Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Zyklon beschädigte Kinderheime in Burma

WERNE Große Sorgen haben sich Jutta und Bruno Gimmel gemacht, die seit Jahren mit der „Projekthilfe Südostasien e.V.“ drei Kinderheime in Burma unterstütze. Denn lange haben sie nicht gewusst, ob der verheerende Zyklon, der Anfang Mai weite Landstriche in Burma verwüstet hatte, auch „ihre“ Kinder getroffen hat.

Zyklon beschädigte Kinderheime in Burma

Sorgen um "ihre" Kinder in Burma machen sich derzeit Jutta und Bruno Gimmel.

Über Bekannte in Rangun hatten die Gimmels nur vage Nachricht erhalten, dass in den Heimen niemand ums Leben gekommen sein sollte. Das hat sich nun glücklicherweise bestätigt.

 „Mönch Jotika hat uns geschrieben, dass tatsächlich niemand gestorben ist“, berichtete Bruno Gimmel. Allerdings spreche der Leiter des größten Kinderheims von erheblichen Sachschäden.

Viele Felder zerstört

Ein ganz großes Problem: Da viele Felder zerstört sind, sind die Preise für Lebensmittel regelrecht explodiert. Wie groß die Not ist, zeigt allein schon die Tatsache, dass selbst Bauern in der Umgebung ihre Kinder jetzt in die Heime schicken – in der berechtigten Hoffnung, dass sie dort etwas zu essen bekommen.

„Natürlich bekommen sie etwas“, weiß Bruno Gimmel, „aber die Lebensmittel werden auch dort immer knapper.“ Kein Wunder, dass die Mönche schon sehnsüchtig auf den nächsten Besuch der Gimmels und auf die von ihnen gesammelten Spenden warten.

Vor Januar werden Jutta und Bruno Gimmel aber wohl kaum das Flugzeug besteigen können.

Projekthilfe Südostasien., Spendenkonto-Nr.: 502 051 00, Volksbank Werne, BLZ: 443 613 42.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Werne Das neue Amazon-Logistikzentrum bietet nicht nur ein modernes Arbeitsumfeld für rund 1300 gewerblich Beschäftigte. Es ist weitgehend barrierefrei. Beste Bedingungen also für die 130 behinderten Mitarbeiter.mehr...

„Bio kann jeder“ an der Uhlandschule Werne

Leckere Smoothie-Rezepte mit Apfel und Mango

Werne Bio kann doch jeder, oder? Johannes Glitz, Küchenchef der Werner Uhlandschule, zeigte Workshop-Teilnehmern in dieser Woche, wie man auch Kindern gesundes Essen schmackhaft machen kann. Hier gibt es „vitaminreiche“ Tipps und zwei leckere Smoothie-Rezepte.mehr...

Neue Ausstellung des Werner Museums

Ein ganz anderer Blick ins Schaufenster

Werne Ob zu Fuß, mit der Kutsche, per Zug oder Flugzeug, mit dem E-Bike oder der Drohne: Mobilität und ihre Auswirkungen auf den Alltag der Menschen sind das Thema einer neuen Ausstellung des Werner Stadtmuseums, die am Sonntag, 18. Februar, startet. Doch im Museum findet sie gar nicht statt…mehr...

Werne Eigentlich müssen Städte ab 25.000 Einwohnern auch hauptamtliche Kräfte beschäftigen. Die Freiwillige Feuerwehr in Werne will aber ehrenamtlich bleiben. Dafür muss sie bestimmte Vorgaben erfüllen. Jetzt fordert sie eine bessere Anbindung an ihr Gerätehaus am Konrad-Adenauer-Platz – weil sie nicht immer schnell genug am Einsatzort sein kann.mehr...

Werne Der Vorschlag der Werner FDP, das Bußgeld für das Hinterlassen von Hundekot drastisch zu erhöhen, hat Symbolcharakter. Die 200 Euro sollen kommen – die Kontrollen des Ordnungsamtes gleichzeitig verschärft werden. mehr...

Werne So ein Umzug von gut 1500 Beschäftigten nebst Möbeln, Einrichtung und Waren ist nicht mal eben am Wochenende zu stemmen. Etwa vier Monate hat es gedauert, bis Amazon aus dem alten Ikea-Lager in sein neues Werner Logistikzentrum im Wahrbrink-West umgezogen ist.mehr...