Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

Theaterball an Silvester

Werne setzt den Theaterball fort – zu einem ganz besonderen Termin

Werne Die Stadt Werne bekommt einen Theaterball in doppelter Funktion. Wie Marlies Goßheger vom Kulturbüro nun verkündete, steigt am Silvesterabend 2018 der Theaterball im Kolpingsaal.

Werne setzt den Theaterball fort – zu einem ganz besonderen Termin

Die Party-Band Sonic Bang sorgte beim letzten Theaterball vor zwei Jahren für Stimmung. Foto: Jörg Heckenkamp

.„Es wird ein Ball in einem festlichen Rahmen mit einem Büfett und anschließendem Tanzabend“, sagte Norbert Hölscher vom Aufgabenbereich Kultur und Sport der Stadt Werne auf Anfrage.

Vor zwei Jahren hat die Stadt den Ball zum 50. Jubiläum der Städtischen Bühnen aufleben lassen. Die Resonanz der 230 Besucher war so positiv, dass die Verantwortlichen über eine Neuauflage nachdachten. Die gibt es nun am 31. Dezember 2018.

Die Gelegenheit, etwas feierlicher auszugehen

„Der letzte Theaterball wurde so gut angenommen, dass wir es einmal ausprobieren möchten“, sagt Hölscher. Weil der Kolpingsaal am Silvesterabend frei war, entschieden sich die Verantwortlichen für diesen Termin. „Und vielleicht möchten viele Werner ja auch an diesem Abend etwas feierlicher ausgehen“, sagt Hölscher.

Ob es bei dem einen Theaterball bleibt, muss sich zeigen. Je nachdem, wie gut er an Silvester angenommen wird, soll es weitere Termine geben. „Wenn das Publikum danach ruft, dann wird der Ball vielleicht etabliert“, sagt Hölscher.

Theaterball war in den 1960er- und 70er-Jahren feste Größe

Den Theaterball gab’s in den 60er- und 70er-Jahren regelmäßig. Wann der letzte stattgefunden hatte, konnte selbst Hauptorganisatorin Marlies Goßheger bei der Neuauflage vor zwei Jahren nicht sagen: „Als ich 1981 bei der Stadt angefangen habe, gab es den Ball schon nicht mehr.“ Dass der Bedarf da ist, zeigte sich im April 2016. Die Party-Band Sonic Bang, die Musical Company und Kabarettist Bruno Knust sorgten für einen gelungenen Abend aus Anlass des 50-Jahre-Jubiläums.

Beim Theaterball an Silvester soll es auch Live-Musik geben. Wie viel die Karten, die es wohl ab Sommer zu kaufen gibt, kosten, ist noch nicht bekannt. Zuerst haben in jedem Fall Abonnenten den Vorrang. Für mindestens 250 Besucher ist beim Theaterball Platz im Kolpingsaal.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Werner Schülerfirma „dot. Drummel on Tour“ in Berlin

Christophorus-Schüler messen sich im Bundeswettbewerb

Werne Vor einem Monat hat eine Fachjury die Verantwortlichen von „dot. Drummel on Tour“ als beste Schülerfirma in Nordrhein-Westfalen ausgezeichnet. Am Mittwoch geht es für 18 Christophorus-Gymnasiasten um viel mehr: Sie fahren nach Berlin, um sich im bundesweiten Wettbewerb zu messen.mehr...

Werne Für den kommenden Theaterball in Werne, der an Silvester steigt, sind die Programmpunkte nun geklärt. Neben der Nellie Garfield Band wird eine Kabarettistin durch den Abend führen. Ab sofort gibt es Karten - für Abonnenten.mehr...

Werne In Werne stehen zwei Kisten, an denen sich jeder bedienen darf. Prall gefüllt mit Lebensmitteln. Wo die herkommen und was mit ihnen geschieht, haben wir uns von echten Lebensmittel-Rettern erklären lassen.mehr...

Solebad Werne gibt Vorschau auf die Eintrittspreise

Was würden Sie zahlen, um im neuen Solebad schwimmen zu gehen?

Werne Was würden Sie für den Eintritt in das neue Solebad bezahlen? Das fragt Bad-Geschäftsführer Jürgen Thöne die Gäste, wenn sie ihn bei Rundgängen über die Baustelle mit Fragen zu den künftigen Preisen löchern. Einen Richtwert für eine Tageskarte hat Thöne mittlerweile bekannt gegeben. Deckt sich dieser Richtwert mit Ihren Vorstellungen? Stimmen Sie ab.mehr...

Werne Das Rad-Parkhaus am Werner Busbahnhof gleicht inzwischen einer regelrechten „Geister“-Anlage. Genutzt wird die Abstellmöglichkeit nämlich kaum. Jetzt liefert die Verwaltung konkrete Vorschläge, mit denen sie das ändern möchte.mehr...

Werne Das Gebäude an der Steinstraße 1 steht seit Anfang Mai leer. Die Inhaber des ehemaligen Haus von Schlunz suchen bewusst nicht nach einem Nachmieter. Denn sie haben mit der markanten Immobilie viel größere Pläne, wenn sie sie endlich abreißen dürfen. Das Bild des Marktplatzes in Werne würde sich dann radikal ändern.mehr...