Einen Freigang nutzte ein 31-Jähriger zur Flucht. Während dieser wollte sich der gebürtige Gronauer über Ebay Kleinanzeigen Geld beschaffen. Für Betrug in zwei Fällen musste er sich nun vor dem Amtsgericht Ahaus verantworten.
Einen Freigang nutzte ein 31-Jähriger zur Flucht. Während dieser wollte sich der gebürtige Gronauer über Ebay Kleinanzeigen Geld beschaffen. Für Betrug in zwei Fällen musste er sich nun vor dem Amtsgericht Ahaus verantworten. © Montage: Martin Klose
Betrugsprozess

31-Jähriger nutzt Freigang zur Flucht – und betrügt beim „Komplettabsturz“

Eine siebenjährige Freiheitsstrafe sitzt aktuell ein 31-Jähriger ab. Während eines Freigangs flüchtete dieser, erlitt dabei einen schweren Drogenrückfall und beging weitere Straftaten.

Seit 2017 sitzt ein gebürtiger Gronauer bereits im Maßregelvollzug in einem Therapiezentrum – und befand sich auf einem guten Weg. Ende 2020 flüchtete er dann und erlitt einen „Komplettabsturz“. Und beging weitere Straftaten, mit „Tatorten“ in Ahaus und Vreden. Deshalb musste er sich nun erneut vor dem Amtsgericht Ahaus verantworten. Der Vorwurf: Betrug.

Bruch der Beziehung wirft Angeklagten aus der Bahn

Rechtlicher Hinweis des Richters führt zum Ergebnis

Über den Autor
freier Mitarbeiter

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.