Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

So gelingt das Gericht Spargelquiche

/
Für den Teig 100 g kalte Butter, 250 g Mehl, 1 Ei, eine Prise Salz und etwas kaltes Wasser rasch zu einem glatten Mürbeteig verkneten und in Frischhaltefolie gewickelt circa eine Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.
Für den Teig 100 g kalte Butter, 250 g Mehl, 1 Ei, eine Prise Salz und etwas kaltes Wasser rasch zu einem glatten Mürbeteig verkneten und in Frischhaltefolie gewickelt circa eine Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

Foto: Kirsten Voß

Währenddessen 500 g Spargel waschen, das untere Drittel schälen und in 2-3 Zentimeter lange Stücke schneiden. In kochendem Salzwasser circa 3-4 Minuten blanchieren, abgießen, kalt abschrecken. Zwei Fleischtomaten kreuzförmig einschneiden, kurz in kochendes Wasser legen, abschrecken, schälen, entkernen und würfelig schneiden. 125 g Mozzarella auch in kleine Würfel schneiden.
Währenddessen 500 g Spargel waschen, das untere Drittel schälen und in 2-3 Zentimeter lange Stücke schneiden. In kochendem Salzwasser circa 3-4 Minuten blanchieren, abgießen, kalt abschrecken. Zwei Fleischtomaten kreuzförmig einschneiden, kurz in kochendes Wasser legen, abschrecken, schälen, entkernen und würfelig schneiden. 125 g Mozzarella auch in kleine Würfel schneiden.

Foto: Kirsten Voß

Den Backofen auf 180° Heißluft vorheizen. Die Quiche-Form (circa 28 Zentimeter Durchmesser) ausbuttern, den Teig ausrollen und die Form damit auslegen.
Den Backofen auf 180° Heißluft vorheizen. Die Quiche-Form (circa 28 Zentimeter Durchmesser) ausbuttern, den Teig ausrollen und die Form damit auslegen.

Foto: Kirsten Voß

Mit der Gabel mehrmals einstechen und im vorgeheizten Backofen auf der unteren Schiene 10 Minuten vorbacken. Anschließend aus dem Backofen nehmen.
Mit der Gabel mehrmals einstechen und im vorgeheizten Backofen auf der unteren Schiene 10 Minuten vorbacken. Anschließend aus dem Backofen nehmen.

Foto: Kirsten Voß

Das Basilikum waschen und fein schneiden. Für den Guss 2 Eier, 50 g Sahne, 125 ml Milch, ein Esslöffel Crème fraîche und 50 g geriebenen Parmesan mit einem Stabmixer verrühren, dabei ruhig kräftig mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.
Das Basilikum waschen und fein schneiden. Für den Guss 2 Eier, 50 g Sahne, 125 ml Milch, ein Esslöffel Crème fraîche und 50 g geriebenen Parmesan mit einem Stabmixer verrühren, dabei ruhig kräftig mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.

Foto: Kirsten Voß

Die vorgebackene Quiche mit den Spargelstücken, den Tomaten- und Mozzarellawürfeln sowie dem geschnittenen Basilikum belegen.
Die vorgebackene Quiche mit den Spargelstücken, den Tomaten- und Mozzarellawürfeln sowie dem geschnittenen Basilikum belegen.

Foto: Kirsten Voß

Den Guss über den vorbereiteten Belag schütten. Die Quiche mit Alufolie bedecken und auf der unteren Schiene bei circa 160-170° Heißluft 1/2 Stunde backen. Dann die Alufolie entfernen und die Quiche weitere 15 Minuten goldgelb backen. Aus dem Backofen nehmen und 5 Minuten abkühlen lassen.
Den Guss über den vorbereiteten Belag schütten. Die Quiche mit Alufolie bedecken und auf der unteren Schiene bei circa 160-170° Heißluft 1/2 Stunde backen. Dann die Alufolie entfernen und die Quiche weitere 15 Minuten goldgelb backen. Aus dem Backofen nehmen und 5 Minuten abkühlen lassen.

Foto: Kirsten Voß

Fertig ist die Spargelquiche! Redaktionsassistentin Kirsten Voß präsentiert das Ergebnis. Dazu passt gut frischer Blattsalat.
Fertig ist die Spargelquiche! Redaktionsassistentin Kirsten Voß präsentiert das Ergebnis. Dazu passt gut frischer Blattsalat.

Foto: Kirsten Voß

Die fertige Spargelquiche, garniert mit Basilikumblättern.
Die fertige Spargelquiche, garniert mit Basilikumblättern.

Foto: Kirsten Voß

Die Quiche in gewünschte Stücke schneiden und servieren. Mit Basilikumblättern kann es fürs Auge noch garniert werden.
Die Quiche in gewünschte Stücke schneiden und servieren. Mit Basilikumblättern kann es fürs Auge noch garniert werden.

Foto: Kirsten Voß

Für den Teig 100 g kalte Butter, 250 g Mehl, 1 Ei, eine Prise Salz und etwas kaltes Wasser rasch zu einem glatten Mürbeteig verkneten und in Frischhaltefolie gewickelt circa eine Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.
Währenddessen 500 g Spargel waschen, das untere Drittel schälen und in 2-3 Zentimeter lange Stücke schneiden. In kochendem Salzwasser circa 3-4 Minuten blanchieren, abgießen, kalt abschrecken. Zwei Fleischtomaten kreuzförmig einschneiden, kurz in kochendes Wasser legen, abschrecken, schälen, entkernen und würfelig schneiden. 125 g Mozzarella auch in kleine Würfel schneiden.
Den Backofen auf 180° Heißluft vorheizen. Die Quiche-Form (circa 28 Zentimeter Durchmesser) ausbuttern, den Teig ausrollen und die Form damit auslegen.
Mit der Gabel mehrmals einstechen und im vorgeheizten Backofen auf der unteren Schiene 10 Minuten vorbacken. Anschließend aus dem Backofen nehmen.
Das Basilikum waschen und fein schneiden. Für den Guss 2 Eier, 50 g Sahne, 125 ml Milch, ein Esslöffel Crème fraîche und 50 g geriebenen Parmesan mit einem Stabmixer verrühren, dabei ruhig kräftig mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.
Die vorgebackene Quiche mit den Spargelstücken, den Tomaten- und Mozzarellawürfeln sowie dem geschnittenen Basilikum belegen.
Den Guss über den vorbereiteten Belag schütten. Die Quiche mit Alufolie bedecken und auf der unteren Schiene bei circa 160-170° Heißluft 1/2 Stunde backen. Dann die Alufolie entfernen und die Quiche weitere 15 Minuten goldgelb backen. Aus dem Backofen nehmen und 5 Minuten abkühlen lassen.
Fertig ist die Spargelquiche! Redaktionsassistentin Kirsten Voß präsentiert das Ergebnis. Dazu passt gut frischer Blattsalat.
Die fertige Spargelquiche, garniert mit Basilikumblättern.
Die Quiche in gewünschte Stücke schneiden und servieren. Mit Basilikumblättern kann es fürs Auge noch garniert werden.