicht alles komplett. Die Küche sei noch nicht geliefert, es fehlten die Matten in der Turnhalle, etliche Kleinigkeiten seien noch nicht da.

Die Dauer der täglichen Betreuung konnten die Eltern vorher wählen. Insgesamt sieben Jungen und Mädchen bleiben die gesamte Öffnungszeit von morgens (zwischen 7 und 9 Uhr) bis nachmittags um 16.30 Uhr, inklusive Mittagessen.Demnächst geht‘s in der Kita an der Marienstraße verstärkt tierisch zu: Ein Aquarium steht bereit, um Fische aufzunehmen; Kita-Hund „Arwen“ soll demnächst wieder einmal die Woche vorbeischauen. Und, angelehnt an den Namen, wollen sich Groß und Klein demnächst verstärkt mit Marienkäfern befassen. 

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Werne Nach einem Streit vor einer Gaststätte an der Kamener Straße in Werne ist am Samstagmorgen ein 21-jähriger Mann lebensgefährlich verletzt worden. Nun ermittelt die Mordkommission, ein Tatverdächtiger wurde in seiner Wohnung festgenommen.mehr...

Dachstuhlbrand in der Brachtstraße in Werne

Bewohner konnten sich rechtzeitig vor Feuer retten

Werne Um zwei Uhr am Samstagmorgen musste die Freiwillige Feuerwehr Werne zu einem Dachstuhlbrand in der Brachtstraße ausrücken. Die Nachlöscharbeiten dauerten den Morgen an.mehr...

Grundsteinlegung für die neue Wiehagenschule Werne

Grundschüler freuen sich auf das neue „Haus des Lernens“

Werne Die Vorfreude auf der Baustelle der neuen Wiehagenschule war deutlich zu spüren: Am Freitag legten Bürgermeister Lothar Christ und viele Kinder den Grundstein für das Schulgebäude. Dabei haben die Schüler unterschiedliche Prioritäten.mehr...

Werner BVB-Fans lehnen Montagsspiele ab

„Ich muss nicht unbedingt zum Fußball gehen“

Werne Am Montag spielt der BVB gegen Augsburg. Viele Anhänger werden dann fehlen. Warum das so ist, darüber hat David Reininghaus mit Maik Jankowski von den BVB Supporters Werne gesprochen.mehr...

Werne Viren vom Typ Influenza haben mittlerweile schon in vielen Krankenhäusern zu Aufnahmestopps geführt. Aber nicht nur Patienten erkranken, sondern immer öfter auch Ärzte und Pflegepersonal. Im Werner St.-Christophorus-Krankenhaus zieht sich die Grippe quer durch die Belegschaft.mehr...

Diebe beklauen Senioren in Werne

Betrugsmaschen werden immer dreister

Werne Sie sprechen Passanten auf der Straße an und bitten um Wechselgeld. Oder sie müssen mal „ganz schnell“ in die Wohnung. Trickdiebe sind dreist – und genau damit hatten sie in Werne zwei Mal Erfolg.mehr...