Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Rauchverbot muss nun umgesetzt werden

WERNE Auch die Werner Gastwirte mussten sich für die Umsetzung des Nichtraucherschutzgesetzes, das am 1. Juli in Nordrhein-Westfalen in Kraft tritt, eine Lösung für die Nichtraucherzone einfallen lassen. Doch nicht immer waren ihre Ideen von Erfolg gekrönt.

Rauchverbot muss nun umgesetzt werden

Bei Fränzer darf weiterhin an der Theke geraucht werden.

Einige hatten es bereits zu Jahresbeginn umgesetzt und beispielsweise im Café zum kompletten Rauchverbot aufgerufen. Mit Decken und Heizstrahler wurden die Gäste zum Rauchen nach draußen gebeten.

Doch die vorzeitige Umsetzung hatte üble Folgen, die Raucher blieben weg. Doch jetzt gibt es kein Aufschub: Zum 1. Juli darf in Gaststätten nicht mehr geraucht werden.

Kleinerer Nebenraum als Ausnahme

Ausnahme: Der Wirt kann einen Nebenraum, der kleiner ist als der Nichtraucherbereich, vorweisen. Dort darf dann der Glimmstängel weiter brennen. In Werne wird es unterschiedlich gehandhabt, Fränzer beispielsweise wird das Piano-Café, die Marktstube und die Kegelbahn zur Nichraucherzone erklären.

An der Theke darf damit weiter geraucht werden. Bei Ickhorn am Markt wird das kleinere Zimmer und das Garten-Restaurant auf dem Marktplatz zur Rauchzone erklärt.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Feuerwehr Werne mit 36 Mann im Einsatz

Fünf Verletzte nach Küchenbrand im Beckingshof

Werne Die Feuerwehr Werne musste am Montagabend zu einem Küchenbrand in den Beckingshof ausrücken. Das Feuer und vor allem der Rauch bedrohten fünf Menschenleben.mehr...

Werne bekommt mehr Geld dank Parkgebühren

Stadt freut sich über zusätzliche Einnahmen

Werne Die Einführung von Parkgebühren in Werne hat sich laut Verwaltung bereits bezahlt gemacht. Allerdings bringt nur ein Viertel der gedruckten Tickets auch tatsächlich Geld.mehr...

Werne Nun ist es offiziell: Der Landesbetrieb Wald und Holz hat die Wälder im Kreis Unna wieder freigegeben. Das Absperrgitter am Werner Stadtwald steht allerdings noch.mehr...

Bahnstrecke zwischen Lünen und Dortmund wieder frei

Zug fährt bei Schwansbell über Draisine - keine Verletzten

Lünen Die Eurobahn-Strecke zwischen Dortmund und Lünen ist nach einem Bahnunfall wieder freigegeben. Am frühen Nachmittag ist dort ein Zug der Linie RB50 über eine Draisine gefahren. Alle Passagiere blieben unverletzt - es kann momentan noch zu Verschiebungen im Fahrplan kommen. Die Bundespolizei ermittelt.mehr...

Werne Die Werner Innenstadt soll aufblühen. Im wahrsten Sinne des Wortes. Das Stadtmarketing sucht Paten, die Blumenampeln finanzieren, die an Laternen angebracht werden sollen. Arbeit ist für die Paten damit nicht verbunden. mehr...

Orgel in der Konrad-Kirche in Werne

Ein letztes Pfeifen vor dem Umzug

Werne 15 Jahre ist die Orgel in der St.-Konrad-Kirche in Werne erst alt. Nun wird sie abgebaut. Am Sonntag lauschten die Kirchgänger ihr ein letztes Mal in der gewohnten Umgebung. Es steht ein Umzug an.mehr...