Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

Falsche Polizeibeamte rufen Senioren in Werne an

Polizei im Kreis Unna warnt vor Betrugsmasche

Werne/Kreis Unna Die Masche ist nicht neu. Mehrmals hat die Polizei bereits davor gewarnt – und sie tut es wieder. Am Dienstag gingen bei Senioren im Kreis Unna mehrere Anrufe „falscher Polizeibeamter“ ein. Betroffen sind vor allem ältere Leute aus Werne.

Polizei im Kreis Unna warnt vor Betrugsmasche

Die Polizei warnt vor Betrug am Telefon. Foto: picture alliance

Am Dienstag, 15. Mai, gingen bei älteren Leuten im Kreis Unna mehrere Anrufe angeblicher Polizeibeamter ein – vornehmlich in Werne, heißt es in einer Pressemitteilung der Polizei.

Im Display sei teilweise auch die Rufnummer der der örtlichen Polizei eingeblendet gewesen. „Zum Glück fiel bis jetzt keiner der Angerufenen auf die Betrugsversuche herein“, teilt die Polizei mit und rät:

  • Seien Sie bei solchen Anrufen misstrauisch.
  • Legen Sie auf und rufen Sie die Polizei unter 110 an. Diese Rufnummer erscheint übrigens niemals, wenn die Polizei bei Ihnen anruft, sie dient ausschließlich Ihrem Notruf.
  • Die Polizei fragt am Telefon auch nicht nach Vermögensverhältnissen oder Bankverbindungen.
  • Warnen Sie auch Verwandte und Bekannte vor dieser Betrugsmache. Weitere Informationen gibt es hier.

Betrugsversuch im Namen der Sparkasse

Vermeintlicher Mitarbeiter fragt nach der Kreditkarte

Werne Am späten Nachmittag klingelt das Telefon. Der Anrufer stellt sich als Mitarbeiter der Sparkasse vor – und fragt nach der Kreditkartennummer. Der Anruf ist ein Fake, nur eine weitere Betrugsmasche unter vielen. Den Namen, den er nennt, gibt es in der Hauptstelle am Markt aber tatsächlich.mehr...

Werne/Selm Die Betrugsmasche, mit der ein 37-jähriger Lüner in den vergangenen beiden Jahren in seiner Heimatstadt für Aufsehen gesorgt hat, ist kurios. Nun war der Mann auch in Werne und Selm aktiv – wie gewohnt auf dreiste Art und Weise.mehr...

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Werne/Dortmund Knapp acht Jahre nach dem gewaltsamen Tod der Werner Pferdehof-Besitzerin Elsbeth B. könnte die Täterin, Ex-Jurastudentin Monika D., möglicherweise schon im August entlassen werden.mehr...

Werne Wir starten eine Serie mit Restaurant-Checks in Werne. Von besserer Pommesbude bis gehobenem Restaurant. Die erste Bestellung geben wir auf im L‘Italiano an der Stockumer Straße.mehr...

Werne/Berlin Grenzenlose Freude: Die Schüler des Christophorus-Gymnasiums Werne holen sich Deutschlands höchste Auszeichnung für Schülerfirmen mit ihrem Europa-Kinderbuch „Drummel on Tour“.mehr...

Werne Parken in der Fußgängerzone, Alkohol-Gelage auf Spielplätzen, Müll und Hundekot auf den Straßen – solchen Bürger-Beschwerden ging eine Sonder-Kontrolle am Mittwochabend auf den Grund.mehr...

Herbern/Werne Sandra Sondermann aus Herbern hat es geschafft. 2009 als Ein-Euro-Jobberin gestartet, ist sie seit 2014 fest angestellt – unbefristet. Sie hat für sich und ihre Familie gekämpft.mehr...

Werne Der Eichen-Prozessionsspinner ist in Werne auf dem Vormarsch. Schon sechs Streckensperrungen gehen auf sein Konto. Und es könnten noch mehr werden.mehr...