Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Lippestadt im Fußballfieber

WERNE Heute ist es endlich so weit: Die Fußball-Europameisterschaft wird angepfiffen. Nach dem Sommermärchen 2006 macht die Euphorie auch vor Werne nicht halt – die Lippestadt ist im Fußballfieber.

/
Ann-Christin zeigt, dass auch die heimischen Drogerie-Märkte auf der EM-Welle schwimmen.

Das Team vom Sporthaus Werne ist bestens für das Fußball-Sommermärchen 2008 gerüstet.

Im sporthaus Homann nehmen die Kunden auf der Trainerbank Platz und lassen sich vom Chef persönlich hinsichtlich der aktuellen Fanausstattung beraten.

"Damit hätte ich ehrlich gesagt nicht gerechnet“, sagt Theo Homann. Doch ein Blick in das Kassenbuch seines Sportgeschäfts belehrt ihn eines besseren: Schwarz-Rot-Gold ist der Renner.

Trikot als Verkaufsschlager

 „In den vergangenen Wochen habe ich ganze Mannschaften ausgerüstet“, so der Geschäftsmann. Verkaufsschlager ist „natürlich“ das aktuelle Trikot der deutschen Fußball-Nationalmannschaft. Der Klassiker in Schwarz und Weiß lag in den Verkaufslisten lange vorn. „Aber seit dem Spiel gegen Weißrussland holt Rot auf“, weiß Homann. Als Beweis deutet er auf ein Sporthemd, dass er für einen Kunden beflocken ließ: „Hartz“ steht auf dem Rücken. Spielernummer: 4.

Stimmung wiederholt

Auch im Sporthaus Werne ist Verkäuferin Brigitte Ullrich verwundert: „Dass sich diese Stimmung von 2006 nochmal wiederholt, ist schon überraschend.“ Auch über ihre Ladentheke wanderten in den vergangenen Wochen Fanartikel noch und nöcher. „Ein Vater hat gleich für die gesamte Familie Trikots bestellt – vom kleinen Sohn in Kindergröße bis zur Ehefrau.“

Doch mit Textilien allein ist es nicht getan. Wer ein wahrer Fan ist, besorgt sich Hut, Schal, Fahne und natürlich Schminke. Die Zeiten, in denen das Zeigen der nationalen Farben noch den moralischen Zeigefinger auf den Plan rief, sind spätestens seit der WM 2006 vorbei.

"Du bist Deutschland"-Gefühl

Selbst die Drogerie-Märkte haben auf das neue „Du bist Deutschland“-Gefühl reagiert und ihr Sortiment um die Sparte Schwarz-Rot-Gold erweitert. Wobei das offensichtlich noch nicht jedem aufgefallen ist. „Die Fans rennen uns nicht gerade die Bude ein“, sagt Filialleiterin Jutta Hüsken.

„Aber warten wir mal die ersten Spiele ab, dann sehen wir weiter.“ Jedenfalls erhält der Deutschland-Stand in den kommenden Tagen einen prominenten Platz in der Auslage.

Und für die ganz Kurzentschlossenen halten die Ruhr Nachrichten ein Notfallpaket bereit: Die Fanbox mit allem, was für ein Deutschlandspiel nötig ist – Schal, Fahne, Schlüsselband, Schweißband, Klatschhände und sechs Abzieh-Tatoos – natürlich alles in Schwarz-Rot-Gold.

/
Ann-Christin zeigt, dass auch die heimischen Drogerie-Märkte auf der EM-Welle schwimmen.

Das Team vom Sporthaus Werne ist bestens für das Fußball-Sommermärchen 2008 gerüstet.

Im sporthaus Homann nehmen die Kunden auf der Trainerbank Platz und lassen sich vom Chef persönlich hinsichtlich der aktuellen Fanausstattung beraten.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Feuerwehr Werne mit 36 Mann im Einsatz

Fünf Verletzte nach Küchenbrand im Beckingshof

Werne Die Feuerwehr Werne musste am Montagabend zu einem Küchenbrand in den Beckingshof ausrücken. Das Feuer und vor allem der Rauch bedrohten fünf Menschenleben.mehr...

Werne bekommt mehr Geld dank Parkgebühren

Stadt freut sich über zusätzliche Einnahmen

Werne Die Einführung von Parkgebühren in Werne hat sich laut Verwaltung bereits bezahlt gemacht. Allerdings bringt nur ein Viertel der gedruckten Tickets auch tatsächlich Geld.mehr...

Werne Nun ist es offiziell: Der Landesbetrieb Wald und Holz hat die Wälder im Kreis Unna wieder freigegeben. Das Absperrgitter am Werner Stadtwald steht allerdings noch.mehr...

Bahnstrecke zwischen Lünen und Dortmund wieder frei

Zug fährt bei Schwansbell über Draisine - keine Verletzten

Lünen Die Eurobahn-Strecke zwischen Dortmund und Lünen ist nach einem Bahnunfall wieder freigegeben. Am frühen Nachmittag ist dort ein Zug der Linie RB50 über eine Draisine gefahren. Alle Passagiere blieben unverletzt - es kann momentan noch zu Verschiebungen im Fahrplan kommen. Die Bundespolizei ermittelt.mehr...

Werne Die Werner Innenstadt soll aufblühen. Im wahrsten Sinne des Wortes. Das Stadtmarketing sucht Paten, die Blumenampeln finanzieren, die an Laternen angebracht werden sollen. Arbeit ist für die Paten damit nicht verbunden. mehr...

Orgel in der Konrad-Kirche in Werne

Ein letztes Pfeifen vor dem Umzug

Werne 15 Jahre ist die Orgel in der St.-Konrad-Kirche in Werne erst alt. Nun wird sie abgebaut. Am Sonntag lauschten die Kirchgänger ihr ein letztes Mal in der gewohnten Umgebung. Es steht ein Umzug an.mehr...