Hans-Georg Althoff (62) soll ab Ende Januar 2023 nicht mehr Erster Beigeordneter in der Ahauser Verwaltung sein. Bürgermeisterin Karola Voß konnte sich trotz eines flammenden Appells mit ihrem Standpunkt im Rat am Donnerstagabend nicht durchsetzen.
Hans-Georg Althoff (62) soll ab Ende Januar 2023 nicht mehr Erster Beigeordneter in der Ahauser Verwaltung sein. Bürgermeisterin Karola Voß konnte sich trotz eines flammenden Appells mit ihrem Standpunkt im Rat am Donnerstagabend nicht durchsetzen. © Stephan Rape
Klare Mehrheit

24 Stimmen stellen sich gegen den Ersten Beigeordneten Hans-Georg Althoff

Es soll auch in Zukunft vier Personen im Verwaltungsvorstand geben. Nur Hans-Georg Althoff soll ab Ende Januar 2023 nicht mehr dazu gehören. In geheimer Abstimmung hat der Rat das beschlossen.

Die Stelle des Ersten Beigeordneten Hans-Georg Althoff soll zum Ende seiner aktuellen Amtszeit neu ausgeschrieben werden. Eine Wiederwahl kann sich eine Ratsmehrheit aus CDU und Grünen nicht vorstellen. Allerdings soll seine Stelle im Verwaltungsvorstand erhalten bleiben. Das ist das Ergebnis einer fast zweistündigen Diskussion und geheimen Abstimmung im Rat am Donnerstagabend.

Antrag wird kurz vor Sitzungsbeginn geändert

Grüne können sich Wiederwahl nicht vorstellen

Appelle der Bürgermeisterin verhallen

Über den Autor
Redakteur
Ursprünglich Münsteraner aber seit 2014 Wahl-Ahauser und hier zuhause. Ist gerne auch mal ungewöhnlich unterwegs und liebt den Blick hinter Kulissen oder normalerweise verschlossene Türen. Scheut keinen Konflikt, lässt sich aber mit guten Argumenten auch von einer anderen Meinung überzeugen.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.