Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Schützenkette der Wasserballer ist unversehrt aufgetaucht

hzMuseums-Stück

Die vermisste Schützenkette der Wasserfreunde des TV Werne ist wieder aufgetaucht. Ein Gedankenblitz führt zu ihrer Entdeckung.

Werne

, 16.03.2019 / Lesedauer: 2 min

Seit einigen Wochen suchten die Wasserfreunde des TV Werne die Schützenkette, die in früheren Zeiten alljährlich nach dem Abteilungsschießen verliehen wurde. Sie soll glänzendes Ausstellungsstück in einer geplanten Schau rund um das Solebad im Stadtmuseum sein.

Nachdem die Wasserfreunde bereits etliche ehemalige Könige auf der Suche nach dem silbernen Geschmeide vergeblich kontaktiert hatten, kamen sie vor wenigen Tagen im kleinen Kreis auf einen Gedankenblitz.

„Jemand erinnerte sich, dass im alten Klubraum der Wasserballer unter der Tribüne des Freibades noch Schränke standen“, sagt Klaus Wortmann, 2. Vorsitzender. Problem: Die Schränke waren verschlossen. „Da sie sehr hochwertig sind, wollten wir sie nicht einfach aufbrechen“, sagt der 66-Jährige weiter.

Also kontaktierte man Personen, die etwas über den Verbleib der Schlüssel wissen könnten. „Und siehe da, der frühere Wasserballwart Rainer Horsthemke war noch im Besitz der Schlüssel“, sagt Wortmann.

Im verschlossenen Schrank lag unversehrt die Schützenkette

Freitagvormittag, 15. März, kam Horsthemke vorbei, schloss die Schränke auf - „und da war sie, eingepackt in einen Leinenbeutel“, sagt Wortmann. Die Kette befindet sich in einem guten Zustand. Demnächst wollen die Wasserfreunde Kontakt mit dem Stadtmuseum aufnehmen.

Wie will man dafür sorgen, dass das gute Stücke nicht noch einmal verschütt geht? „Wir haben überlegt, ob wir im Verein nicht jemanden als Archivar finden, der sich um Erinnerungsstücke kümmert“, sagt Klaus Wortmann: „Denn da kommt im Laufe einer fast 100-jährigen Geschichte schon Einiges zusammen.“

Lesen Sie jetzt

Halterner Zeitung Theaterstück über Alkoholsucht

„Ab wann trinken Jugendliche erstmals Alkohol?“ - Stück „Alkohölle“ zeigt Betroffenheit